Donnerstag, 02. Juni 2016
Gelungener Auftakt: „Europa unter drei – Parlamentarier im Gespräch“ mit Heribert Hirte MdB
Ein Hintergrundgespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Heribert Hirte über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP und die internationale Schiedsgerichtsbarkeit eröffnete die neue exklusive Reihe, die die Europa-Union gemeinsam mit ihrer Parlamentariergruppe und der Hauptstadtgruppe Europa-Professionell veranstaltet.

EUD-Bundesgeschäftsführerin Birgit Kößling, Prof. Dr. Heribert Hirte MdB, Europa-Professionell Sprecherteam Dr. Gabriela Schneider und Sebastian Groening von Thüna. Foto: Europa-Union Deutschland

Hirte ist Mitglied der Bundestagsausschüsse für die Angelegenheiten der Europäischen Union und „Recht und Verbraucherschutz“ sowie des Unterausschusses Europarecht. Er war einer der ersten, der in der deutschen Politik und Öffentlichkeit für das Modell einer öffentlich-rechtlichen europäischen Schiedsgerichtsbarkeit warb. Inzwischen wurde dieser Vorschlag von der EU-Kommission aufgenommen und in die transatlantischen Verhandlungen eingebracht. Heribert Hirte ist zudem Inhaber des Lehrstuhls für Zivilrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Wirtschaftsrecht an der Uni Hamburg.

Mit „Europa unter drei“ zum Thema Schiedsgerichte im Rahmen von TTIP knüpfte die Europa-Union inhaltlich an die erfolgreiche Bürgerdialogreihe zum transatlantischen Freihandelsabkommen an, bei der die internationale Schiedsgerichtbarkeit ein wichtiger Aspekt der Debatte war. Weitere Hintergrundgespräche zu anderen Politikbereichen sind in Vorbereitung.

„Europa unter drei“ ermöglicht die fachliche Auseinandersetzung über aktuelle Themen mit europäischer Dimension. Die Reihe richtet sich exklusiv an Mitglieder von Europa-Professionell, Journalisten und ausgewählte Gäste. Mit den Hintergrundgesprächen soll der Austausch zwischen Politik und Experten über aktuelle europapolitische Themen gefördert werden. Dabei bringen Europa-Professionell und die EUD-Parlamentariergruppe ihre Erfahrung und Expertise aus der beruflichen Praxis und politischen Arbeit ein.

Zu den Veranstaltern:

Die Europa-Union Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag setzt sich zusammen aus den derzeit 163 Abgeordneten des Deutschen Bundestages, die zugleich Mitglied der Europa-Union Deutschland sind. Vorsitzender der Parlamentariergruppe ist Manuel Sarrazin (Bündnis 90/ Die Grünen). Seine Stellvertreter sind die Abgeordneten Florian Hahn (CSU), Josip Juratovic (SPD), Staatssekretär Dr. Günter Krings (CDU) und Norbert Spinrath (SPD). Mehr Informationen

Europa-Professionell ist ein Netzwerk, das Raum für persönliche Begegnung, Informationsaustausch und Debatten zu europäischen Themen bietet und sich proaktiv in politische Diskussionen einbringt. Es wendet sich bundesweit an überzeugte Europäerinnen und Europäer, die sich beruflich mit europäischen Themen befassen und Mitglied der Europa-Union Deutschland sind oder es werden wollen. www.europa-professionell.de 

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 350 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt. www.europa-union.de 


Weitere Meldungen aus den Bereichen: Europa-Professionell, Parlamentariergruppe BT
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten