Live dabei sein, wenn es heiß wird: Die Kandidaten werden von den EU-Abgeordneten „gegrillt“

Das Europäische Parlament startete heute seine Anhörungen der Kandidaten für die neue Europäische Kommission. Der deutsche Kommissar, Günther Oettinger, bisher zuständig für Energie, soll künftig die digitale Agenda in der EU verantworten. Um 18:30 Uhr können Sie live dabei sein, wenn die EU-Abgeordneten seine fachliche Eignung einer harten Prüfung unterziehen.

 

Günther Oettinger 2010 beim EUD-Kongress in Erfurt © Matthias F. Schmidt

Gewählt ist bisher nur EU-Kommissionspräsident, Jean-Claude Juncker. Und eine Vorentscheidung ist mit der Ernennung Federica Mogherinis zur neuen EU-Außenbeauftragten durch den Europäischen Rat gefällt worden. Sie ist damit als Außenkommissarin und Chefin des Europäischen Auswärtigen Dienstes gesetzt. Die Ressortverteilung auf die von den Mitgliedstaaten ins Rennen geschickten Bewerber hat aber Juncker vorgenommen.

Einer der ersten Kandidaten ist heute der deutsche Kommissar Günther Oettinger.

In den kommenden Tagen folgen weitere Anhörungen, die allesamt live übertragen werden. Es wird spannend, denn es gibt einige Wackelkandidaten. Fachlich ungeeignet oder auch persönlich nicht integer, so hart kann das Verdikt der Parlamentarier ausfallen.

Fest steht, die Kommission muss in Gänze vom Parlament gewählt werden. Fallen einzelne Kandidaten durch, wird Juncker die entsprechenden Mitgliedstaaten um Neubenennungen ersuchen müssen.

Opens external link in new windowHier geht es zur Liveübertragung.

TwitterFacebookLinkedInEmail