Pressekontakt


Birka Meyer-Georges

E-Mail: birka.meyer-georges(at)europa-union.de

Telefon: +49-(0)30-303620-132

Aktuelle Pressemitteilungen

EUD-Präsident Wieland: „Stabilitätsvertrag nur ein Zwischenschritt“

„Die Staats- und Regierungschefs werden sich auf den am Montag erzielten Ergebnissen nicht ausruhen können“, so EUD-Präsident Rainer Wieland. Der Vertrag für Stabilität, Koordination und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion könne nicht mehr sein als ein Zwischenschritt zu einer wirklichen Fiskalunion. „Wir brauchen ein überzeugendes Sanktionsregime. Die Verantwortung hierfür muss bei der Europäischen Kommission liegen. Sonst bleibt der Sanktionsmechanismus ebenso unwirksam wie der bisherige Stabilitätspakt“, so Wieland. » weiterlesen

Reinhard Bütikofer zur Lage in Ungarn: „Endlich wacht Europa auf“

„Es ist höchste Zeit, die Politik der ungarischen Regierung stärker in den Blick zu nehmen“, sagt Reinhard Bütikofer, MdEP und Mitglied des Präsidiums der Europa-Union Deutschland (EUD), angesichts der aktuellen europaweiten Berichterstattung über die neue ungarische Verfassung. „Europa wacht auf. Die Regierung Orbán sichert sich in einer Weise die Macht, die für eine Demokratie unwürdig ist“. » weiterlesen

Europäische Bürgerinitiative auf gutem Weg - Bundestag beschließt Durchführungsgesetz

Die Europa-Union Deutschland begrüßt, dass der Deutsche Bundestag mit den Stimmen der Regierungskoalition sowie mit Zustimmung von SPD und Bündnis '90 / Die Grünen das Gesetz zur Durchführung der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Europäische Bürgerinitiative (Drucksache 17/7575) verabschiedet hat. Damit ist in Deutschland der Weg für dieses neuartige Instrument direkter Bürgerbeteiligung am europäischen Einigungsprozess geebnet. » weiterlesen

EUD-Präsident Wieland: „Die EU braucht Großbritannien“

PRESSEMITTEILUNG. Ob die Ergebnisse des Brüsseler Gipfels zu einer nachhaltigen Stabilisierung der Währungsunion führen, bleibe abzuwarten. „Nachdem die schlagzeilenträchtigen Erstbewertungen einer gründlicheren Analyse der Texte gewichen sind, stehen die Zeichen dafür günstig“, sagte der Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland, Rainer Wieland, am Montag. Ein „27er-Ergebnis“ sei zwar wünschenswert gewesen, aber noch vor wenigen Wochen unerreichbar. Insoweit sei der Gipfel ein großer Erfolg. » weiterlesen

65 Jahre EUD - Vizepräsidentin Eva Högl fordert klares Bekenntnis für vereintes Europa

65 Jahre nach der Gründung der Europa-Union Deutschland (EUD) am 9. Dezember 1946 in Syke bei Bremen steht Europa am Scheideweg. Angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise müssen wir gemeinsam mit den anderen Mitgliedstaaten in Europa die passenden Antworten finden. „Ein Rückfall in nationalstaatliche Alleingänge ist der falsche Weg“, sagt EUD-Vizepräsidentin Dr. Eva Högl, MdB anlässlich der heutigen Festveranstaltung in Syke. » weiterlesen

Pressegespräch mit Europapolitikerin Haug zum EU-Finanzrahmen 2013-2020

Die stellvertretende Vorsitzende des Haushaltsausschusses des Europäischen Parlaments, Jutta Haug (SPD), war heute zu Gast beim ersten Pressegespräch von Europa-Professionell in Zusammenarbeit mit EurActiv.de. Sie stand den Journalisten aus dem In- und Ausland Rede und Antwort zu Fragen rund um den mehrjährigen EU-Finanzrahmen 2013-2020 und forderte mit Nachdruck eigene Mittel für die EU, die langfristig die Finanzierung durch die Mitgliedstaaten ersetzen sollen. » weiterlesen

EUD-Präsident Rainer Wieland fordert europäischen Konvent

PRESSEMITTEILUNG. Der am 27. November neu ins Amt des Präsidenten der Europa-Union Deutschland (EUD) gewählte Europapolitiker Rainer Wieland fordert einen ununterbrochen tagenden Konvent. Dieser soll Vertragsänderungen ausarbeiten, die die Eurozone stabilisieren. „Die Krise lässt uns keine Zeit für einen Konvent, der über einen längeren Zeitraum tagt. Wenn dies nicht zu Lasten der Qualität gehen soll, kommt nur ein Konvent in Betracht, der in Permanenz tagt. Gleichzeitig brauchen wir die Beteiligung der Öffentlichkeit, wenn die nun... » weiterlesen

Europa-Union bezieht Stellung zur Umsetzung der Europäischen Bürgerinitiative in Deutschland

„Wir freuen uns, dass die Europa-Union vom Bundesinnenministerium gebeten wurde, eine Stellungnahme bezüglich der Umsetzung der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) in Deutschland abzugeben“, erklärte heute Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann, zuständiges Mitglied im Präsidiums der EUD. Die Europa-Union betrachtet die EBI als eine der wichtigsten Neuerungen der europäischen Politik. Sie erweitert die mit der Unionsbürgerschaft verbundenen Rechte der Bürgerinnen und Bürger, und sie ermöglicht erstmals deren unmittelbare Beteiligung an der... » weiterlesen

Europa ist die Lösung!

PRESSEMITTEILUNG. Die Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament richtet einen Appell an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, das große Ziel und die Idee Europa auch bei Gegenwind nicht aus den Augen zu verlieren. Die Gruppe setzt sich zusammen aus den deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament, die zugleich Mitglied der Europa-Union Deutschland sind. Derzeit sind 71 von insgesamt 99 deutschen Europaparlamentariern Mitglied der Europa-Union. Ihr Vorsitzender ist der SPD-Europaabgeordnete Matthias Groote aus... » weiterlesen

EUD Parlamentariergruppe: Zu wenig Abgeordneten-Reisen nach Brüssel!

PRESSEMITTEILUNG: Zu Beginn des Jahres haben mehrere Medien die gestiegene Reisetätigkeit der Abgeordneten kritisiert und die Schuld schnell den häufiger werdenden Reisen nach Brüssel in die Schuhe geschoben. Anlässlich des Europatags am 9. Mai erwidern die Vorstandsmitglieder der Europa-Union Parlamentariergruppe im Bundestag, Dr. Eva Högl (SPD), Dr. Günter Krings (CDU), Michael Link (FDP) und Manuel Sarrazin (Grüne) auf diese Kritik: » weiterlesen