Mittwoch, 04. Dezember 2013
Europapreise 2013: Jetzt Favoriten wählen!
Die Ausschreibung der Europapreise von Europa-Professionell, Expertengruppe der Europa-Union Deutschland, ist auch in diesem Jahr wieder auf großes Interesse gestoßen. Zahlreiche Vorschläge für die Verleihung der drei Europa-Lilien und der Europa-Distel sind in den letzten Wochen eingegangen. Aus den Vorschlägen hat das Kuratorium je Preiskategorie drei Nominierte ausgewählt. Noch bis zum 15. Januar kann über die Preisträger abgestimmt werden.

Broder, Fleischhauer oder Sinn? Wer erhält die Europa-Distel für den größten europapolitischen Fauxpas des Jahres?

Hier geht es zum Abstimmungsformular

Folgende Nominierte stehen zur Wahl:

Europa-Lilie für die herausragendste europapolitische Leistung des Jahres in Deutschland

Deutschlandfunk
für die hervorragende und umfassende Berichterstattung über europäische Themen

Joachim Gauck, Bundespräsident
für sein starkes Plädoyer für Europa

Robert Menasse, Schriftsteller
für seine Publikation „Der Europäische Landbote

------------------------------------------------------------------------------------

Europa-Lilie für bürgerschaftliches Engagement

Gemeinsam leben und lernen in Europa e.V.
Für die Förderung des gegenseitigen Verständnisses und der Zusammenarbeit zwischen Menschen in Europa
www.gemeinsam-in-europa.de 

Verein Trans Rhin Rail – Freiburg-Colmar
für den Einsatz zur Reaktivierung der grenzüberschreitenden Bahnstrecke Colmar-Freiburg
www.freiburg-colmar-bahn.eu

Rose Kraus

für die langjährige Unterstützung von Flüchtlingen im Arbeitskreis Asyl in Dachau
Webseite

------------------------------------------------------------------------------------

Europa-Lilie für europäische Jugendarbeit

Treffpunkt Europa
für die ehrenamtliche Redaktion des Online-Magazins der JEF Deutschland, in dem regelmäßig mit Kommentaren, Beiträgen und Interviews über Europapolitik informiert wird
www.treffpunkteuropa.de
 

Europaspuren Bad Marienberg

für die Realisierung eines europäischen Kunst- und Bildungspfades, der Kunst, europäische Bildung, mobiles Lernen und Partizipation miteinander vereint
www.europaspuren.eu

European Youth4Media Network e.V.
für die Förderung von Partizipation, Kommunikation und Medienkompetenz von Jugendlichen in Europa
www.youth4media.eu 

------------------------------------------------------------------------------------

Europa-Distel für den größten europapolitischen Fauxpas des Jahres in Deutschland

Henryk M. Broder, Publizist
für seine unsachlichen und europakritischen Äußerungen in seiner Publikation „Die letzten Tage von Europa“

Jan Fleischhauer, Journalist
Für seinen Vergleich Brüssels mit dem antiken Rom in einem Spiegel-Online Beitrag

Prof. Dr. Hans-Werner Sinn, Ökonom
für das Schüren von D-Mark Nostalgie und den Abgesang auf den Euro

------------------------------------------------------------------------------------

Hier geht es zum Abstimmungsformular


Weitere Meldungen aus den Bereichen: Europa-Professionell
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten