Präsidium


Das Präsidium leitet die Europa-Union Deutschland. Es beschließt den Haushalt und ist für die Durchführung der Beschlüsse des Bundeskongresses sowie des Bundesausschusses zuständig und verantwortlich. Darüber hinaus vertritt es die Europa-Union gegenüber Dritten.

Der Präsident, die Vizepräsidenten, der Schatzmeister, der Vorsitzende des Bundesausschusses, der Generalsekretär sowie die Bundesgeschäftsführerin (mit beratender Stimme) bilden das Geschäftsführende Präsidium.




Geschäftsführendes Präsidium:



Präsident





Rainer Wieland MdEP

Geboren 1957 in Stuttgart-Bad Cannstatt. Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen, Heidelberg und Stuttgart. Rechtsanwalt und Mitinhaber einer Kanzlei in Stuttgart. 1975 bis 1980 Ortsvorsitzender der Jungen Union Gerlingen. 1981 bis 1983 Kreisvorsitzender der Jungen Union Ludwigsburg, seit 1993 Kreisvorsitzender der CDU Ludwigsburg. Seit 1997 Mitglied des Europäischen Parlaments. Von 1999 bis 2002 und von 2004 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses des Europäischen Parlaments. Mitglied des Rechtsausschusses und des Petitionsausschusses und Vorsitzender der Landesgruppe der CDU-Abgeordneten aus Baden-Württemberg im Europäischen Parlament. Seit 2009 Vizepräsident des Europäischen Parlaments.

Rainer Wieland war von 2001 bis 2013 Landesvorsitzender der Europa-Union Baden-Württemberg, von 2004 bis 2009 Co-Sprecher der EUD-Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament und seit 2007 ist er Vertreter der Europa-Union im ZDF-Fernsehrat. Von 2008 bis 2013 war Wieland Vizepräsident des European Movement International (EMI). Seit 2011 ist er Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland.


Homepage: www.mdep.de 
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Wieland




Vizepräsidenten




Dr. Eva Högl MdB

Geboren 1969 in Osnabrück, studierte Jura und promovierte 1997 über „Europäische Sozialpolitik“. Nach ihrem Referendariat am Oberlandesgericht Oldenburg und dem zweiten juristischen Staatsexamen arbeitete sie von 1999 bis Anfang 2009 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, zuletzt als Leiterin des Referates für „Europäische Beschäftigungs- und Sozialpolitik“. Mitglied des Bundestages seit Januar 2009. Wahlkreis Berlin-Mitte.


Homepage: www.eva-hoegl.de
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Eva_Hoegl





Prof. h.c. Ernst Johansson

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Kiel, Berlin und Paris. Tätigkeit als Rechtsanwalt und Notar. 1990 bis 1994 Landesvorsitzender der Europa-Union Schleswig-Holstein. 1999 bis 2004 schwedischer Honorarkonsul in Kiel. Vizepräsident der Europa-Union Deutschland. Präsident der Europäischen Bewegung Schleswig-Holstein. Präsident der Deutsch-Nordischen Juristenvereinigung. Träger der Europa-Union Medaille in Gold mit Stern.

 


 

 




Thomas Mann MdEP

Geboren 1946 in Naumburg (Saale). Thomas Mann ist gelernter Industriekaufmann und daher Betriebspraktiker. Er arbeitete zwei Jahrzehnte in der Werbung als Texter, Konzeptioner und Kreativ-Direktor. Seit 1994 ist Thomas Mann Mitglied des Europäsichen Parlaments. Er gehört dem Ausschuss für Beschäftigung und Soziales, dem Ausschuss für Wirtschaft und Währung sowie dem Sonderausschuss "Steuervermeidung von multinationalen Unternehmen" an. Er ist Präsident der Tibet Interest-Group, Bezirksvorsitzender der CDA Frankfurt Rhein-Main und Mitglied des Präsidiums der hessischen CDU. Er ist Vorsitzender der Europa-Union Hessen (seit 1998) und des Europa-Union Kreisverbandes Main-Taunus. Seit 2003 ist Thomas Mann Vizepräsident der Europa-Union Deutschland.


Homepage: www.mann-europa.de
Wikipedia-Eintrag:de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Mann_(Politiker)


 

 



Schatzmeister




Prof. Dr. Joachim Wuermeling

Geboren 1960, Studium der Rechtswissenschaften. 1989–1993 Europareferent in der Bayerischen Vertretung Bonn. Anschließend (1993–1995) Mitarbeiter in der Europäischen Kommission in Brüssel und 1993–1999 Referatsleiter in der Europaabteilung in der Bayerischen Staatskanzlei in München. 1999 bis 2005 Mitglied des Europäischen Parlaments. 2005 bis 2008 beamteter Europastaatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und in dieser Funktion Koordinator der Europapolitik. Von 2008 bis 2011 Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft mit den Ressorts Europa und internationale Angelegenheiten. Seit November 2011 Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Sparda-Banken e.V.

Vorsitzender der Bundesfinanzkommission

 

Wikipedia-Eintrag:de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Wuermeling



Vorsitzender des Bundesausschusses




Franz J. Klein

Geboren 1948 in Saarbrücken. Studium der Wirtschafts- und Politikwissenschaften in Saarbrücken und Köln. 1975–1980 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. 1980–1984 Director of the Economic Committee of the North Atlantic Assembly (NATO-Parlamentarierversammlung). Stellvertretender Leiter des Hanse-Office in Brüssel (1991). Von 1992–1997 zunächst Stellvertreter dann Sprecher des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg  und Leiter der Staatlichen Pressestelle. Von 1998–2005 Mitarbeiter der Behörde für Wirtschaft und Arbeit, zuletzt als Amtsleiter. Von 2006 bis 2015 Leiter der Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund. Präsident des DEHOGA Hamburg e.V. Ehemaliger Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten.


 

 



Vorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten





David Schrock

Geboren 1984 in Oldenburg. Studierte Geschichte- und Politikwissenschaften an der Unversität zu Münster und arbeitet seitdem als Lehrer für Geschichte und Politik. Nachdem er 2009 zur JEF gekommen ist, gründete er 2011 den Kreisverband der JEF Münster. 2012-2015 war er Vorsitzender der JEF Nordrhein-Westfalen. Seit 2014 ist er Bundesvorsitzender der JEF und vertritt die JEF in den Gremien der EUD.


 

 



Präsident der Union Europäischer Föderalisten





Elmar Brok

 

Geboren 1946 in Verl, gelernter Rundfunk- und Zeitungsjournalist. Seit 1980 Mitglied des Europäischen Parlaments, dort Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, stellv. Mitglied im Konstitutionellen Ausschuss, Co-Vorsitzender des Transatlantic Legislators' Dialogue (TLD) und Mitglied der EP-Delegation zur Volksrepublik China. 2012 Vertreter des Europäischen Parlaments bei den Verhandlungen des Europäischen Rates zur Schaffung einer echten Wirtschafts- und Währungsunion. Vorsitzender des Vorstandes des European Endowment for Democracy (EED), stellv. Mitglied im Europaauschuss des deutschen Bundestags, Vorstandsmitglied der EVP-Fraktion und der EVP-Partei, hier Außenpolitischer Sprecher. Außerdem Vorsitzender der Europäischen Union Christlich-Demokratischer Arbeitnehmer (EUCDA), Mitglied im CDU-Bundesvorstand, Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstandes der CDU NRW, seit 1989 Vorsitzender des CDU-Bundesfachausschusses für Außen-, Sicherheits- und Europapolitik, Co-Vorsitzender des Deutsch-Ungarischen Forums und Mitglied im Ausschuss DW-Akademie des Rundfunkrates der Deutschen Welle. Von 1999 bis 2006 war Elmar Brok Präsident der Europa-Union Deutschland.

 

Präsident der Union Europäischer Föderalisten (UEF).

Ehrenpräsident der Europa-Union Deutschland.


Homepage: www.elmarbrok.de/
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Elmar_Brok




Generalsekretär (Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied)




Christian Moos

 

1971 in Wuppertal geboren. Studierte Geschichte und Sprachen in Besançon (Frankreich) und Bonn. 1995 bis 2001 Abgeordnetenmitarbeiter im Deutschen Bundestag. Seit 2001 Mitarbeiter des dbb beamtenbund und tarifunion, 2002/2003 Entsendung nach Brüssel, seit 2004 persönlicher Referent des dbb Bundesvorsitzenden und Leiter der Stabsstelle Europa. 2009 bis 2011 Mitglied des Vorstands und Pressebeauftragter von Europa-Professionell-Hauptstadtgruppe der Europa-Union. Vorstandsmitglied der Europa-Union Havelland.




Bundesgeschäftsführerin (mit beratender Stimme)




Birgit Kößling

Geboren in Leipzig. Studium theoretische und angewandte Sprachwissenschaften, russische sowie englische Sprache und Literatur, Pädagogik. Diplom. Forschungs- und Lehrtätigkeit im Bereich Fremdsprachenpsychologie an der Universität Leipzig; Lehrerin im Hochschuldienst und Dozentin für Deutsch als Fremdsprache im In- und Ausland. Seit 1991 tätig für die Europa-Union Deutschland, als Bundesgeschäftsführerin seit 1997.

 




Weitere Mitglieder des Präsidiums:





Harm Adam

Geboren 1963 in Stadtoldendorf, Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen und während dieser Zeit u.a. Vice-Chairman der European Democrat Students. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht, Partner der Sozietät Menge Noack Rechtsanwälte in Göttingen. 1. stv. Bürgermeister des Flecken Bovenden, Kreistagsabgeordneter und stv. Fraktionsvorsitzender. Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Göttingen und der Deutsch-Polnischen Gesellschaften in Niedersachsen sowie Mitglied des Bundesvorstandes der Deutsch-Polnischen Gesellschaften.  Kreis- und stv. Landesvorsitzender der Europa-Union Göttingen bzw. Niedersachsen.






Lars Becker

Stellvertretender Landesvorsitzender der Europa-Union Hamburg. Bis 2012 Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), zuvor Landesvorsitzender der JEF-Hamburg und Vorsitzender des JEF-Bundesausschuss. Während der Schulzeit Engagement in der Landesschülervertretung und für Schüler Helfen Leben. Danach langjähriges Engagement in der überparteilichen politischen Bildung.


 

 





Ralf Bingel

Leiter des Referates EU-Förderprogramme in der Vertretung des Landes Hessen bei der EU in Brüssel seit 2013. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Europäischen Parlament in Brüssel und Straßburg 1989 -1991, Referatsleiter in der Europaabteilung der Hessischen Landesregierung in Wiesbaden 1991–2003, Leiter des Europäischen Informationszentrums Hessen im Regierungspräsidium Darmstadt 2003 – 2004, Referent in der EU-Koordinierungsgruppe im Auswärtigen Amt 2004 – 2007, Referatsleiter in der Vertretung des Landes Hessen bei der EU 2007 – 2012, Leiter der Stabsstelle Europäische Integration und Rechtspolitik im Thüringer Justizministerium in Erfurt 2012 – 2013, Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten 1988-1991, Mitglied im Vorstand der Europa-Union Deutschland Verband Brüssel 2008 – 2013, Mitglied im Präsidium der Europa-Union Deutschland seit 2009.






Walter Brinkmann

 

Geboren 1946 in Straubing; Studium des Wirtschaftsingenieurwesen an der TU-Berlin. MBA vom INSEAD in Fontainebleau/Frankreich. Seit 2000 selbstständiger European Affairs Consultant in Oxford; seit 2007 in München. 1990-2000 SVP European Affairs The Coca-Cola Company, Brüssel und Mitglied des European Management-Teams. Ab 1972 diverse, aufsteigende Positionen in der Industrie (Colgate-Palmolive, McKinsey, Bayer AG). 2001-2007 Mitglied im Vorstand des European Movement Oxford; seit 2007 Mitglied der Europa-Union München; derzeit stellv. Vorsitzender in München und Mitglied im Vorstand des LV Bayern.






Dr. Claudia Conen

 

Geboren 1976 in Erfurt. Wirtschaftsrechtstudium in Jena, Berlin, Singapur und New York. Promotion an der Technischen Universität Chemnitz. 2000-2006 Referentin MdEP-Verbindungsbüro Bundestag Berlin / Brüssel. Von 2006 bis 2010 Tätigkeit als Transaction Lawyer im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht in internationaler Wirtschaftskanzlei Clifford Chance. Danach in der Rechtsabteilung der KfW tätig. Seit 2015 verantwortlich für Regulatorik und Europa im Vorstandsstab der KfW Bankengruppe. Als Wirtschaftsmediatorin Dozentin und Lehrbeauftragte zu außergerichtlicher Streitbeilegung, Partizipation und Konfliktmanagement u.a. der Goethe-Universität Frankfurt. Mitglied des Landesvorstandes der Europa-Union Thüringen und Mitglied des Federal Committee der UEF. Seit 2013 Mitglied im Präsidium der Europa-Union Deutschland. Sprecherin der AG Europäische Wirtschaftspolitik.

 






Bernhard Freisler

 

Nach dem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) folgte eines in Jura und Politikwissenschaften in Tübingen. Mitglied der EUD seit 1986. Einige Jahre Kreisvorsitzender. Seit 1994 in den Landesvorstand  der Europaunion in Baden-Württemberg gewählt. Seit 2002 Landesschatzmeister. Berufliche in der Landesinnenverwaltung in verschiedenen Landratsämter für Umweltschutz, Straßenverkehr, Ordnung sowie Recht, Referent für Organisation und Datenverarbeitung im Innenministerium Baden-Württemberg und heute Abteilungsdirektor in der Abteilung Schule und Bildung des Regierungspräsidiums Stuttgart. Ferner ist er Landesvorsitzender des Verbandes der höheren Verwaltungsbeamten Baden-Württemberg sowie Mitglied des Landesvorstands des Beamtenbundes.

In der verbleibenden Freizeit erkundet er die Flüsse Europas als Ruderer auf Wanderfahrten.






Evelyne Gebhardt MdEP


Geboren am 19. Januar 1954 in Paris. Sie studierte Sprachwissenschaften unter Einbeziehung von Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Paris, Tübingen und Stuttgart. Danach arbeitete sie als freiberufliche Übersetzerin. 1975 zog sie nach Deutschland und trat im selben Jahr der SPD bei. Seit 1985 gehört sie dem Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) an, seit 1992 als stellv. ASF-Bundesvorsitzende. Seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments; Schwerpunktthemen Verbraucherschutz, Bürgerrechte und Bioethik. Sie ist Koordinatorin der sozialdemokratischen Fraktion im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz. 1999 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen; 2005 und 2006 gewählt zur Europäerin des Jahres. Seit Juli 2013 ist sie baden-württembergische Landesvorsitzende der Europa-Union.

Homepage: www.evelyne-gebhardt.eu/
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Evelyne_Gebhardt






Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann  MdEP

Geboren 1955 in Berlin, Studium der Japanologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, Diplom 1979. Anschließend wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Fachgebiet Außenpolitik Japans und internationale Beziehungen in Ostasien. 1984 erfolgte Promotion. Von 1988 bis 1990 arbeitete sie am Institut für Internationale Politik und Wirtschaft in Berlin. Eintritt in die SED 1976, seit 1989/1990 war sie Mitglied der PDS bzw. der Partei DIE LINKE. Von 1999 bis 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments, von 2004 bis 2007 Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments. Übertritt zur SPD im Mai 2009 aufgrund des fehlenden pro-europäischen Profils der Linken. Seit September 2009 Vorsitzende der Europa-Union Berlin. Seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments.

Homepage: www.sylvia-yvonne-kaufmann.de
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Sylvia-Yvonne_Kaufmann






Enrico Kreft

Geboren 1978 in Mecklenburg. Während der Schulzeit Engagement für Schüler Helfen Leben. Abitur in Lübeck, danach Ausbildung zum Offizier der Luftwaffe und Studium der Rechtswissenschaft, Deutscher Bundestag, Referententätigkeit in der europäischen Jugend- und Erwachsenenbildung, Angestellter. Seit 2002 Mitglied der Jungen Europäischen Föderalisten und der Europa Union: langjähriger Landesvorsitzender der JEF Schleswig-Holstein, Vorsitzender des Bundesausschusses der JEF Deutschland sowie Sprecher der AG-Verfassung der JEF Deutschland. Gegenwärtig Mitglied im Landesvorstand der Europa-Union Schleswig-Holstein, Bildungsbeauftragter des Landesverbandes sowie stellvertretender Kreisvorsitzender der Europa-Union Lübeck.

Homepage: www.enrico-kreft.eu






Dr. Hermann Kuhn

 

Geboren 1945 in Taucha bei Leipzig. Schule und Studium in Kiel, München und Frankfurt. Tätigkeit als Lehrer durch Radikalenerlass beendet, Arbeit als Schriftsetzer. Von 1991 bis 2015 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, zuletzt Vorsitzender des Europaausschusses und Vertreter Bremens im Ausschuss der Regionen. Vorsitzender des Landesverbandes Bremen seit 2000.

Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Kuhn






Heinz-Wilhelm Schaumann

Geb. 1970 in Bad Neuenahr. Dozent für Internationale und Europäische Studien und Koordinator des Jean-Monnet-Programms an der Fachhochschule Koblenz. Lehrbeauftragter im Studiengang European Administration Management an der Hochschule des Bundes für Verwaltung in Brühl sowie an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. 1995-1998 Bundesvorsitzender der JEF. 1995-1998 und seit 2003 Mitglied des Präsidiums der Europa-Union Deutschland. Seit 2006 Vizepräsident der UEF. Mitglied des Arbeitskreises Europa der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz. Mitglied des Expertennetzwerks "Team Europe" der EU-Kommission. Seit 2015 Mitglied im Vorstand des Sozialverbandes VdK Rheinland-Pfalz e.V.


Verantwortlicher Redakteur der Verbandszeitschrift "Europa aktiv".

Homepage: www.heinz-schaumann.de






Dr. Otto Schmuck

Geboren 1953 in Oppenheim/Rhein. Studium an den Universitäten Bonn und Mainz; Studienfächer: Politikwissenschaften, Germanistik, Pädagogik und Geschichte. Promotion 1988 bei Prof. Werner Weidenfeld mit einer Arbeit über "Das Europäische Parlament und die Entwicklungspolitik", von 1981 bis 1992  Mitarbeit am Institut für Europäische Politik in Bonn, zuletzt als stellv. Direktor. Lehraufträge an der Universität Mainz (1984-1996) sowie von 1989-1994 am Europa-Kolleg Brügge. Bis 2015 Leiter der Europa-Abteilung der Landesvertretung Rheinland-Pfalz beim Bund in Berlin, Arbeitsschwerpunkte: Europaministerkonferenz, institutionelle Reformen der EU. Leiter des Arbeitskreises „Europa“ der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Mitglied des Stiftungsrates des Europahauses Bad-Marienberg.


 

 





Elisabeth Schnarrenberger-Oesterle

 

Geboren 1958 in Lünen. Studien der Rechtswissenschaft, Publizistik und Politikwissenschaft im In- und Ausland. Tätigkeit als Rechtsanwältin: Fachanwältin für Medizinrecht, LL.M.EUR, Mediatorin (DAA), Referentin für europarechtliche und internationale Fragen. Mitglied der Europa-Union Deutschland seit 1996, Vorsitzende des Stadtverbandes Lünen/Kreisverbandes Unna, Mitglied des Landesvorstandes NRW, Präsidiumsmitglied seit 2011.






Simone Thiel

 

Geboren 1978 in Saarburg. Universitätsstudium in Trier für Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre. 2000/2001 ERASMUS-Aufenthalt in London/Großbritannien und Abschluss Master of Arts in British Politics and European Integration; 2004 Universitätsabschluss an der Uni Trier als M.A. Politik/VWL; zunächst in Luxemburg bei einer Bank und Unternehmensberatung tätig; ab 2005 als parlamentarische Assistentin für Dr. Werner Langen im Europäischen Parlament in Brüssel/Strasbourg tätig; seit 2014 Mitglied der Versammlung EUREGIO; seit 2015 zudem selbständige Beratung für EU-Fördermittel und Finanzierungen; stellvertretende Landesvorsitzende der Europa-Union Rheinland-Pfalz.






Inga Wachsmann

 

Projektdirektorin bei der Charles Léopold Mayer Stiftung in Paris. Seit 2005 Mitglied der Europa-Union und der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), 2008-2010 Landesvorsitzende der JEF Saarland. Von 2010-2012 Beisitzerin im JEF Bundesvorstand, von 2012-2014 stellvertretende Bundesvorsitzende insbesondere für den Bereich Verbandsentwicklung und die Zusammenarbeit mit der JEF Europe tätig. 






Matthias Zürl

Geboren 1979 in Bamberg. Studium der Internationalen Wirtschaft in München. Mitarbeiter im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Seit 2003 verschiedene Ämter im Landesvorstand der Jungen Europäer Bayern e.V., dem größten Landesverband mit über 1.000 Mitgliedern innerhalb der JEF Deutschland. Von 2008 bis 2012 Landesvorsitzender der JEF Bayern. Seit 2007 Mitglied im Landesvorstand der Europa-Union Bayern; seit 2011 stellvertretender Landesvorsitzender der EUB. Zudem seit 2008 Präsidiumsmitglied der Europäischen Bewegung Bayern e.V.

 





Kooptierte Präsidiumsmitglieder (mit beratender Stimme)





Prof. Dr. Mathias Jopp

1950 Geboren in Frankfurt/Main. Studium der Politik- und Wirtschaftswissenschaft mit den Abschlüssen in Dipl. rer. oec. und Dr. phil.
1976 – 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt/Main, Forschungsgruppe "Bundesrepublik und Westeuropa / europäische Integration". 1992 – 1995 Leitender Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sicherheitsstudien der Westeuropäischen Union (WEU) in Paris. Seit August 1995 Direktor des Institutes für Europäische Politik in Berlin.






Botschafter a.D. Dr. Dietrich von Kyaw

Geboren 1934 in Stettin. Nach Flucht 1954 Studium der Rechtswissenschaften und der Internationalen Politik an den Universitäten Bonn, Chicago und Lüttich, beide juristische Staatsexamina, Promotion zum Doktor jur. Ab 1964 im Auswärtigen Dienst. Auslandsposten: Generalkonsulat Los Angeles, Botschaften Brazzaville (Volksrepublik Kongo) und Bangui, VN-Vertretung New York, Botschaft Washington D.C. 1993 bis 1999 Ständiger Vertreter bei der EU. Ab 2000 Berater und Kommentator in Fragen der Außen-, Europa- und Wirtschaftspolitik, u.a. für die litauische Regierung bei ihren EU-Beitrittsverhandlungen; bis 2005 Mitglied des Aufsichtsrates der Agfa-Gevaert AG Antwerpen. Mitglied des Präsidiums der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft.

Wikipedia-Eintrag:de.wikipedia.org/wiki/Dietrich_von_Kyaw





Ständige Gäste des Präsidiums (mit beratender Stimme)





Gunther Krichbaum MdB

Geboren 1964 in Korntal, Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg sowie in Lausanne und Genf. 1995 zweites Staatsexamen, anschließend bis 2002 als selbständiger Wirtschaftsberater für die MLP AG in Pforzheim tätig. Krichbaum trat 1979 in die Junge Union und 1983 auch in die CDU ein. Seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Seit Juni 2007 ist er Vorsitzender des Ausschusses für Angelegenheiten der Europäischen Union.

Homepage: www.gunther-krichbaum.de 





Michael Roth MdB

Geboren 1970 in Hering, Hessen. Studium der Politologie, Öffentlichen Rechts, Germanistik und Soziologie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seit 1998 Bundestagsabgeordneter für die SPD, bis 2013 Europapolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Seit Dezember 2013 Staatsminister im Auswärtigen Amt.

Website: miro.hessenspd.net/


 

 





Manuel Sarrazin MdB

Geboren 1982 in Dortmund. Studium der Geschichte, Osteuropastudien und Jura zunächst an der Universität Bremen, dann an der Universität Hamburg.
Seit 1998 Mitglied von Bündnis 90/ Die Grünen. Von 2004 bis 2008 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, Sprecher der GAL-Fraktion für Europa, Internationales und Jugendbeteiligung. Seit Mai 2008 Mitglied des Deutschen Bundestages, dort Mitglied im Europaausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss. Manuel Sarrazin ist europapolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen.
Seit 2006 stellvertretender Landesvorsitzender der Europa Union Hamburg und seit 2010 Vorsitzender der Europa-Union Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag.

 

Homepage: http://www.manuelsarrazin.de
Wikipedia-Eintrag:http://de.wikipedia.org/wiki/Manuel_Sarrazin





Ehrenpräsidenten


Seit 1989 Bundespräsident a.D. Walter Scheel

 

Seit 1997 Präsident a.D. des Europäischen Parlaments Dr. Egon A. Klepsch (†)

 

Seit 2006 Elmar Brok MdEP

 

Seit 2011 Peter Altmaier MdB





Ehrenmitglieder


Arno Krause

Horst Seefeld

Senator a.D. Prof. Dr. Hans-Joachim Seeler




Präsidium 2013-2015


Eine Liste mit Mitglieder des Präsidiums von 2013-2015 finden Sie hier.

 

 


Präsidium 2011-2013


Eine Liste mit Mitglieder des Präsidiums von 2011-2013 finden Sie hier.

 

 


Präsidium 2009-2011


Eine Liste mit Mitglieder des Präsidiums von 2009-2011 finden Sie hier.