Herzlich willkommen bei der Europa-Union Deutschland!

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Mehr zu unseren Zielen und Aktivitäten.


Aktuelle Meldungen:

Außenminister Frankreichs bei Parlamentariergruppe im Bundestag

Nachdem der Bundestag mit großer Mehrheit den EU-Reformvertrag von Lissabon angenommen hat, konnte die Parlamentariergruppe der Europa-Union Deutschland im Bundestag sogleich mit dem französischen Außenminister Bernard Kouchner ein exklusives Hintergrundgespräch führen. » weiterlesen

Große Mehrheit im Bundestag für Vertrag von Lissabon

Der Deutsche Bundestag hat heute nach gut zweistündiger Debatte den EU-Reformvertrag von Lissabon angenommen. Für den Vertrag stimmten 515 Abgeordnete, dagegen 58 bei einer Enthaltung. Zur Ratifizierung in Deutschland ist noch die Zustimmung des Bundesrats erforderlich. » weiterlesen

EUD-Parlamentariergruppe traf sich mit Medienvertretern in Straßburg

Sind wir schon auf der gleichen Wellenlänge oder müssen wir erst noch die gemeinsame Frequenz finden? Wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk Europa wahrnimmt und wie sich Europa, insbesondere Europaparlamentarier, durch die Medien verstanden fühlen, war Gegenstand des Parlamentarischen Abends bei ARTE » weiterlesen

Außenminister Kouchner trifft EUD-Parlamentarier

Der französische Außenminister Bernard Kouchner trifft die Europa-Union Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag. Nach dem slowenischen Außenminister Rupel ist Kouchner der zweite kommende EU-Ratspräsident, den die überparteiliche Gruppe als Gast eines Hintergrundgespräches begrüßen kann. Das Treffen findet am 24. April am Rande der Plenarsitzung im Reichstagsgebäude statt.Frankreich übernimmt im Juni 2008 die EU-Ratspräsidentschaft. Die konstruktive Rolle Frankreichs bei der Lösung der Verfassungskrise und die parlamentarische... » weiterlesen

Trauer um Annemarie Renger - Europäerin der ersten Stunde

Die Europa-Union Deutschland trauert um Bundestagspräsidentin a.D. Annemarie Renger, die am 3. März 2008 im Alter von 88 Jahren in Remagen-Oberwinter nach langer schwerer Krankheit verstorben ist. » weiterlesen

Parlamentarisches Forum mit deutschem EuGH-Richter

Im Rahmen des Parlamentarischen Forums Europas Zukunft (PFEZ), zu dem die Europa-Union Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag und die JEF einladen, wird am 7. März 2008 Prof. Thomas von Danwitz, Richter beim Europäischen Gerichtshof, zum Thema „Wege zu besserer Gesetzgebung in Europa“ sprechen. » weiterlesen

Präsidium der Europa-Union komplettiert

Der Bundesausschuss der Europa-Union, der am letzten Wochenende in Hannover tagte, hat einen Teil des Präsidiums neu bestimmt. » weiterlesen

Jo Leinen MdEP: Störungen "beschämend und entlarvend"

Als beschämend und entlarvend bezeichnete das Präsidiumsmitglied der Europa-Union Deutschland Jo Leinen (SPD) die Störung der feierlichen Proklamation der Europäischen Charta der Grundrechte im Europäischen Parlament in Straßburg durch Linksradikale im Verein mit Rechtsradikalen. "Lafontaine und Bisky müssen der Öffentlichkeit erklären, wieso Parlamentarier der Linken/PDS denselben Aktionismus betreiben, wie die Rassisten und Faschisten von Le Pen, Alessandra Mussolini und anderen Rechtsradikalen in Europa", sagte Leinen, der... » weiterlesen

Peter Altmaier: Vertrag von Lissabon rückt Sachfragen wieder in den Mittelpunkt

Der Präsident der Europa-Union Deutschland, Peter Altmaier, hat die Proklamierung der Grundrechtecharta durch EP-Präsident Hans-Gert Pöttering, Kommissionspräsident José Manuel Barroso und dem portugiesischen EU-Ratspräsidenten José Sócrates ausdrücklich begrüßt. » weiterlesen

Europa-Union greift Mindestlohndebatte auf

In einer bewegenden Rede infomierte der Luxemburger Arbeits- und Sozialminister Francois Biltgen beim vierten Europäischen Abend von Europa-Union Deutschland und dbb über Mindestlohnstandards und ihre Auswirkungen im Großherzogtum. » weiterlesen