Ursachen der Finanzkrise bekämpfen!

Beschluss des Bundeskongresses vom 21.11.2010 (PDF-Datei)


Die angesichts der gegenwärtigen Finanzkrise aufgelegten Rettungspakete waren notwendig und beispiellos. Sie bekämpfen aber nur Symptome der Krise, nicht ihre Ursachen. Die Europa-Union Deutschland wendet sich an die politisch Verantwortlichen aller Ebenen, besonders auch an die Parlamentariergruppen im Deutschen Bundestag und im Europäischen Parlament, sich mit Nachdruck für die Beseitigung von Ursachen der Krise bzw. sie begünstigender Umstände einzusetzen. Vorrangig muss es darum gehen,

 

- den Widerspruch zwischen vergemeinschafteter Währungspolitik und den nur unzureichend koordinierten nationalen Wirtschaftspolitiken zu beseitigen,

 

- den Stabilitäts- und Wachstumspakt den aktuellen Erfordernissen anzupassen und konsequent durchzusetzen,

 

- die spekulativen Geschäfte von Banken zurückzudrängen.