Herzlich willkommen bei der Europa-Union Deutschland!

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Mehr zu unseren Zielen und Aktivitäten.


Aktuelle Meldungen:

Vorhang auf für die Europawahl – Bürgerdialog im Jungen Theater Göttingen

Der Bürgerdialog am 14. März im Jungen Theater Göttingen stand ganz im Zeichen der bevorstehenden Europawahl. Mehr als 130 Menschen nahmen das Angebot der überparteilichen Europa-Union wahr und brachten ihre persönlichen Anliegen und Positionen mit in den Theatersaal, um intensiv über aktuelle europapolitische Themen zu diskutieren. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft loteten sie strittige Punkte aus und fanden einen proeuropäischen Grundkonsens. Der Tenor des Abends lautete, dass... » weiterlesen

Europa 2019. Wir sind bereit! – Mitgliedermagazin „Europa aktiv“ neu erschienen

Die Europawahl kann kommen. Die gemeinsame Kampagne von EUD und JEF ist in der heißen Phase und die Landes- und Kreisverbände sind gut vorbereitet. Unter dem Slogan #EuropaMachen mischen wir uns sicht- und hörbar in die öffentliche Debatte um Europas Zukunft vor dieser richtungsentscheidenden Wahl ein. EUD-Präsident Rainer Wieland betont: „Die große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger will ein geeintes, freiheitliches und solidarisches Europa. Nun kommt es darauf an, diese Mehrheit zu mobilisieren, an die Wahlurnen zu bringen, damit... » weiterlesen

Europäische Bürgerinitiative – Weg frei für die Bürger

„Für die Europa-Union Deutschland ist die Europäische Bürgerinitiative (EBI) ein einmaliges Werkzeug, um ergebnisorientiert öffentliche Debatten über Europa zu führen, der europäischen Politik neue Impulse zu verleihen, die Zivilgesellschaft zu stärken und das Entstehen einer europäischen Öffentlichkeit zu befördern. Wir begrüßen daher die nun beschlossene Überarbeitung der EBI. Es hat sich gelohnt!“, sagt Christian Moos, Generalsekretär der überparteilichen Europa-Union Deutschland. » weiterlesen

Die Zukunft der EU liegt in der Gemeinschaftsmethode

Die CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat mit ihrem in der Welt am Sonntag veröffentlichten Aufruf „Europa jetzt richtig machen“ auf die jüngste französische Initiative reagiert. „Das ist grundsätzlich sehr zu begrüßen“, sagt Europa-Union Generalsekretär Christian Moos, „denn wir warten schon sehr lange auf ein klares deutsches Konzept für die Zukunft Europas. Besorgt reagiert der Europa-Union Generalsekretär allerdings auf Kramp-Karrenbauers Aussage, Europa solle auf zwei gleichberechtigten Säulen ruhen, der... » weiterlesen

Initiative für eine europäische Renaissance: UEF Präsident Sandro Gozi "Wir europäische Föderalisten sind bereit!"

Der heute in mehreren europäischen Zeitungen veröffentlichte Brief des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron an die europäischen Bürgerinnen und Bürger ruft zu einer europäischen Renaissance auf. Macrons zum Teil konkreten Vorschläge zielen auf ein souveränes Europa, das die Menschen schützt, die Freiheit bewahrt und seine Werte verteidigt. » weiterlesen

Mehr Europawahlkampf in Politik und Gesellschaft! Spitzenverbände der Europäischen Bewegung Deutschland veröffentlichen Europawahlpapier

Genau drei Monate vor der Europawahl fordert die Europa-Union Deutschland gemeinsam mit der Europäischen Bewegung und weiteren EBD-Mitgliedsorganisationen mehr Europapolitik und mehr Wettbewerb um europapolitische Inhalte. EUD-Generalsekretär Christian Moos betont: „Bei der Europawahl geht es um nichts geringeres als die Zukunft der europäischen Integration und der freiheitlich-rechtsstaatlichen Grundordnung in Europa. Ein wahrhaft europäischer Wahlkampf ist 2019 deshalb so wichtig wie nie zuvor. Deshalb darf auch ein TV-Duell aller... » weiterlesen

Goodbye UK – Der Countdown läuft. Europa-Professionell Mittagsgespräch am 19. März 2019

Die EUD-Hauptstadtgruppe "Europa-Professionell" lädt am 19. März ein zu einem zum Expertengespräch über den Stand der Brexit-Verhandlungen. Mit dem Publikum diskutieren Dr. Nicolai von Ondarza von der Stiftung Wissenschaft und Politik, Guy Chazan, Korrespondent der Financial Times, und der Blogger Jon Worth. » weiterlesen

Europäische Außen- und Steuerpolitik: Die Einstimmigkeitsregel muss weg

„Wir freuen uns, dass Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble die Abkehr vom Einstimmigkeitsprinzip in der Europäischen Außenpolitik fordert“, sagt Christian Moos, Generalsekretär der überparteilichen Europa-Union Deutschland. Das forderten die Europa-Union und die Jungen Europäischen Föderalisten schon seit vielen Jahren. » weiterlesen

Europa gehört auf den besten Sendeplatz – Offener Brief an ARD und ZDF

In einem offenen Brief und starkem proeuropäisch-überparteilichen Schulterschluss wenden sich die Jungen Europäischen Föderalisten, die überparteiliche Europa-Union Deutschland, die Europäische Bewegung Deutschland, der Deutsche Bundesjugendring sowie die Parteijugenden Junge Union, Jusos, Grüne Jugend sowie die Jungen Liberalen an ARD und ZDF. Sie fordern die Übertragung des europäischen Spitzenkandidaten-Duells zur Europawahl 2019 in ARD und ZDF zur Primetime. Noch immer haben sich die Sendeanstalten zu dieser wichtigen Frage... » weiterlesen

Europa ist, was wir draus machen – Start der neuen Bürgerdialogreihe zur Europawahl in Heilbronn

Unter dem Motto „Europa vor der Wahl – Wir müssen reden!“ startete am 14. Februar in Heilbronn eine neue Runde der bundesweiten Bürgerdialoge, die die Europa-Union Deutschland mit einer Vielzahl von Partnern seit 2014 zu verschiedenen europapolitischen Themen veranstaltet. 120 Bürgerinnen und Bürger tauschten sich zu kontroversen Themen wie Brexit, Klimaschutz, gesellschaftlicher Teilhabe, europäischen Werten und Europas Bedeutung in ihrer Region aus. Rede und Antwort standen ihnen in einem interaktiven Format Vertreterinnen und... » weiterlesen