Herzlich willkommen bei der Europa-Union Deutschland!

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Mehr zu unseren Zielen und Aktivitäten.


Aktuelle Meldungen:

BILD zündelt - Persönlicher Einwurf von EUD-Generalsekretär Christian Moos

Der Chefredakteur der BILD, Julian Reichelt, missbraucht den grauenhaften Mord vom Frankfurter Hauptbahnhof, um die offenen Binnengrenzen in Europa in Frage zu stellen. Mit anderen Worten macht er die Europäische Union und vor allem den Schengen-Raum mitverantwortlich für dieses abscheuliche Verbrechen. Seine Argumentation ist aber falsch. Denn das Verbrechen wäre nicht weniger schlimm, wenn es in Zürich oder Bern stattgefunden hätte. Der freie Grenzübertritt des Mannes war für diese Wahnsinnstat nicht erforderlich. Richtig ist... » weiterlesen

EUD-Generalsekretär Christian Moos zur Wahl von Ursula von der Leyen an die Spitze der Europäischen Kommission

Der Prozess war schwierig, hat Wunden geschlagen und bedeutet einen Rückschritt gegenüber dem 2014 Erreichten. Das Geschehene muss aufgearbeitet werden, damit die Bürgerinnen und Bürger 2024 unter deutlich besseren Voraussetzungen zur Europawahl gehen können. Heute gilt aber: Die überparteiliche Europa-Union Deutschland gratuliert der ersten Präsidentin der Europäischen Kommission sehr herzlich. Wir sind stolz, dass mit Ursula von der Leyen ein langjähriges Mitglied unseres Verbandes an die Spitze der Kommission gewählt wurde. » weiterlesen

Einigung im Europäischen Rat: Votum der Wähler missachtet

Generalsekretär Christian Moos erklärt für die Europa-Union Deutschland: „Die Staats- und Regierungschefs haben sich auf ein Personalpaket verständigt, das das Votum der Wählerinnen und Wähler missachtet, die zu Recht erwartet haben, Einfluss auf die künftige Präsidentschaft der Europäischen Kommission nehmen zu können." » weiterlesen

Vertrauen in Europa – Europa-Union auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund

Unter dem Motto „Was für ein Vertrauen“ fand vom 20.-23. Juni in Dortmund der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Erstmals war die überparteiliche und überkonfessionelle Europa-Union Deutschland dabei! An unserem Stand beim „Markt der Möglichkeiten“ gab es Europa hautnah zu erleben: Viele ehrenamtliche Helfer informierten über die EU, präsentierten die Arbeit der Europa-Union und luden zu bunten Mitmachaktionen und Europa-Spielen ein. Beim Bürgerdialog am 21. Juni hieß es dann: „Europa – Wir müssen reden!“. In mehreren... » weiterlesen

37. Evangelischer Kirchentag in Dortmund – Europa-Union und JEF sind dabei!

Nach der erfolgreichen Premiere auf dem Katholikentag in Münster im letzten Jahr sind Europa-Union und JEF auch beim diesjährigen 37. Evangelischen Kirchentag in Dortmund mit dabei. Von Donnerstag bis Samstag bieten wir an unserem Stand auf dem „Markt der Möglichkeiten“ in den Westfalen Hallen die Gelegenheit, Europa bei einer Vielzahl von Mitmachaktionen hautnah zu erleben. Am Freitag, den 21.6., sind dann die Bürgerinnen und Bürger gefragt: Unter dem Motto „Europa – Wir müssen reden!“ können Sie direkt mit Experten und... » weiterlesen

Den Briten reinen Wein einschenken!

„Wer verhindern will, dass Boris Johnson und Co. die Menschen im Vereinigten Königreich erneut mit Lügen und Märchen hinters Licht und die EU damit weiter in Schwierigkeiten führen, muss jetzt klar sagen, was geht und was nicht geht“, fordern Sebastian Gröning-von Thüna und Jan Rössel, Sprecher der Europa-Union Hauptstadtgruppe Europa-Professionell. » weiterlesen

Europäische Bewegung Deutschland feiert 70. Jubiläum

Wir gratulieren der Europäischen Bewegung Deutschland zu ihrem 70. Geburtstag. Kaum ein Netzwerk ist repräsentativer als die EBD, was einmal mehr den hohen Stellenwert Europas in der organisierten Zivilgesellschaft unseres Landes unterstreicht. Wir Europäischen Föderalisten sind stolz, bei der Gründung der EBD dabei gewesen zu sein und diese seither kontinuierlich und engagiert zu begleiten. » weiterlesen

Die Spitzenkandidatenposse – Namensbeitrag von EUD-Präsidiumsmitglied Lars Becker bei Euractiv.de

Das Nachrichtenportal Euractiv.de hat einen Namensbeitrag von EUD-Präsidiumsmitglied Lars Becker veröffentlicht, in dem er das Spitzenkandidatenprinzip im aktuellen Kontext kritisch betrachtet. Mit dem Beitrag möchte er eine verbandsinterne Debatte anregen. Zwar spreche sich die Mehrheit der Fraktionen im Europäischen Parlament für das Spitzenkandidatensystem aus, jedoch gebe es ein Problem: „Es gibt nicht ein Spitzenkandidatensystem, sondern fast so viele Vorstellungen von Spitzenkandidatensystemen, wie es Fraktionen gibt. Es wird... » weiterlesen

Digitaler Binnenmarkt – Podiumsdiskussion am 13. Juni in der Botschaft Estlands

Die Haupstadgruppe Europa-Professionell der Europa-Union Deutschland und die Botschaft Estlands laden ein zur Podiumsdiskussion „Wir brauchen einen Binnenmarkt, der digital ist! – Die nächste große Herausforderung der EU“. Sie findet am 13. Juni 2019 um 18:00 Uhr in der Botschaft von Estland statt. Podiumsgäte sind Mari Aru, Wirtschafts- und Handelsdiplomatin der Botschaft von Estland, Nikolaus von Peter von der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland, Christoph J. Stresing, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutsche Startups... » weiterlesen

Europa Professionell zu den Konsequenzen der Europawahl: Engagement für Europa jetzt notwendiger denn je!

Die Wahlen zum Europäischen Parlament haben gezeigt, dass sich der proeuropäische Einsatz im Wahlkampf lohnt: „Die gestiegene Wahlbeteiligung ist zum großen Teil ein Verdienst der zivilgesellschaftlichen Mobilisierung, die viel stärker war als in der Vergangenheit. Dies hat auch zum Erfolg proeuropäischer Parteien beigetragen, über den wir uns freuen. Allerdings offenbart das Wahlergebnis auch die zunehmenden Spaltungen in der europäischen Wählerschaft. Gestärkt sind Parteien mit klar anti-europäischer oder klar pro-europäischer... » weiterlesen