Landesverband Sachsen-Anhalt

einewelt-Haus
Schellingstr. 3 - 4
39104 Magdeburg


Tel:  +49 - (0)3461 - 24 48 24
Fax: +49 - (0)3212 - 79 22 585
 
E-Mail: LV.Sachsen-Anhalt(at)europa-union.de
Internet: www.sachsen-anhalt.europa-union.de

Vorsitzender: Thomas Rieke
Geschäftsführer: Marcus Turré

Organisationen können bei der Europäischen Bewegung Sachsen-Anhalt mitwirken.

Europa beginnt vor der eigenen Haustür! Unser Service europatermine.de zeigt Ihnen wo. Informieren Sie sich hier kostenlos über öffentliche Europa-Veranstaltungen in diesem Bundesland.

Aktuelle Meldungen aus dem Landesverband Sachsen-Anhalt

Europa braucht starke Kommunen - Diskussion in Magdeburg am 31. März
14.03.17

Europa steht vor großen Herausforderungen. Was können die Kommunen tun? Wie funktioniert Vernetzung und transnationale Zusammenarbeit zwischen Städten und Gemeinden in Europa? Wie bringen sie sich auf europäischer Ebene ein und was ist ihr Beitrag zu mehr Bürgernähe in Europa? Die Europa-Union und das Europe Direct Zentrum Magdeburg laden ein zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit dem Europaabgeordneten Sven Schulze, dem Magdeburger Oberbürgermeister Lutz Trümper und Uwe Zimmermann vom Deutschen Städte- und Gemeindebund. Die Veranstaltung findet am 31. März um 19 Uhr im Intercity Hotel in Magdeburg statt.

» weiterlesen
Hochkarätiger Abschluss der Bürgerdialog-Reihe „Europas Grenzen – Wir müssen reden!“
30.11.16

Beim Bürgerdialog im Roncalli-Haus in Magdeburg waren sich Publikum und Podiumsgäste einig: Der Austausch zwischen Bürgern und mit politischen Entscheidungsträgern ist heute nötiger denn je. Viele Interessierte waren am Abend des 29. November gekommen, um mit Politikern und Vertretern der Zivilgesellschaft über die Fragen zu diskutieren, die ihnen unter den Nägeln brennen. Außenpolitik, Sicherheit und Grenzschutz waren ebenso Thema wie sozialer Zusammenhalt, Flüchtlingspolitik und Integration. Auch der Aufschwung von Nationalismus und Populismus in Europa bereitete Vielen Sorge.

» weiterlesen
Bürgerdialog „Europas Grenzen: Wir müssen reden!“ am 29. November in Magdeburg
17.11.16

Am 29. November macht die bundesweite Bürgerdialogreihe der Europa-Union Deutschland „Europas Grenzen: Wir müssen reden!“ Station in Magdeburg. Beim Bürgerdialog im Roncalli-Haus diskutiert das Publikum mit Politikern und Experten aus Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft über europäische Errungenschaften wie Reisefreiheit und Freizügigkeit, die Zukunft des Schengenraumes und darüber, wie die anhaltende Flüchtlingskrise europäisch bewältigt werden kann.

» weiterlesen
Europa-Union Sachsen-Anhalt mit neuem Vorstand
20.02.15

Magdeburg. Die Europa-Union Sachsen-Anhalt hat sich am Wochenende neu konstituiert. Während der Landesversammlung wurde ein neuer Vorstand mit folgenden Mitgliedern gewählt: Thomas Rieke, Magdeburg (Vorsitzender), die beiden sachsen-anhaltischen Europaabgeordneten Arne Lietz (Lutherstadt Wittenberg) und Sven Schulze (Landkreis Harz) als Stellvertreter, Jonathan Rumpold (Merseburg) als Schatzmeister sowie Ralf Lüders (Halle/Saale) als Beisitzer. Die Geschäftsführung wird weiterhin von Marcus Turré wahrgenommen.Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren sich die Mitglieder für die europäische Einigung. Etwa 18.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit ca. 350 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in mehr als 30 Ländern Europas. Näheres zur Europa-Union: www.europa-union.de  Kontakt: Der Vorsitzende, Thomas Rieke, ist über folgende Telefon-Nummer erreichbar: 0391-567-4707 (d.)

» weiterlesen
Europa-Union wählte neuen Landesvorstand
21.10.11

Auf der turnusmäßigen Landesversammlung der Europa Union Deutschland, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. wurde am vergangenen Samstag (08.10.) ein neuer Landesvorstand gewählt.

» weiterlesen
Europapolitik zwischen Idee und Realität
09.10.11

Ein Beitrag von Victoria Schmid zum Seminar “Federalism in Europe and the world” in Ventotene und der Idee Spinellis für ein vereintes Europa

» weiterlesen
Innenminister Friedrich: Stufenweiser Beitritt Rumäniens und Bulgariens zum Schengen-Raum
21.09.11

Berlin: (hib/CHE) Deutschland und Frankreich werden sich für einen stufenweisen Beitritt von Rumänien und Bulgarien zum Schengen-Raum einsetzen. Das machte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am Mittwoch vor dem Europaausschuss des Deutschen Bundestages deutlich. Zwar erfüllten beide Länder die „technischen Voraussetzungen“ für einen solchen Beitritt. Allerdings gebe es in der innenpolitischen Entwicklung Bulgariens und Rumäniens erhebliche Defizite vor allem in der Korruptionsbekämpfung, hob Friedrich hervor. Ein völliger Wegfall jeglicher Grenzkontrollen an den rumänischen und bulgarischen Grenzen sei derzeit nicht ratsam. Deshalb sollten auf Vorschlag Deutschlands und Frankreichs zunächst nur die Flug- und Wasserwege freigegeben werden. „Das ist der richtige Weg, weil er den Druck auf die Länder erhöht und die Reformkräfte unterstützt“, sagte Friedrich. Am 22. September berät der EU-Ministerrat für Justiz und Inneres über diesen Vorschlag, allerdings geht Friedrich von einem Veto Hollands und Finnlands aus, die die Pläne nicht unterstützen.

» weiterlesen