Veranstaltungen im Rahmen der Bürgerdialogreihe 2022

Auch in diesem Jahr planen wir wieder eine Vielzahl an spannenden Online-Bürgerdialogen! Bringen Sie Ihre Ideen, Anliegen und Positionen im direkten Gespräch und auf Augenhöhe mit Vertreter*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bei unseren beiden neuen Bürgerdialogprojekten in diesem Jahr ein! Unter dem Motto „Krieg in der Ukraine - Bürgerdialoge zur Zukunft der EU“, das vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung gefördert wird, finden in den nächsten Monaten insgesamt vier Online-Bürgerdialoge statt, die sich dem Krieg in der Ukraine widmen und dabei unterschiedliche politische Ebenen sowie Perspektiven berücksichtigen. Auch das Projekt „Europa in der Welt – Wir müssen reden!“ nimmt außenpolitische Themen in den Blick. Das vom Auswärtigen Amt geförderte Projekt besteht aus zwei Online-Veranstaltungen, die im Laufe des Frühjahrs und Sommers stattfinden werden. In was für einem Europa wollen Sie leben? Welche Chancen und Herausforderungen sehen Sie bei sich vor Ort? Jetzt von zu Hause mitreden und für einen digitalen Bürgerdialog anmelden!

Wir freuen uns schon jetzt auf die Bürgerdialoge 2022 und hoffen, dass auch Sie mit an Board sind!

Neue Informationen über bevorstehende Veranstaltungen finden Sie hier auf unserer Webseite sowie auf unseren Social Media-Kanälen TwitterFacebook und Instagram. Die Übersicht über die abgeschlossenen Veranstaltungen im Rahmen der Bürgerdialogreihe 2021/2022 finden Sie hier.

Aktuelle Termine der Bürgerdialoge 2022

Bürgerdialogprojekt „Europa in der Welt – Wir müssen reden!“

5. Juli 2022, 11:30 Uhr: Online-Jugenddialog „Krieg in der Ukraine: Welche Zukunft für Europas Jugend?“

Wir laden Sie am 5. Juli 2022 von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr herzlich ein zu unserem Online-Jugenddialog, bei dem Sie u.a. mit Daniela Broda, Vorsitzende des Deutschen Bundesjugendrings, sowie Max Lucks, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag, in den virtuellen Austausch treten können.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne per E-Mail an buergerdialoge(at)europa-union.de wenden.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

12. Juli 2022, 17:00 Uhr: Online-Bürgerdialog "Krieg in der Ukraine: Zeitenwende für die EU?"

Wir laden Sie am 12. Juli 2022 von 17:00 bis 18:30 Uhr herzlich ein zu unserem Online-Bürgerdialog über den russischen Angriffskrieg in der Ukraine und dessen Auswirkungen auf die Europäische Union. Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen in den virtuellen Dialog ein u.a. mit David McAllister, Europaabgeordneter und Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten, und Prof. Dr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, ehemalige Inhaberin der Professur für Politikwissenschaft an der Universität Würzburg und Expertin für Außen- und Sicherheitspolitik.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Bei Rückfragen können Sie sich an buergerdialoge(at)europa-union.de wenden.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Vergangene Termine der aktuellen Bürgerdialogreihe 2022

30. Juni 2022, ab 16:00 Uhr: Workshop und Online-Jugenddialog „How to deal with China? EU-China relations in the light of the war in Ukraine“
Am 30. Juni 2022 fand im Rahmen des vom Auswärtigen Amt geförderten Projekts „Europa in der Welt – Wir müssen reden!“ ein englischsprachiges zweiteiliges Online-Event zu den EU-China-Beziehungen statt. Unter dem Titel „How to deal with China? EU-China relations in the light of the war in Ukraine“ diskutierten zuerst Studierende in einem Workshop zu unterschiedlichen Politikfeldern, bevor im Rahmen eines sich anschließenden Jugenddialogs Dr. Una Aleksandra Bērziņa-Čerenkova, Leiterin des China Studies Centre an der Riga Stradins University, Ties Dams, Research Fellow am niederländischen Clingendael Institute, sowie Gyde Jensen, stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag sowie stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Chinesischen Parlamentariergruppe, den Teilnehmenden Rede und Antwort standen. Den Veranstaltungsbericht unseres Medienpartners "Treffpunkt Europa" finden Sie in Kürze hier.

1. Juni 2022, 19 Uhr: Online-Bürgerdialog "Krieg in der Ukraine: Deutschland im Angesicht seiner Vergangenheit"
Bei der zweiten Veranstaltung des Bürgerdialogprojekts "Krieg in der Ukraine: Bürgerdialoge zur Zukunft der EU" diskutierten Nataliya Pryhornytska, Mitbegründerin der Allianz Ukrainischer Organisationen, sowie Prof. Dr. Susanne Schattenberg, Direktorin der Forschungsstelle Osteuropa und Professorin für Zeitgeschichte und Kultur Osteuropas an der Universität Bremen, mit den Bürgerinnen und Bürgern über den russischen Angriffskrieg in der Ukraine und dessen geschichtliche wie politische Dimension für Deutschland. Den Veranstaltungsbericht unseres Medienpartners "Treffpunkt Europa" finden Sie hier.

23. Mai 2022, 17 Uhr: Online-Bürgerdialog „Wie geht’s weiter in der Ukraine? Die deutsche G7-Präsidentschaft im Zeichen des Krieges“
Am 23. Mai 2022 fand der erste von zwei Online-Bürgerdialogen im Rahmen des neuen vom Auswärtigen Amt geförderten Projekts „Europa in der Welt – Wir müssen reden!“ statt, in dem explizit außenpolitische Themen diskutiert werden sollen. Die Teilnehmenden konnten in einem äußerst lebhaften virtuellen Austausch Ihre Fragen an Ralf Fücks, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Zentrums Liberale Moderne, Dr. Oleksandra Keudel, Forscherin zur lokalen Demokratie und zur Bürgerbeteiligung in der Ukraine, Lehrbeauftragte an der Kyiv School of Economics, sowie Prof. Dr. Ursula Schröder, u.a. Wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg, richten. Zum Veranstaltungsbericht gelangen Sie hier.

12. Mai 2022, 17:30 Uhr: Online-Bürgerdialog "Krieg in der Ukraine: Die Konsequenzen für Europas Regionen und Kommunen
Zum Auftakt des neuen Bürgerdialogprojektes "Krieg in der Ukraine - Bürgerdialoge zur Zukunft der EU", das vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung gefördert wird, fand am 12. Mai 2022 die erste von vier Veranstaltungen statt. Die Bürgerinnen und Bürger konnten Ihre Fragen im virtuellen Austausch mit Katarina Niewiedzial, Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration, Wolfgang Petzold, stv. Direktor für Kommunikation des Europäischen Ausschusses der Regionen, und Uwe Zimmermann, stv. Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, einbringen. Zum Veranstaltungsbericht gelangen Sie hier.


Folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram!




Folgen Sie uns auf Instagram!

News und Berichte zu den EUD Bürgerdialogen

Online-Jugenddialog über eine nachhaltige Zukunft Europas am 31. Mai um 14 Uhr

Seid am 31. Mai um 14 Uhr bei unserem Online-Jugenddialog „Young Europe – We have to talk! Perspectives for a sustainable Future of Europe” dabei und tauscht euch auf Englisch aus mit Delara Burkhardt, Mitglied im Umweltausschuss des Europäischen Parlaments und jüngste deutsche Europaabgeordnete, und Monika Skadborg, Vorsitzende des Dänischen Jugendklimarates und Botschafterin des Europäischen Klimapaktes. » weiterlesen

„Crossroads Europe: Die EU und der Globale Süden am Scheideweg“ – Zwei Online-Veranstaltungen am 18. und 20. Mai 2021 um 17 Uhr

In Kooperation mit unserem Dachverband der Union Europäischer Föderalisten (UEF) veranstaltet die Europa-Union Deutschland am 18. und 20. Mai 2021 den interaktiven Workshop „Crossroads Europe: Die EU-Handelspolitik zwischen Werten und Profit“ sowie den Bürgerdialog „Crossroads Europe: Die Zukunft der EU-Afrika-Beziehungen“. Bringen Sie Ihre Fragen ein und setzen Sie sich gemeinsam mit uns intensiv mit den Beziehungen der EU zum Globalen Süden auseinander. » weiterlesen

Die Außenpolitik der EU: Bürger*innen im Austausch beim Online-Bürgerdialog am 21. April

Als neuer mächtigster Mann der Welt gilt seit Beginn des Jahres 2021 Joe Biden, der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser Wechsel an der Spitze der USA weckte insbesondere in Europa die Hoffnung auf eine Entspannung der transatlantischen Beziehungen und der Weltpolitik. Doch welche außenpolitischen Interessen verfolgen die USA unter Biden? Welchen Einfluss in der Welt hat China, das als selbstbewusster Riese nach globaler Bedeutung strebt? Und welche Rolle spielt Russland unter Präsident Wladimir Putin, der an… » weiterlesen

Online-Bürgerdialog zur EU-Außenpolitik am 21. April um 17 Uhr

Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen ein bei unserem Online-Bürgerdialog „Orientierungslos auf der Weltbühne? Die EU-Außenpolitik zwischen Russland, China und den USA“ und treten Sie in den virtuellen Dialog mit dem Europaabgeordneten David McAllister, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, und Dr. Funda Tekin, Direktorin des Instituts für Europäische Politik. » weiterlesen

Start der Online-Bürgerdialogreihe zur Zukunft der EU mit digitaler Tea Time zu den EU-UK-Beziehungen

Am 24. März war es soweit: Über 240 Menschen saßen bundesweit um 17 Uhr vor ihren Computern und loggten sich zum ersten Online-Bürgerdialog der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. im Jahr 2021 ein. Unter dem Motto „Europa – Wir müssen reden!“ setzen wir uns auch im zweiten Jahr der COVID-19-Pandemie mit unserer interaktiven (Online-)Bürgerdialogreihe für einen offenen und ehrlichen Austausch zwischen Bürger*innen, Politiker*innen und Expert*innen zur Zukunft der EU ein. Thema der diesjährigen Auftaktveranstaltung war die… » weiterlesen

Auftakt unserer diesjährigen Bürgerdialogreihe am 24. März um 17 Uhr

Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen ein bei unserem Online-Bürgerdialog „Oh Dear? Herausforderungen der EU-UK-Beziehungen nach dem Brexit“ und treten Sie in den virtuellen Dialog mit Annette Dittert, ARD-Korrespondentin in London und Studioleiterin des ARD UK Büros, und dem Europaabgeordneten Bernd Lange, Vorsitzender des Ausschusses für internationalen Handel des Europäischen Parlaments.   » weiterlesen

EUD Bürgerdialoge 2020 im Endspurt

Bei bereits elf erfolgreichen Online-Bürgerdialogen und vielen kleineren dezentralen Formaten in den letzten Monaten nutzten eine Vielzahl von Teilnehmenden die Gelegenheit, sich zu aktuellen europapolitischen Themen mit unseren hochkarätigen Experten im direkten Dialog auszutauschen. Für die kommenden Wochen stehen jetzt die Themen Asyl- und Migrationspolitik am 19. November und Demokratie und Rechtsstaatlichkeit am 3. Dezember auf unserer Agenda. Jetzt hier anmelden und mitdiskutieren! » weiterlesen

Online-Bürgerdialoge „Klimaschutz, Tierwohl & Co. – neue Ansprüche an die EU-Agrarpolitik“ und „Jugend, Bildung und Digitalisierung – die EU im Zukunftstest“

Europäische Agrar- und Jugendpolitik standen im Mittelpunkt der Bürgerdialoge, die beide vor dem Hintergrund der vorangegangenen Ratssitzungen stattgefunden haben. Am 16.09. diskutierten rund 70 Teilnehmende mit Jutta Paulus, MdEP und Uwe Feiler, MdB über die Europäische Agrarpolitik. Ein weiteres Zukunftsthema wurde eine Woche später am 23.09. besprochen: Europäische Jugendpolitik. Hier standen Tiemo Wölken, MdEP und Malte Steuber, Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten Rede und Antwort. Der Einladung folgten rund 90… » weiterlesen

Online-Bürgerdialog „Corona – Staat – Europa: Lehren für die europäische Zusammenarbeit“

Welche Lehren können wir aus der Corona-Krise für die europäische Zusammenarbeit ziehen? Und vor welchen Herausforderungen steht das gemeinsame Europa abseits von Corona? Diese und viele weitere Fragen der Teilnehmenden standen im Mittelpunkt des Online-Bürgerdialogs am 26. August. Dafür standen die Europaabgeordnete und Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Katarina Barley, Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, und der Bundesvorsitzende des dbb beamtenbund und… » weiterlesen

Ankündigung: Online-Bürgerdialog „Corona - Staat - Europa: Lehren für die europäische Zusammenarbeit" am 26. August

Die Corona-Pandemie stellt alle vor große Herausforderungen. Erste Reaktionen zeugten jedoch von Überforderung, nationalen Alleingängen und Sonderwegen. Was aber muss getan werden, damit sich dies nicht wiederholt und die Zusammenarbeit der zuständigen Behörden in Europa künftig grenzübergreifend besser funktioniert? Welche Lehren sind für Behörden in Deutschland und in der EU aus dieser Erfahrung zu ziehen? Welche Forderungen haben die Betroffenen an die europäische Politik? Und was sagt die Wirtschaft dazu, die auf funktionierende… » weiterlesen