Feierliche Eröffnung der gemeinsamen Geschäftsstelle in Dresden

Am 13. April 2022 war es endlich so weit: Die Europa-Union Sachsen und die Jungen Europäischen Föderalist:innen Sachsen konnten die gemeinsame Geschäftsstelle in Dresden feierlich eröffnen.

Der Einladung folgten neben Vereinsmitgliedern auch Vertreter:innen aus Politik und anderen Fachverbänden sowie weitere interessierte Gäste.

Die Festansprache hielt die Sächsische Staatsministerin der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung, Frau Katja Meier. Sie betonte in ihrer Ansprache, dass die Arbeit der Europa Union für ein solidarisches, europäisches Engagement steht, welches wichtig sei für eine starke und wache Zivilgesellschaft.

Durch eine Kooperationsvereinbarung mit der Stabsstelle Europa des Sächsischen Justizministeriums ist es seit Ende 2021 möglich, mit hauptamtlichen Mitarbeiter:innen in der Geschäftsstelle zu arbeiten.

„Wir freuen uns sehr, denn eine hauptamtliche Besetzung bietet neue Möglichkeiten für Projekte, Aktionen und vielem mehr. Die zahlreichen Angebote, die wir seit Langem vorhalten, die Bildungsarbeit, aber auch die Kommunikation mit anderen europapolitischen Akteur:innen – all das wird nun professionell betreut, koordiniert und weiterentwickelt. Das ist eine große Chance für beide Verbände – JEF und EUD Sachsen – und ich bin gespannt, was daraus alles entsteht.“, kommentiert die Landesvorsitzende der EUD, Katharina Wolf, das Ereignis.

Weitere Grußworte brachten Thomas Mann, langjähriges Mitglied des Europäischen Parlaments und Ehrenmitglied im Präsidium der Europa-Union Deutschland sowie der Präsident der Europäischen Bewegung Sachen, Martin Modschiedler MdL und Wolfgang Howald, Präsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen.