Europäische Öffentlichkeit und Bürgerbeteiligung

©European Parliament/

Die Europa-Union Deutschland will die Öffentlichkeit für das Thema Europa (zurück-) gewinnen und die Bürgerinnen und Bürger zu einer aktiveren Beteiligung an der europapolitischen Meinungsbildung motivieren. Dies wird nur gelingen, wenn wir die Bürger überzeugen, sich mit der europäischen Idee zu identifizieren. Die Rechte der EU-Bürger müssen gestärkt werden. Mit dem Thema Ausweitung des Wahlrechts befasst sich insbesondere die AG Bürgerrechte der Europa-Union.

Von besonderer Bedeutung ist eine neue Ausrichtung der europapolitischen Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland, welche die Bürger mit einer integrierten, modernen und zielgruppengerechten Kommunikation über Europathemen informiert. Die Bundesregierung sollte ihre europabezogene Öffentlichkeitsarbeit stärker mit der Vertretung der Europäischen Kommission, dem Informationsbüro des Europäischen Parlaments, der Europaministerkonferenz und den Vertretern der organisierten Zivilgesellschaft koordinieren und einen nationalen Europa-Kommunikationsplan zu erstellen.

Aktuelle Meldungen

Europa mitbestimmen in der Krise – Europäischer Abend mit Bundestagspräsident Lammert
04.06.13

Die Europäische Union habe zweifelsohne ein Demokratiedefizit, stellte Bundestagspräsident Norbert Lammert in seiner Rede beim 18. Europäischen Abend klar. Dennoch gebe es „keine internationale Organisation, die eine höhere demokratische Legitimation aufweist als die EU“, erklärte der Spitzenpolitiker vor 300 europapolitisch interessierten Gästen in Berlin.

» weiterlesen
Ein Europa der Bürger? 2. Bericht zur Unionsbürgerschaft veröffentlicht
14.05.13

Kürzlich wurde der 2. Bericht zur Unionsbürgerschaft von der Europäischen Kommission veröffentlicht. Gemeinsam mit dem Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland (EBD) stellte die Vertretung der Europäischen Kommission den Bericht in Berlin vor. Die Europa-Union war mit Generalsekretär Christian Moos auf dem Podium vertreten. Etwa 100 Vertreterinnen und Vertretern aus Medien, Interessengruppen und Zivilgesellschaft nahmen an der Veranstaltung teil.

» weiterlesen
Europa mitbeSTIMMEN in Südwestdeutschland
13.05.13

Europa mitbeSTIMMEN setzte zum Europatag die Deutschland-Tour in Saarbrücken, Landau, Karlsruhe und Trier fort. In Saarbrücken unterstützten die Abgeordneten des Europäischen Parlaments, Jo Leinen und Jorgo Chatzimarkakis, die Aktion.

» weiterlesen
Europa mitbeSTIMMEN in Baden-Württemberg
29.04.13

Ende April machte Europa mitbeSTIMMEN in Baden-Württemberg halt. In Tübingen, Mannheim, Pforzheim und Ludwigsburg diskutierten die Europa-Union Deutschland und die Jungen Europäer mit Bürgerinnen und Bürger über die Chancen und Probleme der Europäischen Union und über ihre Rechte als EU-Bürger.

» weiterlesen
Europa mitbeSTIMMEN in Bayern
18.04.13

Europa mitbeSTIMMEN tourt zurzeit durch Deutschland. Mitte April machte die Aktion in mehreren bayrischen Städten Station. Die Europa-Union Deutschland informierte mit Unterstützung der Kreisverbände vor Ort die Bürger in Bayern über ihre Rechte als Unionsbürger. Die Krise in Europa stand im Mittelpunkt vieler Gespräche und Diskussionen. Auf großes Interesse stieß die Möglichkeit, dem Europäischen Parlament Wünsche und Anregungen durch die Bodenzeitung zu übermitteln. Die Bürger in Nürnberg, Amberg, Regensburg, Marktredwitz und Memmingen sahen dringenden Handlungsbedarf in der Kontrolle der Finanzmärkte und der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa

» weiterlesen
Europäische Bürgerinitiative LET ME VOTE jetzt online unterstützen!
18.04.13

Die Europäische Bürgerinitiative LET ME VOTE kann nun auch online unterzeichnet werden. Die Europa-Union unterstützt die Bürgerinitiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Wahlrecht für jeden in einem anderen Mitgliedstaat wohnenden Unionsbürger auf die regionale und nationale Ebene auszudehnen.

» weiterlesen
EUD fordert Wahlrechtsausweitung auf alle EU-Bürger in Deutschland
11.04.13

"Das laufende Jahr ist von der EU zum Jahr der Unionsbürgerschaft erklärt worden. Wir als europapolitisch ausgewiesene Interessenvereinigung der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland haben in diesem Zusammenhang eine besondere Verantwortung, dieses ambitionierte Projekt der EU, das bereits vor zwanzig Jahren in den Maastrichter Verträgen verankert worden ist, mit neuen Ideen ins Bewusstsein der politisch Verantwortlichen und vor allem der Bürgerinnen und Bürger zu bringen", erklärt Ulla Kalbfleisch-Kottsieper, Mitglied des Präsidiums der Europa-Union Deutschland.

» weiterlesen