Mittwoch, 07. Februar 2018
Europa-Union Deutschland zum Koalitionsvertrag
„Der Koalitionsvertrag hat das Potential, die deutsche Europapolitik im Sinne einer tragfähigen Zukunft für das vereinte Europa zu stärken. Nun kommt es darauf an, dass den Absichtserklärungen auch Taten folgen“, erklärt Europa-Union Generalsekretär Christian Moos zur Einigung von CDU, CSU und SPD. „Wir erwarten nun eine mutige und beherzte Antwort der neuen Regierung auf die Vorschläge von Emmanuel Macron und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zur Weiterentwicklung der EU.“

„Wir begrüßen insbesondere die im Vertrag genannte aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger durch bundesweite öffentliche Dialoge zur Zukunft der EU“, so Moos.

Moos verweist auf die Bürgerdialoge der Reihe „Europa – Wir müssen reden!“, die die überparteiliche Europa-Union seit 2014 in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, der Europäischen Kommission und zahlreichen zivilgesellschaftlichen Partnern zu verschiedenen europapolitischen Schwerpunkten durchführt.

„Wir können uns gut vorstellen, dieses Projekt weiter auszubauen. Es ist unsere Stärke, dass wir als Europa-Union landesweit mit demokratischen Vereinen in den Städten und Gemeinden verwurzelt sind.“


Weitere Meldungen aus den Bereichen:
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten