Montag, 03. März 2014
Podiumsdiskussion am 25. März mit EUD-Präsident Wieland und Staatsminister Roth
Unter dem Titel "Europa vor der Wahl: Neustart oder Rückwärtsgang?" laden Europa-Professionell der Europa-Union Deutschland und die Katholische Akademie Berlin ein zur Diskussion über die Zukunftsperspektiven der Europäischen Union. Gesprächspartner sind EUD-Präsident Rainer Wieland MdEP, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, und Michael Roth MdB, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt.

Plenarsaal des Europäischen Parlaments © European Union PE-EP Louise Weiss building: © Architecture Studio

Zwischen dem 22. und 25. Mai 2014 sind die Bürgerinnen und Bürger der 28 EU-Staaten dazu aufgerufen, ihre Abgeordneten für das Europaparlament zu wählen.

Die Euroschuldenkrise und die europäischen Rettungsschirme, die Diskussion um eine stärkere sozial- und wirtschaftspolitische Integration, die Wiedererstarkung national-populistischer Bewegungen in den EU-Mitgliedstaaten sowie auch die Auseinandersetzungen um die Binnenmigration und den Grundsatz der Freizügigkeit haben die Europäische Union und ihre Institutionen zunehmend in das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit und Debatte gerückt. Die Frage nach der Zukunft der Europäischen Union wird endlich als eine politische Schicksalsfrage erkannt. Die Vorstellungen zur weiteren Entwicklung der Europäischen Union gehen dabei innerhalb von Deutschland, aber auch innerhalb von ganz Europa weit auseinander: sie reichen von einer Fortentwicklung der Europäischen Union zu einem föderalen Bundesstaat bis hin zu einem Ab- oder Rückbau der Europäischen Institutionen und einer Rückverlagerung von Kompetenzen auf die Mitgliedstaaten. Für die Europawahlen gilt es, sich zu entscheiden: stehen wir vor einem Neustart der Europäischen Union oder legen wir den Rückwärtsgang ein?

Auf dem Podium:
Rainer Wieland MdEP
, Vizepräsident des Europäischen Parlaments
Michael Roth MdB
, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt

Moderation: Dr. Ursula Weidenfeld, Journalistin

Bitte melden Sie sich über das Online-Formular auf der Seite der Katholischen Akademie zur der Veranstaltung an.


Weitere Meldungen aus den Bereichen: Berlin, Europa-Professionell, Europäisches Parlament und Europawahlen , Veranstaltungen
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten