Europa-Union Deutschland fordert schnellstmögliche Ratifizierung des Vertrags von Lissabon

Der 53. Kongress der Europa-Union Deutschland hat alle EU-Staaten dazu aufgefordert, die Ratifizierung des Vertrages von Lissabon unverzüglich in die Wege zu leiten.

EU-Staaten, die nicht dazu bereit sind, diesen Reformschritt mitzugehen, sollten vor die Alternative gestellt werden, ihre Zusammenarbeit mit der EU auf einer anderen Grundlage als der Vollmitgliedschaft fortzusetzen.
Wegen der Bedeutung der mit dem Vertrag von Lissabon einhergehenden Veränderungen müssten den europäischen Bürgerinnen und Bürgern dessen Inhalt nahe gebracht werden, heißt es weiter. Hierbei seien die zivilgesellschaftlichen Kräfte in besonderer Weise gefordert.

TwitterFacebookLinkedInEmail