Veranstaltungen der Europa-Union Deutschland

Mehrmals im Jahr organisiert der Bundesverband der Europa-Union Deutschland öffentliche Veranstaltungen zu europäischen Themen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Podiumsdiskussionen, Seminare und Informationsveranstaltungen unserer 16 Landesverbände und 300 Kreis- und Ortsverbände. Veranstaltungen der Europa-Union in Ihrer Nähe finden Sie auf den Webseiten der Landes- und Kreisverbände sowie unter www.europatermine.de. Eine Terminauswahl können Sie zudem hier ansehen.

Europäischer Abend
Die EUD veranstaltet gemeinsam mit ihren Partnern, dem dbb beamtenbund und tarifunion, dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland den Europäischen Abend. Hier kommen zweimal im Jahr Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden zusammen, um über unterschiedlichste Europathemen zu diskutieren. Interessierte können sich auf dem Europäischen Abend informieren und vernetzen.


Der nächste Europäische Abend findet am 4. Dezember 2017 statt.

Aktuelle Veranstaltungen und Berichte des Bundesverbandes

24. Europäischer Abend: „Europas Zukunft – Aufbruch oder Abbruch?“
12.04.16

Europa ist in Bewegung. Eine Krisenserie erschüttert die Europäische Gemeinschaft: Angefangen bei der Weltfinanzkrise über das griechische Schuldendrama bis hin zum nie dagewesenen Flüchtlingszustrom, gefolgt von offen zu Tage tretenden Verwerfungen innerhalb der EU-Gemeinschaft – Russland-Konflikt, Brexit. Wie steht es um „Europas Zukunft – Aufbruch oder Abbruch“? Zu Impulsen und Diskussionen begrüßten die Gastgeber Eva Högl, MdB, Vizepräsidentin der Europa-Union Deutschland, und der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt am 11. April 2016 die Europaabgeordnete und frühere Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Dr. Viviane Reding, Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Humboldt-Viadrina Governance Platform, Dr. Wolfram Eilenberger, Chefredakteur „Philosophie Magazin“, Prof. Dr. Herfried Münkler, Lehrstuhlinhaber für „Theorie der Politik“ an der Humboldt-Universität zu Berlin und Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium der Finanzen, im dbb forum berlin.

» weiterlesen
61. Bundeskongress der Europa-Union in Dresden mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Marek Prawda
11.04.16

Am 16. und 17. April veranstaltet die überparteiliche Europa-Union Deutschland (EUD) ihren 61. Bundeskongress in Dresden. Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stanislaw Tillich, der zum Kongressauftakt sprechen wird. Unter dem Motto „Herausforderungen meistern, Errungenschaften bewahren, Grundwerte verteidigen“ befassen sich die rund 200 Delegierten und Gäste mit den brennenden europapolitischen Themen. Der Kongress steht auch im Zeichen des 25. Jubiläums des Deutsch-Polnischen Vertrags. Redner sind der frühere polnische Botschafter in Deutschland und bei der EU Marek Prawda, der Präsident der Europa-Union und Vizepräsident des Europäischen Parlaments Rainer Wieland, Bürgermeister Peter Lames und der sächsische Europaabgeordnete Peter Jahr.

» weiterlesen
24. Europäischer Abend „Europas Zukunft – Aufbruch oder Abbruch“
21.03.16

Europa befindet sich in einer existenziellen Krise. Sowohl die aktuelle Flüchtlingssituation als auch die Diskussion über einen möglichen britischen EU-Austritt und die Nachhaltigkeit des 3. Hilfspakets für Griechenland sind die bestimmenden europäischen Themen. Kaum gelingt es noch, einen europäischen Konsens über ein gemeinsames Vorgehen zu erlangen. Steht das europäische Projekt vor dem Aus oder kann die EU womöglich sogar gestärkt aus dieser Krise hervorgehen? Diese Fragen diskutieren beim Europäischen Abend am 11. April Wolfram Eilenberger, Herfried Münkler, Viviane Reding, Gesine Schwan und Jens Spahn.

» weiterlesen
Europa im Aufbruch – Seminarangebot am Himmelfahrtswochenende
20.03.16

Wie steht es um Europa? Diese Frage stellen sich derzeit viele und auch Wohlmeinende kommen ins Grübeln. Die Eurokrise ist zwar aus den Schlagzeilen, aber nicht wirklich verschwunden, die Flüchtlingsfrage stellt die EU nicht nur vor neue Herausforderungen, sie führt auch zu einer Aufkündigung der innereuropäischen Solidarität - und die Briten schielen zum Ausgang.

» weiterlesen
Erfolgreicher Auftakt der Bürgerdialogreihe „Europas Grenzen“ am 15. März in Erfurt
18.03.16

Im voll besetzten Thüringer Landtag startete am 15. März die neue bundesweite Bürgerdialogreihe der Europa-Union Deutschland. Rund 200 Personen waren gekommen, um unter dem Titel „Europas Grenzen: Wir müssen reden!“ über die Zukunft von Schengen, europäische Flüchtlingspolitik, Reisefreiheit und die wirtschaftlichen und sozialen Chancen eines geeinten Europas zu diskutieren. Dabei standen dem Publikum hochkarätige Diskussionspartner aus der Thüringer Landespolitik und deutschlandweiten Institutionen und Verbänden Rede und Antwort.

» weiterlesen