Trauer um Annemarie Renger - Europäerin der ersten Stunde

Die Europa-Union Deutschland trauert um Bundestagspräsidentin a.D. Annemarie Renger, die am 3. März 2008 im Alter von 88 Jahren in Remagen-Oberwinter nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.

(Bild: Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde)

Bernd Hüttemann, Generalsekretär der Europa-Union Deutschland und der Europäischen Bewegung Deutschland, würdigte Annemarie Renger als "Europäerin der ersten Stunde". Bereits in der Nachkriegszeit als Assistentin und Vertraute des SPD-Vorsitzenden Kurt Schumacher habe ihr die Europäische Integration als eines von vielen Themen am Herzen gelegen. Als Bundestagsabgeordnete (1953-1990) und in der Zeit als Präsidentin des Deutschen Bundestages (1972-1976) habe sich Annemarie Renger durch ein stetiges Engagement für ein geeintes Europa ausgezeichnet.

Nach ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag 1990 habe sie sich in bewegten Zeiten kurz nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten als Präsidentin des Deutschen Rates der Europäischen Bewegung in besonderem Maße dem Eupäischen Gedanken und europapolitischen Aktivitäten  gewidmet. Der Europäischen Bewegung Deutschland blieb sie als Ehrenpräsidentin ab 1992 bis zu ihrem Tode eng verbunden. Seit 1990 war Annemarie Renger auch Ehrenmitglied des Präsidiums der Europa-Union Deutschland. Neben ihren zahlreichen Auszeichnungen - wie beispielsweise dem Großen Bundesverdienstkreuz - ist sie für ihre besonderen Verdienste um die europäische Einigung und die Europa-Union Deutschland mit der Europa-Union-Medaille geehrt worden.

Die Europa-Union trauert um eine herausragende deutsche Politikerin mit europäischem Profil. Sie wird ihr ein ehrendes Gedenken bewahren.

TwitterFacebookLinkedInEmail