Dienstag, 28. Mai 2013
Mehr Kraft mit einem schlanken Haushalt? Diskussion zum EU-Finanzrahmen am 13. Juni in Berlin
Mit dem Finanzrahmen von 2014 bis 2020 haben sich die europäischen Staaten ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Sie wollen weniger Geld ausgeben und dazu effektiver arbeiten. "Better spending" heisst das Motto. Wie Europa dieses Ziel erreichen kann, diskutieren Experten mit interessierten Gästen am Donnerstag, 13. Juni 2013, ab 17:30 Uhr im Europasaal des Europäischen Informationszentrums Berlin.

© Mopic - Fotolia.com

Michaele Schreyer, ehemalige EU-Kommissarin für Haushalt, präsentiert dazu mögliche Antworten auf die Frage: "Der Mehrjährige Finanzrahmen 2014 bis 2020 - zeichnet sich eine kluge Antwort auf die Herausforderung an die EU ab?" Im Anschluss an ihren Vortrag nimmt Dr. Peter Becker von der Stiftung Wissenschaft und Politik zum Thema "Chancen und Potenziale eines Reformprozesses beim Mehrjährigen Finanzrahmen" Stellung.

Auf dem Podium diskutieren anschließend:
- Reiner Kneifel-Haferkamp, Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten in Brandenburg
- Andreas Lux, Bundesfinanzministerium
- Manuel Sarrazin, MdB, Mitglied im Europa-Ausschuss des Bundestages
- Peter Becker, Stiftung Wissenschaft und Politik
- Michaele Schreyer, ehemalige EU-Kommissarin für Haushalt
- Ewald König (Moderation), Chefredakteur des europäischen Nachrichtenportals EurActiv.de

Die Veranstaltung wird organisiert von Europa-Professionell, dem Europäischen Informationszentrum Berlin und der Europa-Union Berlin.

Ort: Europasaal des Europäischen Informationszentrums Berlin
Voßstr. 22, 10117 Berlin
Anfahrt

Interessierte melden sich bitte Opens external link in new windowonline an.


Weitere Meldungen aus den Bereichen: Wirtschafts- und Finanzpolitik, Europa-Professionell, Veranstaltungen
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten