Veranstaltungen im Rahmen der Bürgerdialogreihe 2021

Trotz der Einschränkungen im Veranstaltungswesen durch die COVID-19-Pandemie konnten die Bürgerdialoge 2020 erfolgreich digital durchgeführt werden. Die Übersicht der abgeschlossenen Veranstaltungen finden Sie hier.

Auch in diesem Jahr planen wir wieder eine Vielzahl an spannenden Online-Bürgerdialogen, um Ihnen einen direkten Austausch auf Augenhöhe mit Politiker*innen, Wissenschaftler*innen und Expert*innen zu verschiedenen politischen Themen rund um die Zukunft Europas zu ermöglichen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Bürgerdialoge 2021 und hoffen, dass auch Sie mit an Board sind!

Neue Informationen über bevorstehende Veranstaltungen finden Sie hier auf unserer Webseite sowie auf unseren Social Media-Kanälen TwitterFacebook und Instagram.

Aktuelle Termine der Bürgerdialoge 2021

20. Mai, 17:00 Uhr: Online-Bürgerdialog “Crossroads Europe: Die Zukunft der EU-Afrika-Beziehungen“

In Kooperation mit dem "Crossroads"-Projekt unseres Dachverbandes "Union of European Federalists" (UEF) findet der digitale Austausch mit Dr. Christine Hackenesch, Regionalkoordinatorin Afrika beim Deutschen Institut für Entwicklungspolitik, Dr. Boniface Mabanza, Koordinator der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika, und dem Europaabgeordneten Jan-Christoph Oetjen, Mitglied im Entwicklungsausschuss des Europäischen Parlaments, statt. Anmelden könnt ihr euch über unser Online-Formular. Mehr Informationen zu dem Projekt findet ihr hier

Rückfragen? Dann wenden Sie sich gerne an: buergerdialoge(at)europa-union.de

31. Mai, 14:00 Uhr: Youth Dialogue "Young Europe – We have to talk! Perspectives for a sustainable Future of Europe"

Diskutiert mit Delara Burkhardt, Mitglied im Umweltausschuss des Europäischen Parlaments und jüngste deutsche Europaabgeordnete, sowie Monika Skadborg, Vorsitzende des Dänischen Jugendklimarates, Vorstandsmitglied des Europäischen Jugendforums und Botschafterin des Europäischen Klimapaktes, über die Frage, wie Europa nachhaltiger werden kann! Moderiert wird die Veranstaltung von der Bundesvorsitzenden der JEF Deutschland, Clara Föller. Der deutsch-skandinavische Jugenddialog findet im Rahmen der Fehmarnbelt Days auf Englisch statt. Interessiert? Dann meldet euch hier an!

Vergangene Termine der Bürgerdialoge 2021

Bürgerdialoge

21. April, 17:00 Uhr: Online-Bürgerdialog zur europäischen Außenpolitik
"Orientierungslos auf der Weltbühne? Die EU-Außenpolitik zwischen China, Russland und den USA" war das Thema unseres zweiten Online-Bürgerdialogs, bei welchem die Bürger*innen in den virutellen Austausch traten mit dem Europaabgeordneten David McAllister, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten im Europäischen Parlament, und Dr. Funda Tekin, Direktorin des Instituts für Europäische Politik. Veranstaltung verpasst? Zum Nachschauen geht es hier.

24. März, 17:00 Uhr: "Oh Dear? Herausforderungen der EU-UK-Beziehungen nach dem Brexit" (Online-Bürgerdialog)
Am 24. März fand der Auftakt unserer Bürgerdialogreihe 2021 statt. Die Bürgerinnen und Bürger traten in den virtuellen Austausch mit Annette Dittert, ARD-Korrespondentin in London und Studioleiterin des ARD UK Büros, und dem Europaabgeordneten Bernd Lange, Vorsitzender des Ausschusses für internationalen Handel des Europäischen Parlaments. Termin verpasst? Die Aufzeichnung des Online-Bürgerdialogs finden Sie hier.

 

Nachbarschaftsgespräche

04. Mai, 18:00 Uhr, Augsburg: Menschenrechte in der EU: Schutzschild gegen Willkür?
Der Schutz der Bürgerinnen und Bürger und die Förderung der europäischen Lebensweise stellen eine Priorität der Europäischen Kommission dar. Zeitgleich erschüttern Angriffe auf die Rechtsstaatlichkeit die EU in ihren gesetzlichen, politischen und wirtschaftlichen Grundfesten. Dabei stellt insbesondere Rechtsstaatlichkeit die zentrale Voraussetzung für Gleichheit, Toleranz und soziale Gerechtigkeit dar. Podium: Daniel Burdach, Rechtsreferent beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Annegret Kempf, Policy Officer bei der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission, Eszter Nagy, Generalsekretärin Europa-Union Ungarn
Moderation: Thorsten Frank, Europa-Union Deutschland

Das Projekt wurde von der Europäischen Union im Rahmen eines Förderprogramms für Kommunikation des Europäischen Parlaments kofinanziert. Das Europäische Parlament war nicht an der Vorbereitung beteiligt, übernimmt keinerlei Verantwortung für die im Rahmen des Projekts veröffentlichten Informationen oder zum Ausdruck gebrachten Ansichten und ist nicht daran gebunden; für das Projekt haften ausschließlich die Autoren, die  interviewten Personen sowie die an der Veröffentlichung des Programms beteiligten Verleger und Sendeanstalten gemäß geltendem Recht. Auch kann das Europäische Parlament nicht für direkte oder indirekte Schaden haftbar gemacht werden, die möglicherweise durch die Durchführung des Projekts entstehen.


Folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram!




Folgen Sie uns auf Instagram!

News und Berichte zu den EUD Bürgerdialogen

TTIP-Bürgerdialog am 19. März in Hannover

Am 19. März ist unsere Reihe "TTIP - Wir müssen reden!" zu Gast in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Informationen aus erster Hand erhalten die Besucherinnen und Besucher vom Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland Richard Kühnel, dem Berichterstatter zu TTIP im Europäischen Parlament Bernd Lange (SPD), dem Bundestagsabgeordneten Heribert Hirte (CDU) und Jürgen Maier vom Bündnis TTIP Unfairhandelbar. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Diskussionen in Gesprächsrunden mit zahlreichen weiteren Experten aus… » weiterlesen

Großer Ansturm beim TTIP Bürgerdialog am 19. Februar in Pforzheim

So viele Besucher hat der große Saal des Landratsamtes Enzkreis bisher kaum gesehen, erst recht nicht zu einer Europaveranstaltung: Mehr als 250 Interessierte kamen am 19. Februar nach Pforzheim zum Bürgerdialog, um ihre Meinungen und Sorgen zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA zu teilen. Nach einem Einstiegspanel mit Experten aus dem Deutschen Bundestag, dem Landtag Baden-Württemberg, von der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite und der Europäischen Kommission diskutierte das Publikum seine Fragen und Bedenken mit… » weiterlesen

Bürgerdialog zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) am 19. Februar in Pforzheim

Hochkarätige Diskussionspartner erwarten das Publikum am 19. Februar in Pforzheim, wenn es wieder heißt „TTIP – Wir müssen reden!“. Der Vorsitzende des EU-Ausschusses im Bundestag Gunther Krichbaum (CDU), die Vizepräsidentin des Baden-Württembergischen Landtages Brigitte Lösch (Bündnis 90/Die Grünen) und Ulrich Weigel von der Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission stehen gemeinsam mit zahlreichen weiteren Experten aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft den Menschen aus Pforzheim und Umgebung Rede und Antwort. » weiterlesen

3:0 für Transparenz: TTIP Bürgerdialog bei Bayer Leverkusen

Großes Interesse und Beteiligung auch beim dritten Bürgerdialog zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) am 20. Januar in Leverkusen. Im Foyer des Bayer Kommunikationszentrums drängten sich die Gäste. Kamerateams und Lokalredakteure fingen die Stimmung ein und interviewten Referenten und Teilnehmer. Auch im Saal und den drei Themenräumen meldeten sich die Bürgerinnen und Bürger aus Leverkusen und Umgebung eifrig zu Wort. Investitionsschutz, Verbraucherstandards und demokratische Kontrolle wurden am intensivsten diskutiert. » weiterlesen

Jetzt anmelden zum TTIP Bürgerdialog in Leverkusen am 20.01.2015!

Der nächste Bürgerdialog „TTIP – Wir müssen reden!“ zum transatlantischen Freihandelsabkommen findet am 20. Januar 2015 um 18.00 Uhr im BayKomm – Das Bayer-Kommunikationszentrum in Leverkusen statt. Eine Podiumsdiskussion zwischen den Abgeordneten Stefan Engstfeld MdL, Dr. Matthias Heider MdB und Bernd Lange MdEP, Berichterstatter des Europäischen Parlaments zu TTIP, eröffnet die Veranstaltung. Auch wird Lutz Güllner von der Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission zum aktuellen Stand der Verhandlungen informieren. » weiterlesen

Heiße Debatten beim TTIP-Bürgerdialog in Nürnberg

Der zweite Bürgerdialog zum transatlantischen Freihandelsabkommen war zu Gast in Nürnberg. Rund 210 Menschen aus Mittelfranken kamen am 15. Dezember in den Historischen Rathaussaal, um mit Experten aus Politik und Zivilgesellschaft über ihre Hoffnungen und Sorgen zum transatlantischen Freihandelsabkommen zu diskutieren. Der Bürgerdialog wurde von der Europa-Union Deutschland mit der Europa-Union Bayern und ihrem Kreisverband Nürnberg-Stadt veranstaltet. Die Reihe wird von zahlreichen Partnern unterstützt. » weiterlesen

German Angst und Spökenkiekerei? Gelungener Auftakt der TTIP-Bürgerdialogreihe in Kiel

Volles Haus beim ersten Bürgerdialog zum transatlantischen Freihandelsabkommen in Kiel. Rund 120 Interessierte folgten am 7. Oktober der Einladung der Europa-Union, ihre Fragen, Hoffnungen und Sorgen zum geplanten Freihandelsabkommen mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu diskutieren. Lebensmittelsicherheit, Investitionsschutz und Transparenz der Verhandlungen waren die Themen, die die Kielerinnen und Kieler am meisten bewegten. » weiterlesen