Europa und die Umwelt: Was tut die EU für den Hamburger Hafenbetrieb?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Hamburger Klimawoche

Durch seine Größe und die damit verbundenen Arbeitsplätze ist der Hamburger Hafen von großem wirtschaftlichem Interesse, aber auch für den Klimaschutz von immenser Bedeutung. Inwiefern wirkt die Europäische Union auf den Hamburger Hafen, um die Pariser Klimaschutzziele zu erreichen? Wie verknüpft die EU in ihrer Kohäsionspolitik Investitionen mit ihren Zielen im Bereich Nachhaltigkeit? Diese und andere Fragen möchten wir diskutieren:

Christian Oeser, Referent für Europäische Förderprogramme beim Deutschen Maritimen Zentrum

Johannes Betz, Hafen-Hamburg Marketing e. V., Advisory Partner SMOOTH PORTS

Hartmut Beyer, HPC Hamburg Port Consulting GmbH
 

Moderation: Dr. Miriam Prys-Hansen, German Institute for Global and Area Studies, Leiterin des Forschungsschwerpunktes "Macht und Ideen"

In Kooperation mit der Hamburger Klimawoche.

 

Donnerstag, 24. September 2020 | 18.00 Uhr

Dockland, Nordakademie Graduate School Hamburg

Van-der-Smissen-Straße 9

22767 Hamburg

und online via Livestream

 

Präsenzveranstaltung mit Livestream. Vor Ort kann eine begrenzte Teilnehmendenzahl anwesend sein, wir bitten um vorherige Anmeldung hier.

TwitterFacebookLinkedInEmail