Veranstaltungen im Rahmen der Bürgerdialogreihe 2022

Auch in diesem Jahr planen wir wieder eine Vielzahl an spannenden Online-Bürgerdialogen! Bringen Sie Ihre Ideen, Anliegen und Positionen im direkten Gespräch und auf Augenhöhe mit Vertreter*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bei unseren beiden neuen Bürgerdialogprojekten in diesem Jahr ein! Unter dem Motto „Krieg in der Ukraine - Bürgerdialoge zur Zukunft der EU“, das vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung gefördert wird, finden in den nächsten Monaten insgesamt vier Online-Bürgerdialoge statt, die sich dem Krieg in der Ukraine widmen und dabei unterschiedliche politische Ebenen sowie Perspektiven berücksichtigen. Auch das Projekt „Europa in der Welt – Wir müssen reden!“ nimmt außenpolitische Themen in den Blick. Das vom Auswärtigen Amt geförderte Projekt besteht aus zwei Online-Veranstaltungen, die im Laufe des Frühjahrs und Sommers stattfinden werden. In was für einem Europa wollen Sie leben? Welche Chancen und Herausforderungen sehen Sie bei sich vor Ort? Jetzt von zu Hause mitreden und für einen digitalen Bürgerdialog anmelden!

Wir freuen uns schon jetzt auf die Bürgerdialoge 2022 und hoffen, dass auch Sie mit an Board sind!

Neue Informationen über bevorstehende Veranstaltungen finden Sie hier auf unserer Webseite sowie auf unseren Social Media-Kanälen TwitterFacebook und Instagram. Die Übersicht über die abgeschlossenen Veranstaltungen im Rahmen der Bürgerdialogreihe 2021/2022 finden Sie hier.

Aktuelle Termine der Bürgerdialoge 2022

Bürgerdialogprojekt „Europa in der Welt – Wir müssen reden!“

23. Mai 2022, 17:00 Uhr: Online-Bürgerdialog „Wie geht’s weiter in der Ukraine? Die deutsche G7-Präsidentschaft im Zeichen des Krieges“

Wir laden Sie am 23. Mai 2022 von 17:00 bis 18:30 Uhr herzlich ein, an unserem ersten Online-Bürgerdialog im Rahmen des neuen Projekts „Europa in der Welt – Wir müssen reden!“ teilzunehmen. Treten Sie in den virtuellen Austausch mit Ralf Fücks, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Zentrums Liberale Moderne, Dr. Oleksandra Keudel, Forscherin zur lokalen Demokratie und zur Bürgerbeteiligung in der Ukraine, Lehrbeauftragte an der Kyiv School of Economics, sowie Prof. Dr. Ursula Schröder, u.a. Wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg. Seien Sie dabei, wenn wir Fragen rund um den Krieg in der Ukraine und die Zukunft der Sicherheits- und Verteidigungspolitik diskutieren.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne per E-Mail an buergerdialoge(at)europa-union.de wenden.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

30. Juni 2022, 18:00 Uhr: Online-Jugenddialog „How to deal with China? EU-China relations in the light of the war in Ukraine“

Wir laden Sie am 30. Juni 2022 von 18:00 bis 19:30 Uhr herzlich ein, an unserem englischsprachigen Online-Jugenddialog im Rahmen des neuen Projekts „Europa in der Welt – Wir müssen reden!“ teilzunehmen. Treten Sie in den virtuellen Austausch mit Dr. Una Aleksandra Bērziņa-Čerenkova, Leiterin des China Studies Center an der Riga Stradins University, sowie Reinhard Bütikofer, Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitzender der Delegation für die Beziehungen zur Volksrepublik China. Seien Sie dabei, wenn wir Fragen rund um die EU-China-Beziehungen im Licht des Krieges in der Ukraine diskutieren.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne per E-Mail an buergerdialoge(at)europa-union.de wenden.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Bürgerdialogprojekt „Krieg in der Ukraine – Bürgerdialoge zur Zukunft der EU“

1. Juni 2022, 19 Uhr: Online-Bürgerdialog "Krieg in der Ukraine: Deutschland im Angesicht seiner Vergangenheit"

Wir laden Sie am 1. Juni 2022 von 19 Uhr bis 20:30 Uhr herzlich ein zu unserem Online-Bürgerdialog über den russischen Angriffskrieg in der Ukraine und dessen geschichtliche wie politische Dimension für Deutschland. Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen in den virtuellen Dialog ein und  diskutieren Sie u.a. mit Jörg Nürnberger, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestags, und Nataliya Pryhornytska, Mitbegründerin der Allianz Ukrainischer Organisationen.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne per E-Mail an buergerdialoge(at)europa-union.de wenden.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Vergangene Termine der aktuellen Bürgerdialogreihe 2022

12. Mai 2022, 17:30 Uhr: Online-Bürgerdialog "Krieg in der Ukraine: Die Konsequenzen für Europas Regionen und Kommunen
Zum Auftakt des neuen Bürgerdialogprojektes "Krieg in der Ukraine - Bürgerdialoge zur Zukunft der EU", das vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung gefördert wird, fand am 12. Mai 2022 die erste von vier Veranstaltungen statt. Die Bürgerinnen und Bürger konnten Ihre Fragen im virtuellen Austausch mit Katarina Niewiedzial, Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration, Wolfgang Petzold, stv. Direktor für Kommunikation des Europäischen Ausschusses der Regionen, und Uwe Zimmermann, stv. Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, einbringen. Zum Veranstaltungsbericht gelangen Sie hier.


Folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram!




Folgen Sie uns auf Instagram!

News und Berichte zu den EUD Bürgerdialogen

TTIP-Bürgerdialog am 17. September in Stuttgart

Die Bürgerdialogreihe der Europa-Union zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) ist am 17. September zu Gast im Stuttgarter Rathaus. Menschen aus der Region können ihre Fragen und Meinungen zu TTIP mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Verbänden diskutieren. Sowohl Kritiker als auch Befürworter des Abkommens kommen zu Wort. » weiterlesen

Kühle Köpfe trotz Hitzerekord beim TTIP-Bürgerdialog in Leipzig

TTIP bewegt: Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen am 2. Juli viele Interessierte zum Bürgerdialog über das transatlantischen Freihandelsabkommen ins Congress Center Leipzig. Mit großem Engagement diskutierten sie ihre Ansichten und Fragen mit Befürwortern und Kritikern von TTIP. Rede und Antwort standen unter anderem die Europaabgeordneten Peter Jahr (CDU) und Ska Keller (Bündnis 90/Die Grünen), Jürgen Maier vom Bündnis TTIP Unfairhandelbar und Andreas Povel von der American Chamber of Commerce in Germany. » weiterlesen

Bürgerdialog zum transatlantischen Freihandelsabkommen am 02. Juli in Leipzig

Am 02. Juli macht unsere Bürgerdialog-Reihe "TTIP - Wir müssen reden!" Station in Leipzig. Die Europa-Union Deutschland und ihr Landesverband Sachsen laden alle Interessierten herzlich ein mitzudiskutieren. Rede und Antwort stehen Lutz Güllner, Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission, die Europaabgeordneten Peter Jahr (CDU/EVP) und Ska Keller (Grüne/EFA), Jürgen Maier vom Bündnis TTIP Unfairhandelbar und Andreas Povel, American Chamber of Commerce in Germany. Nach einer Einstiegsdiskussion erwarten das Publikum offene… » weiterlesen

Transparenz schafft Veränderung – TTIP Bürgerdialog in Dortmund

„TTIP – Wir müssen reden!“ hieß es am 12. Mai in den Dortmunder Westfalenhallen. Beim 6. Bürgerdialog zum transatlantischen Freihandelsabkommen ging es hoch her. Das Publikum stellte viele kritische Nachfragen und nutzte ausgiebig die Gelegenheit, mit den Vertretern aus dem Lager der Befürworter und der Gegner des Abkommens zu diskutieren. Politiker, Unternehmer, Gewerkschafter und Verbraucherschützer stellten sich gemeinsam mit vielen weiteren Vertretern aus der organisierten Zivilgesellschaft der Diskussion mit dem Publikum. » weiterlesen

TTIP-Bürgerdialog in Hannover ein voller Erfolg

Am 19. März luden die Europa-Union und die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers ein zum Bürgerdialog über das transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP). Trotz der Computermesse CeBIT und zahlreichen Konkurrenzveranstaltungen lockte das kontroverse Thema rund 160 Interessierte aus dem ganzen Bundesland in die niedersächsische Landeshauptstadt. Das motivierte Publikum nutzte ausgiebig die Gelegenheit, seine Fragen und Sorgen zu TTIP mit Fachleuten aus dem Lager der Befürworter und Kritiker zu diskutieren. » weiterlesen

TTIP-Bürgerdialog am 19. März in Hannover

Am 19. März ist unsere Reihe "TTIP - Wir müssen reden!" zu Gast in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Informationen aus erster Hand erhalten die Besucherinnen und Besucher vom Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland Richard Kühnel, dem Berichterstatter zu TTIP im Europäischen Parlament Bernd Lange (SPD), dem Bundestagsabgeordneten Heribert Hirte (CDU) und Jürgen Maier vom Bündnis TTIP Unfairhandelbar. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Diskussionen in Gesprächsrunden mit zahlreichen weiteren Experten aus… » weiterlesen

Großer Ansturm beim TTIP Bürgerdialog am 19. Februar in Pforzheim

So viele Besucher hat der große Saal des Landratsamtes Enzkreis bisher kaum gesehen, erst recht nicht zu einer Europaveranstaltung: Mehr als 250 Interessierte kamen am 19. Februar nach Pforzheim zum Bürgerdialog, um ihre Meinungen und Sorgen zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA zu teilen. Nach einem Einstiegspanel mit Experten aus dem Deutschen Bundestag, dem Landtag Baden-Württemberg, von der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite und der Europäischen Kommission diskutierte das Publikum seine Fragen und Bedenken mit… » weiterlesen

Bürgerdialog zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) am 19. Februar in Pforzheim

Hochkarätige Diskussionspartner erwarten das Publikum am 19. Februar in Pforzheim, wenn es wieder heißt „TTIP – Wir müssen reden!“. Der Vorsitzende des EU-Ausschusses im Bundestag Gunther Krichbaum (CDU), die Vizepräsidentin des Baden-Württembergischen Landtages Brigitte Lösch (Bündnis 90/Die Grünen) und Ulrich Weigel von der Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission stehen gemeinsam mit zahlreichen weiteren Experten aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft den Menschen aus Pforzheim und Umgebung Rede und Antwort. » weiterlesen

3:0 für Transparenz: TTIP Bürgerdialog bei Bayer Leverkusen

Großes Interesse und Beteiligung auch beim dritten Bürgerdialog zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) am 20. Januar in Leverkusen. Im Foyer des Bayer Kommunikationszentrums drängten sich die Gäste. Kamerateams und Lokalredakteure fingen die Stimmung ein und interviewten Referenten und Teilnehmer. Auch im Saal und den drei Themenräumen meldeten sich die Bürgerinnen und Bürger aus Leverkusen und Umgebung eifrig zu Wort. Investitionsschutz, Verbraucherstandards und demokratische Kontrolle wurden am intensivsten diskutiert. » weiterlesen

Jetzt anmelden zum TTIP Bürgerdialog in Leverkusen am 20.01.2015!

Der nächste Bürgerdialog „TTIP – Wir müssen reden!“ zum transatlantischen Freihandelsabkommen findet am 20. Januar 2015 um 18.00 Uhr im BayKomm – Das Bayer-Kommunikationszentrum in Leverkusen statt. Eine Podiumsdiskussion zwischen den Abgeordneten Stefan Engstfeld MdL, Dr. Matthias Heider MdB und Bernd Lange MdEP, Berichterstatter des Europäischen Parlaments zu TTIP, eröffnet die Veranstaltung. Auch wird Lutz Güllner von der Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission zum aktuellen Stand der Verhandlungen informieren. » weiterlesen