Das Institut für Europäische Politik e.V. (IEP) ist als gemeinnützige Organisation auf dem Gebiet der europäischen Integration tätig. Es hat seinen Sitz in Berlin und zählt zu den führenden außen- und europapolitischen Forschungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland. Das IEP arbeitet national und transnational an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik, Verwaltung und politischer Bildung. Dabei ist es Aufgabe des IEP, Themen europäischer Politik und Integration wissenschaftlich zu untersuchen und die praktische Anwendung der Untersuchungsergebnisse zu fördern.

Das IEP wurde 1959 von der Europa-Union Deutschland unter dem Namen „Bildungswerk Europäischer Politik“ zur Unterstützung ihrer Bildungsaufgaben und der der Europahäuser gegründet. Im Jahr 1974 wurde es – mit erweiterter Aufgabenstellung – in „Institut für Europäische Politik“ umbenannt. Die Europa-Union und das Institut für Europäische Politik blicken auf eine jahrzehntelange enge ideelle und institutionelle Kooperation zurück, in der das IEP auch die Rolle eines Think Tanks für die Europa-Union einnahm.

Ausdruck der engen Verbundenheit zwischen beiden Organisationen ist die Berufung von Prof. Dr. Mathias Jopp, Direktor des IEP, in das Präsidium der Europa-Union Deutschland als kooptiertes Mitglied. Umgekehrt verfügt die Europa-Union Deutschland über einen Sitz im Kuratorium des Instituts für Europäische Politik, der von ihrem Präsidenten Rainer Wieland MdEP bekleidet wird. Dr. Otto Schmuck, Mitglied des Präsidiums der Europa-Union, gehört zudem dem Wissenschaftlichen Direktorium des IEP an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz des Instituts für Europäische Politik.