Online-Bürgerdialog: „Brauchen wir eine Europäische Sozialunion? Die EU im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Sozialem“ am 02.12.2021

Am 2. Dezember um 18 Uhr findet unser nächster Online-Bürgerdialog zum Thema Wirtschaft und Soziales statt. Seien Sie dabei und diskutieren u.a. Sie mit Tanja Bergrath, Leiterin des Verbindungsbüros in Brüssel des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

Die Europäische Union wird bis heute vor allem als eine Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft mit einem gemeinsamen Binnenmarkt, als Herzstück und zentrale Errungenschaft der europäischen Integration verstanden.  Vom Ziel einer Sozialunion ist sie jedoch noch weit entfernt: Die Kompetenzen im Bereich der Sozialpolitik liegen nach wie vor hauptsächlich bei den Mitgliedstaaten. Doch Wirtschafts- und Währungspolitik hat auch immer eine soziale Dimension, was nicht zuletzt in der Corona-Pandemie deutlich wurde. Welche Rolle kann dabei die Europäische Säule Sozialer Rechte spielen? Ist der 750 Mrd. starke Wiederaufbaufonds „NextGenerationEU“ ausreichend, um die europäische Wirtschaft wieder anzukurbeln und damit auch die Jugendarbeitslosigkeit in Europa zu senken? Aber damit nicht genug: Die Klimakrise und der „European Green Deal“ erfordern ein Umdenken, wie die Wirtschaft in Zukunft gestaltet werden kann. Doch denkt der Green Deal die sozialen Folgen der grünen und digitalen Transformation mit? Wie kann die Wirtschaft in Zukunft sozial und nachhaltig gestaltet werden? Und welche Rolle kommt der neuen deutschen Bundesregierung dabei zu?

Wir laden Sie am Donnerstag, den 2. Dezember 2021, um 18 Uhr (tbc), herzlich zu unserem Online-Bürgerdialog „Brauchen wir eine Europäische Sozialunion? Die EU im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Sozialem“ ein. Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen ein und treten Sie in den virtuellen Dialog u.a. mit:

  • Tanja Bergrath, Leiterin des Verbindungsbüros in Brüssel des Deutschen Gewerkschaftsbundes
  • Arne Franke, Abteilungsleiter Europa der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

JETZT HIER ANMELDEN

Der Online-Bürgerdialog wird von der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) veranstaltet und ist Teil der Reihe „Europa – Wir müssen reden!“. Ein breiter und offener Dialog ist uns wichtig, daher arbeiten wir mit einer Vielzahl von Partnern aus Politik und Zivilgesellschaft zusammen. Die Veranstaltung wird von der Europäischen Union kofinanziert und vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung unterstützt.

Wir freuen uns, Sie bei unserem Online-Bürgerdialog begrüßen zu dürfen!