Herzlich willkommen bei der Europa-Union Deutschland!

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Mehr zu unseren Zielen und Aktivitäten.


Aktuelle Meldungen:

Bürgerdialog "Und jetzt Europa? Wir müssen reden!" in Essen
18.06.18

Am 12. Juli macht die bundesweite Bürgerdialogreihe der Europa-Union Deutschland „Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!“ Station in Essen. Beim Bürgerdialog in der Volkshochschule diskutiert das Publikum mit Politikern und Experten über den Wert der EU, die künftige Rolle Europas in der Welt und die Bedeutung konkreter europäischer Regelungen in den Bereichen Wirtschaft, Arbeit und Verbraucherschutz. Ziel des Bürgerdialogs ist es, Raum für den Austausch von Meinungen, Erwartungen, Sorgen und Hoffnungen zu schaffen.

» weiterlesen
Fraktionsübergreifend für Europa: EUD-Parlamentariergruppe im Bundestag neu konstituiert
08.06.18

Im 19. Deutschen Bundestag ist die Europa-Union stark vertreten. 176 Abgeordnete aus vier Fraktionen sind EUD-Mitglieder und damit auch Teil ihrer Parlamentariergruppe. Diese trat am 8. Juni um 8 Uhr im Europasaal des Deutschen Bundestags erstmals zusammen. Bei ihrer konstituierenden Sitzung wählten die anwesenden Abgeordneten den neuen Vorstand. Der bisherige Vorsitzende Manuel Sarrazin (Bündnis 90/Die Grünen) wurde im Amt bestätigt. Stellvertretender Vorsitzender und Vertreter der SPD-Fraktion ist weiterhin Josip Juratovic. Neu gewählt wurden die stellvertretenden Vorsitzenden Thomas Hacker (FDP), Katrin Staffler (CSU) und Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU).

» weiterlesen
ARD und ZDF – Zeigt uns das TV-Duell zur Europawahl 2019 zur Primetime!
24.05.18

Europawahl zur Primetime! In einem offenen Brief wenden sich Europa-Union Deutschland und Junge Europäische Föderalisten an den ARD-Vorsitzenden Ulrich Wilhelm, an den Intendanten des ZDF Thomas Bellut sowie an die Intendanten der Landesrundfunkanstalten der ARD und bekräftigen die Forderung von 2014: Zeigt das TV-Duell der Spitzenkandidaten der Europawahl 2019 im öffentlich-rechtlichen Fernsehen – und zwar auf den Hauptsendern und zur besten Sendezeit! Als öffentlich-rechtliche Sender haben die ARD und das ZDF im Vorfeld der Europawahl 2019 die Chance, aber auch die Verantwortung, mit einem solchen Fernsehduell europäische Geschichte zu schreiben.

» weiterlesen
Neuer Auslandsverband der Europa-Union in Irland gegründet
16.05.18

Am 25. April 2018 gründete sich in Dublin der dritte Auslandsverband der Europa-Union Deutschland. Der Verband Irland steht Europainteressierten jeder Nationalität offen und soll eine vorwiegend deutschsprachige Diskussionsplattform mit regelmäßigen Veranstaltungen in Irland bieten. Die Initiatoren folgten dem erfolgreichen Beispiel der EUD-Verbände Brüssel und Luxemburg.

» weiterlesen
Europatag beim Deutschen Katholikentag: Suche Frieden – Finde Europa
11.05.18

Es ist eine Premiere: Beim Deutschen Katholikentag gibt es dieses Jahr erstmals einen „Europatag“. Am Samstag, 12. Mai, haben die Besucherinnen und Besucher im Kongresszentrum MCC Halle Münsterland Gelegenheit, sich in einer Vielzahl moderierter Diskussionsrunden mit Europapolitikern und Experten über die großen politischen und gesellschaftlichen Fragen auszutauschen, die ganz Europa bewegen. Die Europa-Union gestaltet den Europatag maßgeblich mit und bietet gemeinsam mit den Jungen Europäischen Föderalisten am Freitag und Samstag auf dem Gelände des Katholikentages und in der Münsteraner Innenstadt ein buntes Angebot an Aktionsständen und Europaspielen an. Von Glücksrad, Europapuzzle, Kinderschminken bis hin zu Fotoaktionen ist alles dabei.

» weiterlesen
Italien und die EU – Nach den Wahlen ist vor den Wahlen
09.05.18

Die Europa-Union Hauptstadtgruppe Europa-Professionell lädt am 24. Mai um 18 Uhr ein zum Korrespondentengespräch über die innenpolitische Situation Italiens und deren Auswirkung auf die Europäische Union. Gesprächspartnerinnen sind Flaminia Bussotti, Korrespondentin von "Il Messaggero", und die Juristin Maria Daniela Poli vom Italienzentrum der Freien Universität Berlin. Im Anschluss an die Veranstaltung findet die Mitgliederversammlung von Europa-Professionell statt, bei der auch ein neuer Vorstand gewählt wird.

» weiterlesen