Veranstaltungen der Europa-Union Deutschland

Mehrmals im Jahr organisiert der Bundesverband der Europa-Union Deutschland öffentliche Veranstaltungen zu europäischen Themen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Podiumsdiskussionen, Seminare und Informationsveranstaltungen unserer 16 Landesverbände und 300 Kreis- und Ortsverbände. Veranstaltungen der Europa-Union in Ihrer Nähe finden Sie auf den Webseiten der Landes- und Kreisverbände sowie unter www.europatermine.de. Eine Terminauswahl können Sie zudem hier ansehen.

Europäischer Abend
Die EUD veranstaltet gemeinsam mit ihren Partnern, dem dbb beamtenbund und tarifunion, dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland den Europäischen Abend. Hier kommen zweimal im Jahr Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden zusammen, um über unterschiedlichste Europathemen zu diskutieren. Interessierte können sich auf dem Europäischen Abend informieren und vernetzen.


Der nächste Europäische Abend findet am 15. Oktober 2018 statt.

Aktuelle Veranstaltungen und Berichte des Bundesverbandes

Europa-Professionell Mittagsgespräch: „Rechtspopulismus und die Wahlen in Europa“
06.04.17

Angesichts der Wahlerfolge populistischer Parteien im vergangenen Jahr und der aktuellen politischen Umfragewerte rückt der Rechtspopulismus in Europa in den Fokus der Debatte. In drei EU-Gründungsstaaten fanden oder finden 2017 Wahlen statt: in den Niederlanden, in Frankreich und in Deutschland. Über die Strategien der Rechtspopulisten in den drei Ländern und ihre Erfolgsaussichten bei den Wahlen und im politischen Prozess diskutierten Claire Demesmay von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, Philipp Krämer von der Freien Universität Berlin, Rob Savelberg, Korrespondent der Tageszeitung De Telegraaf, und Pascal Thibaut, Korrespondent von Radio France International. Zu der Veranstaltung hatten die Europa-Union Deutschland zusammen mit Europa-Professionell eingeladen.

» weiterlesen
60 Jahre Römische Verträge – Proeuropäer bekennen Farbe
23.03.17

Flagge zeigen für Europa: Am 25. März um 12 Uhr versammeln sich – nicht nur – Berlinerinnen und Berliner am Bebelplatz zum „March for Europe“. Der Demonstrationszug zum Pariser Platz mündet in eine Kundgebung mit Konzert und vielen weiteren Aktionen vor dem Brandenburger Tor. Unter anderem soll symbolisch eine Mauer der Intoleranz und des Fremdenhasses eingerissen werden, denn Europa steht für Vielfalt, Offenheit und Toleranz. Tausende haben sich bereits angemeldet.

» weiterlesen
Europa-Professionell Mittagsgespräch: „Rechtspopulismus und die Wahlen in Europa“
21.03.17

Am 5. April lädt die Europa-Union Hauptstadtgruppe Europa-Professionell ein zu einem Mittagsgespräch über Rechtspopulismus in Europa. Ein besonderer Fokus wird dabei auf den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich liegen. Diskussionspartner sind Claire Demesmay (DGAP), Philipp Krämer (Freie Universtität), Rob Savelberg (De Telegraaf) und Pascal Thibaut (Radio France International).

» weiterlesen
„March for Europe“ in Berlin und Rom am 25. März
15.03.17

Am 25. März wird in ganz Europa das 60. Jubiläum der Römischen Verträge gefeiert. Anlass genug für viele Menschen In Rom, Berlin und anderswo, an diesem Tag auf die Straße zu gehen und ein klares Zeichen zu setzten: für eine gemeinsame europäische Zukunft, gegen Nationalismus und Abschottung. Mit dem „March for Europe“, der in zahlreichen europäischen Städten organisiert wird, soll an die am 25. März in der italienischen Hauptstadt zusammentreffenden EU-Staats- und Regierungschefs ein deutlicher Appell ihrer Bürgerinnen und Bürger für mehr Zusammenhalt und Einigkeit gerichtet werden. Parallel zum großen „March for Europe“ der Europäischen Föderalisten in Rom veranstaltet die Europa-Union Deutschland gemeinsam mit ihrem Berliner Landesverband, den Jungen Europäischen Föderalisten und vielen weiteren proeuropäischen Initiativen einen großen Demonstrationszug mit anschließender Kundgebung am Brandenburger Tor.

» weiterlesen
Bürgerdialog "Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!" am 16.03.2017 in Bremen
03.03.17

Am 16. März startet in Bremen die bundesweite Bürgerdialogreihe der Europa-Union Deutschland „Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!“. Bei der Auftaktveranstaltung um 18 Uhr in der Bremischen Bürgerschaft diskutiert das Publikum mit Politikern und Experten über den Wert der EU, die künftige Rolle Europas in der Welt und die Bedeutung europäischer Handels- und Wirtschaftspolitik für den Hafen- und Exportstandort Bremen. Ziel des Bürgerdialogs ist es, Raum für den Austausch von Meinungen, Erwartungen, Sorgen und Hoffnungen zu schaffen.

» weiterlesen