Wie steht es um die deutsch-russischen Beziehungen?

EUT im Gespräch beim Kaviar-Brunch in Erfurt

Quelle: OSZE

Die deutsch-russischen Beziehungen sind im Moment sehr strapaziert. Wie sieht das die Zivilgesellschaft?

Am 6. November 2016 trafen sich EUT-Mitglieder mit Familien und Freunden zum Kavier-Brunch, um genau dieses Thema zu diskutieren.

Schon beim Sommerstammtisch der EUT Ende August berichtete Christian Hirte, MdB über die Bemühungen der jungen Politiker und Abgeordneten des Deutschen Bundestages mit den jungen Abgeordneten Russlands im Gespräch zu sein. Mitglieder und Freunde der Thüringer Europa Union diskutierten dazu beim „Kaviarbrunch“ am 6. November im „Russischen Hof“ in Erfurt über die die angespannte politische Situation zwischen Europa bzw. Deutschland und Russland.

Die teilnehmenden Diskutanten kamen mit verschiedenen Ansätzen und Blickwinkeln: Von der Situation für Privatperson, über Beamte und  Unternehmer bis zum Politiker wurde aus verschiedenen Sichtweisen und Interessen ein reger Gedankenaustausch geführt. Konsens darüber bestand, dass wir kein Säbelrasseln brauchen. Wir in Europa wollen friedlich zusammenleben, unsere Kultur pflegen, wirtschaftlich zusammenarbeiten und Handel betreiben.

Wir brauchen ein stabiles Europa und dafür steht auch die Europa-Union Thüringen. Zum Abschluss wurden wir gemeinsam mit russischen und deutschen Liedern verabschiedet.

TwitterFacebookLinkedInEmail