Soziales Europa

©European Union, 2010

Das Thema „soziales Europa“ ist ein Bereich, der auch innerhalb der Europa-Union an Bedeutung gewinnt und künftig eine Intensivierung der Aktivitäten erfordert.

 

EUD-Sprecherin Dr. Eva Högl MdB setzt sich für eine Stärkung der sozialen Dimension Europas ein. Sie fordert, dass Europa sich den Themen Beschäftigung, soziale Sicherheit, Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung sowie Gleichstellung von Frauen und Männern engagiert widmen muss. In der Wirtschafts- und Finanzkrise ist es wichtig, deutlich zu machen, dass Europa nicht nur eine Wirtschaftsunion, sondern auch ein sozialer Zusammenschluss ist.

Geplante Zielvorgaben der Europa-Union in diesem Bereich beziehen sich auf eine deutlichere Betonung des „sozialen Europas“ in der Strategie „Europa 2020“ sowie sozialpolitische Forderungen wie beispielsweise die Einführung von Mindestlöhnen in allen EU-Mitgliedstaaten, die Neufassung der Arbeitszeitrichtlinie oder die Weiterentwicklung der Antidiskriminierungsrichtlinien.

Aktuelle Meldungen

Mehr soziales Europa - Präsidiumsmitglied Schaumann zur EU-Sozialpolitik
06.06.12

In einem Gastbeitrag für die VdK-Zeitung erläutert EUD-Präsidiumsmitglied Heinz-Wilhelm Schaumann die historische Entwicklung der Sozialpolitik in der EU und spricht sich für eine Stärkung des sozialen Europas aus.

» weiterlesen
Europa auf dem Weg zu mehr und besseren Arbeitsplätzen - EU-Kommissar Andor und EUD-Vizepräsidentin Högl im Gespräch
01.04.11

Wie können mehr und bessere Arbeitsplätze in Europa geschaffen werden? Und wie gelingt es, wirtschaftliche und soziale Interessen stärker miteinander zu verknüpfen? Diese zentralen Fragen der europäischen Wirtschafts- und Sozialpolitik diskutierten EU-Kommissar László Andor und EUD-Vizepräsidentin Dr. Eva Högl MdB am 31. März bei einem europapolitischen Gespräch im Europäischen Haus in Berlin.

» weiterlesen
Europäischer Abend: „Mehr als Hoffnung? Europas Wege aus der Armut"
12.11.10

„Wir brauchen ein waches Gefühl für das Phänomen Armut“, bekräftigte der dbb Bundesvorsitzende Peter Heesen zur Begrüßung der rund 150 Gäste auf dem Europäischen Abend zum „Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung“. Eine Premiere feierte die Verleihung des von der Europäischen Kommission neu geschaffenen Journalistenpreises zum Europäischen Jahr. Ausgezeichnet wurden je ein Beitrag aus den Bereichen Print und Radio/Fernsehen, welche das Thema Armut und soziale Ausgrenzung besonders beispielhaft darstellen. Als erste deutsche Preisträger durften sich der Journalist Mario Kaiser und der Fernsehredakteur Thomas Reutter über den Preis freuen.

» weiterlesen
11. Europäischer Abend: "Wohin steuert das soziale Europa?"
10.12.09

Die Frage nach dem sozialen Europa mit Blick auf die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) stand im Mittelpunkt des 11. Europäischen Abends am 9. Dezember im dbb-forum in Berlin. Rund 180 Gäste nahmen an der von der Europa-Union, dem dbb und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland organisierten Veranstaltung teil, die, ausgehend von den Urteilen des Europäischen Gerichtshof „Viking“, „Laval“ und„Rüffert“ Probleme, Möglichkeiten und Chancen einer europäischen Sozialrechtssprechung thematisierte.

» weiterlesen
Europäischer Abend zum Thema Chancengleichheit
17.03.09

„Chancengleichheit – schneller ans Ziel mit Europa?“ war das Thema des 8. Europäischen Abends, der am 16. März im dbb forum in Berlin stattfand. Im Namen der Veranstalter - dbb deutscher beamtenbund und tarifunion, Europa-Union Deutschland und die Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin - begrüßte Peter Heesen, dbb Bundesvorsitzender, die etwa 200 Gäste.

» weiterlesen
Europa-Union greift Mindestlohndebatte auf
14.12.07

In einer bewegenden Rede infomierte der Luxemburger Arbeits- und Sozialminister Francois Biltgen beim vierten Europäischen Abend von Europa-Union Deutschland und dbb über Mindestlohnstandards und ihre Auswirkungen im Großherzogtum.

» weiterlesen