Pressekontakt

Birka Meyer-Georges
E-Mail: birka.meyer-georges@europa-union.de

Telefon: +49-(0)30-303620-132

Aktuelle Pressemitteilungen

Keine Zusammenarbeit mit Antieuropäern – Europa-Union positioniert sich zur Alternative für Deutschland (AfD)
07.11.16

Demokratische Auseinandersetzung ja – Zusammenarbeit und Mitgliedschaft nein. Am Wochenende verabschiedete das Präsidium der Europa-Union Deutschland einen Unvereinbarkeitsbeschluss zur Alternative für Deutschland und ihrer Jugendorganisation Junge Alternative (JA). „Die AfD ist eine nationalistische, fremdenfeindliche und antieuropäische Partei“, so die überparteiliche Europa-Union. Damit stünde sie gegen alles, wofür sich die Europa-Union Deutschland einsetze.

» weiterlesen
Manuel Gath neuer Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten
11.10.16

Am vergangenen Wochenende haben die Jungen Europäischen Föderalisten Deutschland einen neuen Bundesvorstand gewählt. Der Bundeskongress in Würzburg wählte den hessischen Landesvorsitzenden Manuel Gath am Samstag zum neuen Bundesvorsitzenden. „Die Öffentliche Debatte über Europas Zukunft steckt im Krisenmodus fest, daher braucht es föderale und positive Impulse der jungen Generation“, so der Politikwissenschaftler nach seiner erfolgreichen Wahl.

» weiterlesen
Europa-Lilie 2016 geht an den gemeinsamen Rechercheverbund von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung. Europa-Distel für Erika Steinbach
11.10.16

Das Abstimmungsergebnis ist eindeutig: die EU-interessierte Öffentlichkeit votiert für mehr Transparenz der EU-Mitgliedstaaten in Steuersachen. Die unter dem Stichwort „Luxemburg Leaks“ bekannt gewordenen Enthüllungen des gemeinsamen Rechercheverbunds von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung zu Steuerumgehungsstrategien internationaler Großkonzerne stellen die herausragendste europapolitische Leistung des Jahres 2016 dar. Die Europa-Professionell Hauptstadtgruppe Berlin, das Netzwerk hauptberuflich mit europäischen Themen befasster Europäerinnen und Europäer innerhalb der überparteilichen Europa-Union Deutschland, wird den Rechercheverbund im November mit der Europa-Lilie ehren.

» weiterlesen
Süd vs. Nord vs. Ost? - Europäische Korrespondenten berichten
05.10.16

Europa-Professionell, das Netzwerk von Europa-Experten innerhalb der Europa-Union, lädt am 26. Oktober 2016 um 13 Uhr ein zu einem Korrespondentengespräch über die Stimmungslage in den EU-Mitgliedstaaten. Journalisten aus Frankreich, Großbritannien und Polen analysieren die europapolitische Debatte in Deutschland und ihren Heimatländern und diskutieren über die Möglichkeiten, die Fliehkräfte innerhalb der EU zu überwinden.

» weiterlesen
EUD-Präsident Rainer Wieland: Gemeinsame Grenzsicherung ist zu wenig
06.09.16

Rainer Wieland, Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland, kritisiert die Europapolitik der Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten. „Trotz der reellen Gefahr eines Auseinanderbrechens der Union gibt es bis dato keine überzeugende Initiative der europäischen Regierungen gegen eine Renationalisierung Europas“, so der Vizepräsident des Europäischen Parlaments. Die Aussicht auf gemeinsame Absichtserklärungen zu mehr Zusammenarbeit in der Sicherheitspolitik oder zur Sicherung der europäischen Außengrenzen durch den Sondergipfel von Bratislava am 16. September sei zu wenig, um die europäische Integration zu bewahren. Wieland ruft zu mehr bürgerschaftlichem Engagement für Europa auf.

» weiterlesen
Europa-Union trauert um ihren Ehrenpräsidenten Walter Scheel
25.08.16

Am 24. August verstarb der frühere Bundespräsident und deutsche Außenminister Walter Scheel im Alter von 97 Jahren. Der Einsatz für ein geeintes, freies und demokratisches Europa zog sich wie ein roter Faden durch sein politisches Leben. In den ersten Jahren als Bundestagsabgeordneter gehörte Scheel auch der Gemeinsamen Versammlung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl und dem Europaparlament an. Später arbeitete er als Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Außenminister und Bundespräsident an der Einigung Europas mit. 1980 bis 1989 stand Scheel an der Spitze der Europa-Union, deren Ehrenpräsident er bis zu seinem Tod war. Von 1980 bis 1985 war er zudem Präsident des Deutschen Rats der Europäischen Bewegung. Seine Amtszeit bei der Europa-Union fiel in eine Zeit, in der nach der sogenannten „Eurosklerose“ die europäische Einigung wieder an Fahrt aufnahm und viele Forderungen der Europäischen Föderalisten politisch auf den Weg gebracht wurden.

» weiterlesen
Bürgerdialog „Europas Grenzen: Wir müssen reden!“ am 1. September in Wuppertal
22.08.16

Am ersten September macht die bundesweite Bürgerdialogreihe der Europa-Union Deutschland „Europas Grenzen: Wir müssen reden!“ Station in Wuppertal. Beim Bürgerdialog in der Stadthalle diskutiert das Publikum mit Politikern und Experten aus Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft über europäische Errungenschaften wie Reisefreiheit und Freizügigkeit, die Zukunft des Schengenraumes und darüber, wie die anhaltende Flüchtlingskrise europäisch bewältigt werden kann.

» weiterlesen