Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament

Die Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament setzt sich zusammen aus den deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament, die zugleich Mitglied der Europa-Union Deutschland sind. Im 8. Europäischen Parlament (Wahlperiode 2014-2019) sind 67 von insgesamt 96 Europaparlamentariern aus Deutschland Mitglied der Europa-Union.

 

 

Unsere Abgeordneten (Wahlperiode 2014-2019)

In alphabetischer Reihenfolge

Nach Bundesländern

Aktuelle Meldungen

Europäische Bürgerinitiative: Europa wagt mehr Demokratie
29.03.12

PRESSEMITTEILUNG: Am 1. April dieses Jahres tritt die Verordnung über die Europäische Bürgerinitiative in Kraft, mit der die europäischen Bürgerinnen und Bürger direkten Einfluss auf die Politik der EU nehmen können. Dazu erklärt die überparteiliche Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament: Die Europäische Union wagt mehr Demokratie. Das soll dazu beitragen, die Akzeptanz Europas bei den Menschen zu steigern.

» weiterlesen
Veranstaltungsbericht: 17. Europäischer Abend - Europas Demokratie in Gefahr?
22.03.12

Die europäische Wirtschaftskrise beherrscht die Schlagzeilen. Ein Krisengipfel jagt den nächsten. Rettungsschirme werden in beeindruckender Geschwindigkeit aufgespannt, völkerrechtliche Verträge mit weitreichenden Eingriffen in die Politiken der Länder unterzeichnet. Doch wo können die europäischen Bürgerinnen und Bürger sich einbringen, wie können sie die Entscheidungen auf europäischer Ebene beeinflussen? Kurz: Wie ist es um die Demokratie in Europa bestellt? Der dbb, die Europa-Union Deutschland und die Vertretung der Europäischen Kommission hatten am 21. März in das dbb forum berlin geladen, um diese Fragen zu diskutieren. Thema des 17. Europäischen Abends mit über 300 europainteressierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern: „Macht oder Ohnmacht: Europas Demokratie in der Krise?“

» weiterlesen
Petition für eine föderale Union
14.02.12

In einer gemeinsamen Petition an das Europäische Parlament fordern die Präsidenten des European Movement International, Jo Leinen, der Union Europäischer Föderalisten, Andrew Duff, und der JEF Europa, Pauline Gessant, die Bildung einer Fiskalunion und einer Europäischen Wirtschaftsregierung voranzutreiben. Die Ausgabe von Eurobonds sollte durch gegenseitige Garantien der Staaten der Eurozone abgesichert werden.

» weiterlesen
EUD-Parlamentariergruppe jetzt auch im Niedersächsischen Landtag vertreten
07.07.11

21 Abgeordnete aus allen Fraktionen des Niedersächsischen Landtags haben am 5. Juli eine Europa-Union Parlamentariergruppe in Hannover gegründet. Die Landtagsabgeordneten Petra Emmerich-Kopatsch (SPD), Kreszentia Flauger (Die Linke), Filiz Polat (Bündnis 90/ Die Grünen), Frank Mindermann (CDU) und Klaus Rickert (FDP) werden die Arbeit der überparteilichen Gruppe zukünftig koordinieren.

» weiterlesen
Europa ist die Lösung!
09.06.11

PRESSEMITTEILUNG. Die Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament richtet einen Appell an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, das große Ziel und die Idee Europa auch bei Gegenwind nicht aus den Augen zu verlieren. Die Gruppe setzt sich zusammen aus den deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament, die zugleich Mitglied der Europa-Union Deutschland sind. Derzeit sind 71 von insgesamt 99 deutschen Europaparlamentariern Mitglied der Europa-Union. Ihr Vorsitzender ist der SPD-Europaabgeordnete Matthias Groote aus Ostrhauderfehn/Ostfriesland:

» weiterlesen
Europa-Union Parlamentariergruppe in Hessen gegründet
04.05.11

Seit dem 3. Mai gibt es auch im Hessischen Landtag eine Parlamentariergruppe der Europa-Union. Zum Vorsitzenden der Hessischen Parlamentariergruppe wurde Landtagspräsident Norbert Kartmann (CDU) gewählt. Seine Stellvertreter sind Aloys Lenz (CDU), Dr. Michael Reuter (SPD) und Helmut von Zech (FDP). „Die Abgeordneten, die Mitglieder der Europa-Union sind, haben sich zum Ziel gesetzt, zu europäischen Themen den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu fördern und zugleich für einen verstärkten Austausch zwischen europäisch orientierten Abgeordneten der Parlamente auf Landes-, Bundes- und Europaebene zu sorgen“, erläuterte Kartmann auf der Gründungsveranstaltung im Hessischen Landtag.

» weiterlesen
Ein Jahr nach dem Lissabon-Urteil: Lammert und Pöttering diskutieren über die neue Rolle der Parlamente beim "Parlamentarischen Forum Europas Zukunft"
29.06.10

Mit dem Lissabon-Vertrag wurde nicht nur das Mitentscheidungsrecht des Europäischen Parlaments gestärkt, sondern auch die Rolle der nationalen Parlamente bei deren Mitwirkung in EU-Belangen erweitert. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 30. Juni letzten Jahres hat für Deutschland zu einer weiteren Stärkung des Bundestags geführt: durch weitgehende Informations- und Beteiligungsrechte kommt vor allem dem Bundestag eine Integrationsverantwortung innerhalb Deutschlands zu.

» weiterlesen