Veranstaltungen im Rahmen der Bürgerdialogreihe 2021

Trotz der Einschränkungen im Veranstaltungswesen durch die COVID-19-Pandemie konnten die Bürgerdialoge 2020 erfolgreich digital durchgeführt werden. Die Übersicht der abgeschlossenen Veranstaltungen finden Sie hier.

Auch in diesem Jahr planen wir wieder eine Vielzahl an spannenden Online-Bürgerdialogen, um Ihnen einen direkten Austausch auf Augenhöhe mit Politiker*innen, Wissenschaftler*innen und Expert*innen zu verschiedenen politischen Themen rund um die Zukunft Europas zu ermöglichen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Bürgerdialoge 2021 und hoffen, dass auch Sie mit an Board sind!

Neue Informationen über bevorstehende Veranstaltungen finden Sie hier auf unserer Webseite sowie auf unseren Social Media-Kanälen TwitterFacebook und Instagram.

Aktuelle Termine der Bürgerdialoge 2021
 

2. Dezember 2021, 18:00 Uhr (tbc): Online-Bürgerdialog „Brauchen wir eine Europäische Sozialunion? Die EU im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Sozialem“

Wir laden Sie herzlich zu unserem letzten Bürgerdialog in diesem Jahr ein. U.a. mit Tanja Bergrath, Leiterin des Verbindungsbüros in Brüssel des Deutschen Gewerkschaftsbundes, und Arne Franke, Abteilungsleiter Europa der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, dürfen Sie in den virtuellen Austausch zum Thema „Brauchen wir eine Europäische Sozialunion? Die EU im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Sozialem“ treten.

Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung über das Online-Formular.

Wenden Sie sich bei Rückfragen gerne an buergerdialoge(at)europa-union.de.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

 

Regional- und Nachbarschaftsgespräche 2021

19. November, 19:00 Uhr, Göttingen, Nachbarschaftsgespräch: „Zum Sachstand der Zukunftskonferenz“
Diskutieren Sie mit der lokalen Europaabgeordneten Viola von Cramon am Freitag, den 19.11.2021 ab 19 Uhr in der Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 3, Göttingen, zum Sachstand der Zukunftskonferenz.

weitere Termine folgen in Kürze

Vergangene Termine der Bürgerdialoge 2021

Bürgerdialoge

12. November 2021, 19:30 Uhr: Online-Bürgerdialog "Rechtsstaatlichkeit ade? Die EU zwischen Anspruch und Wirklichkeit"

Zum Auftakt des Bundeskongresses der Europa-Union Deutschland fand am 12. November 2021 um 19:30 Uhr ein Online-Bürgerdialog, mit Prof. Dr. Eva Heidbreder, Professorin für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt „Regieren im europäischen Mehrebenensystem“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, sowie Niklas Nienaß, Europaabgeordneter und Vorsitzender der Parlamentariergruppe der Europa-Union Deutschland, zum Thema "Rechtsstaatlichkeit ade? Die EU zwischen Anspruch und Wirklichkeit", statt. Zum Veranstaltungsartikel unseres Medienpartners "Treffpunkt Europa" gelangen Sie hier

26. Oktober 2021, 18 Uhr: Online-Bürgerdialog „Next Stop EU? The Future of EU Enlargement Regarding the Western Balkans"

Am 26. Oktober 2021 fand von 18 Uhr bis 19:30 Uhr unser deutsch-tschechisch-österreichischer Online-Bürgerdialog „Next Stop EU? The Future of EU Enlargement Regarding the Western Balkans“ auf Englisch statt. Die Bürgerinnen und Bürger hatten zunächst die Gelegenheit, sich inhaltlich in Kleingruppen auszutauschen und Fragen vorzubereiten, die sie anschließend im virtuellen Austausch mit Kristof Bender, Südosteuropaexperte und stellv. Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative, der Europaabgeordneten Markéta Gregorová sowie Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, diskutieren konnten. Den Veranstaltungsbericht unseres Medienpartners "Treffpunkt Europa" finden Sie hier.

13. Oktober 2021, 19 Uhr: Online-Bürgerdialog "Mit neuem Schwung voran? Das deutsch-französische Tandem und die Zukunft Europas" 

Fragen konnten auf Deutsch und Französisch eingebracht werden im virtuellen Austausch mit S.E. Botschafter Dr. Hans-Dieter Lucas, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Frankreich und Monaco, und Sabine Thillaye, Präsidentin des Ausschusses für europäische Angelegenheiten der französischen Nationalversammlung. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Union des Fédéralistes Européens (UEF) France statt und wurde simultan auf Deutsch und Französisch übersetzt. Den Veranstaltungsbericht unseres Medienpartners "Treffpunkt Europa" finden Sie hier.

9. Oktober 2021, 16 Uhr: Präsenz-Bürgerdialog „Europa – Wir müssen reden!“ zur Zukunft der EU in der Stadthalle Sindelfingen

In der Stadthalle Sindelfingen hatten die Bürgerinnen und Bürger vor Ort die Gelegenheit, in den direkten Austausch zu treten mit Christian Gangl, Erster Bürgermeister der Stadt Sindelfingen, Florian Hassler, Staatssekretär und Vertreter des Landes Baden-Württemberg bei der EU, die Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt und Dr. Renke Deckarm von der Vertretung der EU-Kommission in München. Die Moderation übernahm Prof. Dr. Gabriele Abels, Politikwissenschaftlerin an der Universität Tübingen. Zum Veranstaltungsbericht geht es hier.

26. August, 11 Uhr: Jugenddialog im Livestream „100 Years of German-Baltic Diplomatic Relations – Young Perspectives for a future-oriented Europe”

Im Livestream mit jungen Menschen aus Deutschland und dem Baltikum und den folgenden Gästen im Weltsaal des Auswärtigen Amts in den gemeinsamen Austausch treten und spannende Themen zu den deutsch-baltischen Beziehungen und der Zukunft Europas diskutieren:

Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt (Deutschland)
Zanda Kalnina-Lukaševice, Parlamentarische Staatssekretärin des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten (Lettland)
Arnoldas Pranckevičius, Stellvertretender Außenminister für europäische Angegelnheiten im Ministeirum für auswärtige Angelegenheiten (Litauen)
Märt Volmer, Staatssekretär für europäische Angelegenheiten im Ministeirum für auswärtige Angelegenheiten (Estland)

Aufnahme des Livestreams auf dem Youtube-Kanal der Europa-Union Deutschland e.V.

15. Juni, 17:00 Uhr: Online-Bürgerdialog "The Future is Female! Forderungen von Frauen an die Konferenz zur Zukunft Europas"
Bei dem virtuellen Bürgerdialog traten die Europaabgeordnete Dr. Hannah Neumann und Prof. Dr. Ingeborg Tömmel, Politikwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Europäische Integration der Universität Osnabrück und Trägerin des "Preis Frauen Europas" 2021, in den Austausch mit interessierten Teilnehmer*innen. Den Veranstaltungsbericht des Online-Jugendmagazins "Treffpunkt Europa" finden Sie hier.

31. Mai, 14:00 Uhr: Youth Dialogue "Young Europe – We have to talk! Perspectives for a sustainable Future of Europe"
Im Rahmen der Fehmarnbelt Days fand der Austausch mit Delara Burkhardt, Mitglied im Umweltausschuss des Europäischen Parlaments und jüngste deutsche Europaabgeordnete, sowie Monika Skadborg, Vorsitzende des Dänischen Jugendklimarates, Vorstandsmitglied des Europäischen Jugendforums und Botschafterin des Europäischen Klimapaktes, statt. Durchgeführt wurde die Veranstaltung, die als grenzüberschreitendes Projekt vom Auswärtigen Amt gefördert wurde, u.a. in Kooperation mit der JEF Deutschland. Hier geht es zum Bericht.

20. Mai, 17:00 Uhr: Online-Bürgerdialog “Crossroads Europe: Die Zukunft der EU-Afrika-Beziehungen“
In Kooperation mit dem "Crossroads"-Projekt unseres Dachverbandes "Union of European Federalists" (UEF) fand der digitale Austausch mit Dr. Christine Hackenesch, Regionalkoordinatorin Afrika beim Deutschen Institut für Entwicklungspolitik, Dr. Boniface Mabanza, Koordinator der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika, und dem Europaabgeordneten Jan-Christoph Oetjen, Mitglied im Entwicklungsausschuss des Europäischen Parlaments, statt. Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie hier

21. April, 17:00 Uhr: Online-Bürgerdialog zur europäischen Außenpolitik
"Orientierungslos auf der Weltbühne? Die EU-Außenpolitik zwischen China, Russland und den USA" war das Thema unseres zweiten Online-Bürgerdialogs, bei welchem die Bürger*innen in den virutellen Austausch traten mit dem Europaabgeordneten David McAllister, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten im Europäischen Parlament, und Dr. Funda Tekin, Direktorin des Instituts für Europäische Politik. Veranstaltung verpasst? Zum Nachlesen des Berichtes geht es hier.

24. März, 17:00 Uhr: "Oh Dear? Herausforderungen der EU-UK-Beziehungen nach dem Brexit" (Online-Bürgerdialog)
Am 24. März fand der Auftakt unserer Bürgerdialogreihe 2021 statt. Die Bürgerinnen und Bürger traten in den virtuellen Austausch mit Annette Dittert, ARD-Korrespondentin in London und Studioleiterin des ARD UK Büros, und dem Europaabgeordneten Bernd Lange, Vorsitzender des Ausschusses für internationalen Handel des Europäischen Parlaments. Termin verpasst? Den Bericht des Online-Bürgerdialogs finden Sie hier.

 

Nachbarschaftsgespräche

04. Mai, 18:00 Uhr, Augsburg: Menschenrechte in der EU: Schutzschild gegen Willkür?
Der Schutz der Bürgerinnen und Bürger und die Förderung der europäischen Lebensweise stellen eine Priorität der Europäischen Kommission dar. Zeitgleich erschüttern Angriffe auf die Rechtsstaatlichkeit die EU in ihren gesetzlichen, politischen und wirtschaftlichen Grundfesten. Dabei stellt insbesondere Rechtsstaatlichkeit die zentrale Voraussetzung für Gleichheit, Toleranz und soziale Gerechtigkeit dar. Podium: Daniel Burdach, Rechtsreferent beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Annegret Kempf, Policy Officer bei der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission, Eszter Nagy, Generalsekretärin Europa-Union Ungarn. Moderation: Thorsten Frank, Europa-Union Deutschland.


30. Juni, 18:00 Uhr: Zukunft Europas. Auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen EU
Die Europa-Union NRW beginnt ihre Veranstaltungsreihe zur Zukunft Europas mit einem Online-Dialog. Gäste sind Gaby Bischoff, MdEP und Vizepräsidentin der EUD, Karl-Heinz Lambertz, ehemaliger Vorsitzender im Ausschuss der Regionen, Minna Ålander, Mitglied der Forschungsgruppe EU/Europa der SWP, und Leonie Martin, Präsidentin der JEF Europe. Moderiert wird die Veranstaltung von der Journalistin Teresa Stiens. Weitere Informationen.

8. Juli, 19.30 Uhr: "Welche Zukunft hat die EU-Zukunftskonferenz?"
Online-Regionalgespräch mit den Europaabgeodneten Gabriele Bischoff, Daniel Freud, Prof. Sven Simon undNicola Beer, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, über die Chancen und grenzen der Konferenz zur Zukunft Europas.

10. Juli, 12.00 Uhr: "Was bringt die Konferenz zur Zukunft Europas? Erste Erfahrungen und Ausblick"
Online-Regionalgespräch mit Gabriele Bischoff MdEP, Delegierte im Plenum der Zukunftskonferenz, und Gunther Krichbaum MdB, Delegierter und Beobachter im Exekutivausschuss der Zukunftskonferenz.

04. September, 15:30 Uhr: Nachbarschaftsgespräch Europa - Wir müssen reden!
Im Rahmen des diesjährigen 29. Landesseminars der Europa-Union Mecklenburg-Vorpommern an der Europäischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern in Waren (Müritz), Eldenholz, fand die Veranstaltung u.a. mit den Europaabgeordneten Gaby Bischoff und Niklas Nienaß sowie Christian Moos, dem Generalsekretär der Europa-Union Deutschland e.V., statt. Das vollständige Programm und weitere Informationen zu dem Termin finden Sie hier.

17. September, 20:00 Uhr: Wir müssen reden! - Ein Nachbarschaftsgespräch zur Zukunft der EU
Am Freitag, den 17.09., fand die Podiumsdiskussion des Kreisverbandes Diepholz der Europa-Union in Twistringen statt. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

13. Oktober 2021, 18:30 Uhr, Leipzig, Nachbarschaftsgespräch: Was bedeutet das Ergebnis der Bundestagswahlen für die Zukunft Deutschlands in der EU?
Die Menschen in Deutschland haben gewählt, die Koalitionssondierungen laufen. Auch wenn Europa im Wahlkampf keine große Rolle gespielt hat, wird die europäische Zusammenarbeit die Arbeit der neuen Bundesregierung wesentlich mitbestimmen. Daher sind die Erwartungen hoch, und es stellen sich viele Fragen. Welche Rolle wird Deutschland nach dem Ende der Ära Merkel in der EU spielen? Als Expertin für das Thema konnten wir Dr. Lisa Anders von der Universität Leipzig gewinnen. Die Politikwissenschaftlerin forscht unter anderem zur zunehmenden politischen Auseinandersetzung über die EU und zu neuen Herausforderungen der EU.

28. Oktober, 20:00 Uhr, Bassum, Nachbarschaftsgespräch: „Die EU und Israel: Ein schwieriges Verhältnis?“
Unter diesem Thema berichtete Dr. Hermann Kuhn, Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Bremen/Unterweser, über das Verhältnis der Europäischen Union zu Israel. „Die EU schätzt das Land als Demokratie, beteiligt es auch an einigen Programmen (wie in der Wissenschaft) und ist ein starker Handelspartner. Aber gleichzeitig machen die Mitgliedsländer eine eigene Nahostpolitik nach ihren nationalen Traditionen, die häufig mehr die Interessen der arabischen Staaten berücksichtigt. Die Israelis wiederum beklagen, dass den in Frieden lebenden Europäern das Verständnis für das israelische Sicherheitsbedürfnis fehlt; Missverständnisse und Misstrauen sind unvermeidlich. “ Das Verhältnis zwischen EU und Israel ist ambivalent - was können wir tun?

15. November, 18:00 Uhr, Online-Europagespräch: „China und die USA: Europas geopolitische Optionen“
Die Europa-Union Havelland hat am 15. November zu einem Online-Dialog über die Perspektiven europäischer Außenpolitik gegenüber den USA und China eingeladen. Die Bürger*innen konnten mit Dr. Stormy-Annika Mildner, Direktorin des Aspen Institute Germany, Peter Clever, Mitglied des EU-China Round Table, und EUD-Generalsekretär Christian Moos, der auch Präsident des Begleitausschusses für die transatlantischen Beziehungen des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) ist, ins Gespräch treten.

 

Das Projekt wurde von der Europäischen Union im Rahmen eines Förderprogramms für Kommunikation des Europäischen Parlaments kofinanziert. Das Europäische Parlament war nicht an der Vorbereitung beteiligt, übernimmt keinerlei Verantwortung für die im Rahmen des Projekts veröffentlichten Informationen oder zum Ausdruck gebrachten Ansichten und ist nicht daran gebunden; für das Projekt haften ausschließlich die Autoren, die  interviewten Personen sowie die an der Veröffentlichung des Programms beteiligten Verleger und Sendeanstalten gemäß geltendem Recht. Auch kann das Europäische Parlament nicht für direkte oder indirekte Schaden haftbar gemacht werden, die möglicherweise durch die Durchführung des Projekts entstehen.


Folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram!




Folgen Sie uns auf Instagram!

News und Berichte zu den EUD Bürgerdialogen

Start der Online-Bürgerdialogreihe zur Zukunft der EU mit digitaler Tea Time zu den EU-UK-Beziehungen

Am 24. März war es soweit: Über 240 Menschen saßen bundesweit um 17 Uhr vor ihren Computern und loggten sich zum ersten Online-Bürgerdialog der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. im Jahr 2021 ein. Unter dem Motto „Europa – Wir müssen reden!“ setzen wir uns auch im zweiten Jahr der COVID-19-Pandemie mit unserer interaktiven (Online-)Bürgerdialogreihe für einen offenen und ehrlichen Austausch zwischen Bürger*innen, Politiker*innen und Expert*innen zur Zukunft der EU ein. Thema der diesjährigen Auftaktveranstaltung war die… » weiterlesen

Auftakt unserer diesjährigen Bürgerdialogreihe am 24. März um 17 Uhr

Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen ein bei unserem Online-Bürgerdialog „Oh Dear? Herausforderungen der EU-UK-Beziehungen nach dem Brexit“ und treten Sie in den virtuellen Dialog mit Annette Dittert, ARD-Korrespondentin in London und Studioleiterin des ARD UK Büros, und dem Europaabgeordneten Bernd Lange, Vorsitzender des Ausschusses für internationalen Handel des Europäischen Parlaments.   » weiterlesen

EUD Bürgerdialoge 2020 im Endspurt

Bei bereits elf erfolgreichen Online-Bürgerdialogen und vielen kleineren dezentralen Formaten in den letzten Monaten nutzten eine Vielzahl von Teilnehmenden die Gelegenheit, sich zu aktuellen europapolitischen Themen mit unseren hochkarätigen Experten im direkten Dialog auszutauschen. Für die kommenden Wochen stehen jetzt die Themen Asyl- und Migrationspolitik am 19. November und Demokratie und Rechtsstaatlichkeit am 3. Dezember auf unserer Agenda. Jetzt hier anmelden und mitdiskutieren! » weiterlesen

Online-Bürgerdialoge „Klimaschutz, Tierwohl & Co. – neue Ansprüche an die EU-Agrarpolitik“ und „Jugend, Bildung und Digitalisierung – die EU im Zukunftstest“

Europäische Agrar- und Jugendpolitik standen im Mittelpunkt der Bürgerdialoge, die beide vor dem Hintergrund der vorangegangenen Ratssitzungen stattgefunden haben. Am 16.09. diskutierten rund 70 Teilnehmende mit Jutta Paulus, MdEP und Uwe Feiler, MdB über die Europäische Agrarpolitik. Ein weiteres Zukunftsthema wurde eine Woche später am 23.09. besprochen: Europäische Jugendpolitik. Hier standen Tiemo Wölken, MdEP und Malte Steuber, Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten Rede und Antwort. Der Einladung folgten rund 90… » weiterlesen

Online-Bürgerdialog „Corona – Staat – Europa: Lehren für die europäische Zusammenarbeit“

Welche Lehren können wir aus der Corona-Krise für die europäische Zusammenarbeit ziehen? Und vor welchen Herausforderungen steht das gemeinsame Europa abseits von Corona? Diese und viele weitere Fragen der Teilnehmenden standen im Mittelpunkt des Online-Bürgerdialogs am 26. August. Dafür standen die Europaabgeordnete und Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Katarina Barley, Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, und der Bundesvorsitzende des dbb beamtenbund und… » weiterlesen

Ankündigung: Online-Bürgerdialog „Corona - Staat - Europa: Lehren für die europäische Zusammenarbeit" am 26. August

Die Corona-Pandemie stellt alle vor große Herausforderungen. Erste Reaktionen zeugten jedoch von Überforderung, nationalen Alleingängen und Sonderwegen. Was aber muss getan werden, damit sich dies nicht wiederholt und die Zusammenarbeit der zuständigen Behörden in Europa künftig grenzübergreifend besser funktioniert? Welche Lehren sind für Behörden in Deutschland und in der EU aus dieser Erfahrung zu ziehen? Welche Forderungen haben die Betroffenen an die europäische Politik? Und was sagt die Wirtschaft dazu, die auf funktionierende… » weiterlesen

Mit der Brille der anderen? Online-Bürgerdialog zum Zusammenleben in der Mitte Europas

Passend zum Beginn der deutschen Ratspräsidentschaft diskutierten am 2. Juli ca. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Online-Bürgerdialog unter dem Motto „#BesserZusammen in der Mitte Europas?“ das aktuelle Zusammenleben im gemeinsamen Grenzraum Sachsen, Polen, Tschechien in der Mitte Europas. Als Experten beantworteten die Europaabgeordnete Anna Cavazzini und Dr. Marek Prawda, Vertreter der Europäischen Kommission in Polen, die vielen im Chat und persönlich gestellten Fragen. » weiterlesen

Online-Bürgerdialog zur Verständigung in Europa – Bürgerschaft und Städtepartnerschaften in der EU stärken!

Am Vorabend des Beginns der deutschen EU-Ratspräsidentschaft diskutierten beim Online-Bürgerdialog „Zusammenbleiben und Zusammenhalten - Können Städtepartnerschaften zur Überwindung der Corona-Krise beitragen?“ der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Peter Kleine, und Jochen Butt-Posnik, Leiter der Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger" bei der Kulturpolitischen Gesellschaft Bonn, mit vielen Teilnehmenden. Neben der Bedeutung von Städtepartnerschaften an sich standen auch die Auswirkungen der Corona-Krise und… » weiterlesen

Ankündigung: Online-Bürgerdialog „BesserZusammen in der Mitte Europas? Zusammenhalt und Kooperation im sächsisch-europäischen Grenzraum“ am 2. Juli

Am 1. Juli übernimmt Deutschland für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft. Gleichzeitig steht die Corona-Pandemie im Zentrum der Aufmerksamkeit vieler. Wie kann die Gesundheit der Europäerinnen und Europäer geschützt und die europäische Wirtschaft aus der Lockdown-Krise geführt werden? Welche Auswirkungen hat die aktuelle Situation auf das Zusammenleben in Sachsen, Polen, Tschechien und im gemeinsamen Grenzraum in der Mitte Europas? Welche Themen jenseits von Corona sind noch wichtig? Welche Prioritäten sollten gesetzt werden und… » weiterlesen

Bürgerdialog zum Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft: Erwartungen, Prioritäten und Herausforderungen

Am 1. Juli übernimmt Deutschland für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft. Beim interaktiven Online-Bürgerdialog der überparteilichen Europa-Union Deutschland am 23. Juni stellten sich bereits jetzt die stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung Ulrike Demmer und Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, den Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu den Inhalten und Prioritäten der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Schwerpunkte waren dabei u.a. die gemeinsame Bewältigung der Corona-Krise und der nachhaltige… » weiterlesen