Deutschland ist keine Insel - Kommentar von Christian Moos auf Deutschlandfunk Kultur

Menschenwürde, Demokratie oder Minderheitenrechte – die alten westlichen Werte stehen unter Druck. Es brauche ein transatlantisches Bemühen, diese zu schützen und neue Utopien zu entwerfen, sagt Christian Moos, Generalsekretär der Europa-Union Deutschland, in seinem Beitrag im "Politischen Feuilleton" von Deutschlandfunk Kultur.

 

EUD-Generalsekretär Christian Moos. Foto: Gerolf Mosemann

"Beschleunigen sich die Zeitläufte, geraten auch auf Dauer angelegte Institutionen ins Wanken. Eindeutig ins Wanken geraten ist der politische Westen.

So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die freiheitlich-demokratische Grundordnung, die Voraussetzung auch für jeden Beitritt zur Europäischen Union war, längst nicht mehr überall in der Gemeinschaft gilt. Der vor wenigen Wochen veröffentlichte erste Rechtsstaatbericht der Europäischen Kommission zeigt gravierende Defizite in mehreren EU-Staaten auf, Schwächen in fast allen, auch in Deutschland. [...]"

Den vollständigen Kommentar von Christian Moos auf Deutschlandfunk Kultur können Sie hier nachlesen und nachhören: Transatlantische Interessen und Werte: Deutschland ist keine Insel.

TwitterFacebookLinkedInEmail