Präsidium

Das Präsidium leitet die Europa-Union Deutschland. Es beschließt den Haushalt und ist für die Durchführung der Beschlüsse des Bundeskongresses sowie des Bundesausschusses zuständig und verantwortlich. Darüber hinaus vertritt es die Europa-Union gegenüber Dritten.

Der Präsident, die Vizepräsidenten, der Schatzmeister, der Vorsitzende des Bundesausschusses, der Generalsekretär sowie die Bundesgeschäftsführerin (mit beratender Stimme) bilden das Geschäftsführende Präsidium.

Geschäftsführendes Präsidium:

Präsident

Rainer Wieland MdEP

Geboren 1957 in Stuttgart-Bad Cannstatt. Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen, Heidelberg und Stuttgart. Rechtsanwalt und Mitinhaber einer Kanzlei in Stuttgart. 1975 bis 1980 Ortsvorsitzender der Jungen Union Gerlingen. 1981 bis 1983 Kreisvorsitzender der Jungen Union Ludwigsburg, seit 1993 Kreisvorsitzender der CDU Ludwigsburg. Seit 1997 Mitglied des Europäischen Parlaments. Von 1999 bis 2002 und von 2004 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses des Europäischen Parlaments. Mitglied des Rechtsausschusses und des Petitionsausschusses und Vorsitzender der Landesgruppe der CDU-Abgeordneten aus Baden-Württemberg im Europäischen Parlament. Seit 2009 Vizepräsident des Europäischen Parlaments.

Rainer Wieland war von 2001 bis 2013 Landesvorsitzender der Europa-Union Baden-Württemberg, von 2004 bis 2009 Co-Sprecher der EUD-Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament und von 2007 bis 2016 Vertreter der Europa-Union im ZDF-Fernsehrat. Von 2008 bis 2013 war Wieland Vizepräsident des European Movement International (EMI). Seit 2011 ist er Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland.

Homepage: www.mdep.de 
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Wieland


Vizepräsidenten

Gabriele Bischoff

Homepage: www.gaby-bischoff.eu
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Gabriele_Bischoff


Thomas Mann MdEP

Geboren 1946 in Naumburg (Saale). Thomas Mann ist gelernter Industriekaufmann und daher Betriebspraktiker. Er arbeitete zwei Jahrzehnte in der Werbung als Texter, Konzeptioner und Kreativ-Direktor. Seit 1994 ist Thomas Mann Mitglied des Europäsichen Parlaments. Er gehört dem Ausschuss für Beschäftigung und Soziales, dem Ausschuss für Wirtschaft und Währung sowie dem Sonderausschuss "Steuervermeidung von multinationalen Unternehmen" an. Er ist Präsident der Tibet Interest-Group, Bezirksvorsitzender der CDA Frankfurt Rhein-Main und Mitglied des Präsidiums der hessischen CDU. Er ist Vorsitzender der Europa-Union Hessen (seit 1998) und des Europa-Union Kreisverbandes Main-Taunus. Seit 2003 ist Thomas Mann Vizepräsident der Europa-Union Deutschland.

Homepage: www.mann-europa.de
Wikipedia-Eintrag:de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Mann_(Politiker)


Heinz-Wilhelm Schaumann

Geb. 1970 in Bad Neuenahr. Dozent für Internationale und Europäische Studien und Koordinator des Jean-Monnet-Programms an der Hochschule Koblenz RheinAhrCampus. 1995-1998 Bundesvorsitzender der JEF. 1995-1998 und seit 2003 Mitglied des Präsidiums der Europa-Union Deutschland, seit 2017 als Vizepräsident. 2006-2016 Vizepräsident der UEF. Mitglied des Arbeitskreises Europa der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz. Mitglied des Expertennetzwerks "Team Europe" der EU-Kommission. Seit 2015 Mitglied im Landesvorstand des Sozialverbandes VdK Rheinland-Pfalz e.V. und seit 2016 Kreisverbandsvorsitzender des VdK Kreisverbandes Ahrweiler. Seit 2014 Mitglied des Gemeinderats Dernau und seit 2019 Mitglied des Verbandsgemeinderats Altenahr. 2015 Initiator und Koordinator des kommunalen Netzwerks der Europa-Union.

Homepage: www.heinz-schaumann.de


Schatzmeister

Prof. Dr. Joachim Wuermeling

Geboren 1960, Studium der Rechtswissenschaften. 1989–1993 Europareferent in der Bayerischen Vertretung Bonn. Anschließend (1993–1995) Mitarbeiter in der Europäischen Kommission in Brüssel und 1993–1999 Referatsleiter in der Europaabteilung in der Bayerischen Staatskanzlei in München. 1999 bis 2005 Mitglied des Europäischen Parlaments. 2005 bis 2008 beamteter Europastaatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und in dieser Funktion Koordinator der Europapolitik. Von 2008 bis 2011 Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft mit den Ressorts Europa und internationale Angelegenheiten. Von 2011 bis 2016 Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Sparda-Banken e.V. Seit 2016 Mitglied im Vorstand der Deutschen Bundesbank.

Vorsitzender der Bundesfinanzkommission

Wikipedia-Eintrag:de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Wuermeling


Generalsekretär

Christian Moos

1971 in Wuppertal geboren. Studierte Geschichte und Sprachen in Besançon (Frankreich) und Bonn. 1995 bis 2001 Abgeordnetenmitarbeiter im Deutschen Bundestag. Seit 2001 Mitarbeiter des dbb beamtenbund und tarifunion, 2002/2003 Entsendung nach Brüssel, seit 2004 persönlicher Referent des dbb Bundesvorsitzenden und Leiter des Geschäftsbereichs Europa und Internationales. In dieser Funktion seit 2015 zudem Mitglied des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses. 2009 bis 2011 Mitglied des Vorstands und Pressebeauftragter der Europa-Professionell-Hauptstadtgruppe der Europa-Union. Gründungs- und Vorstandsmitglied der Europa-Union Havelland. (Foto: Jan Brenner / dbb)


Vorsitzender des Bundesausschusses

Franz J. Klein

Geboren 1948 in Saarbrücken. Studium der Wirtschafts- und Politikwissenschaften in Saarbrücken und Köln. 1975–1980 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. 1980–1984 Director of the Economic Committee of the North Atlantic Assembly (NATO-Parlamentarierversammlung). Stellvertretender Leiter des Hanse-Office in Brüssel (1991). Von 1992–1997 zunächst Stellvertreter dann Sprecher des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg  und Leiter der Staatlichen Pressestelle. Von 1998–2005 Mitarbeiter der Behörde für Wirtschaft und Arbeit, zuletzt als Amtsleiter. Von 2006 bis 2015 Leiter der Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund. Präsident des DEHOGA Hamburg e.V. Ehemaliger Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten.


 

Bundesgeschäftsführerin (mit beratender Stimme)

Birgit Kößling

Geboren in Leipzig. Studium theoretische und angewandte Sprachwissenschaften, russische sowie englische Sprache und Literatur, Pädagogik. Diplom. Forschungs- und Lehrtätigkeit im Bereich Fremdsprachenpsychologie an der Universität Leipzig; Lehrerin im Hochschuldienst und Dozentin für Deutsch als Fremdsprache im In- und Ausland. Seit 1991 tätig für die Europa-Union Deutschland, als Bundesgeschäftsführerin seit 1997.


Weitere Mitglieder des Präsidiums:

Harm Adam

Geboren 1963 in Stadtoldendorf, Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen und während dieser Zeit u.a. Vice-Chairman der European Democrat Students. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht, Partner der Sozietät Menge Noack Rechtsanwälte in Göttingen. 1. stv. Bürgermeister des Flecken Bovenden, Kreistagsabgeordneter und stv. Fraktionsvorsitzender. Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Göttingen und der Deutsch-Polnischen Gesellschaften in Niedersachsen sowie Mitglied des Bundesvorstandes der Deutsch-Polnischen Gesellschaften.  Kreis- und stv. Landesvorsitzender der Europa-Union Göttingen bzw. Niedersachsen.


Lars Becker

Stellvertretender Landesvorsitzender der Europa-Union Hamburg. Bis 2012 Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), zuvor Landesvorsitzender der JEF-Hamburg und Vorsitzender des JEF-Bundesausschuss. Während der Schulzeit Engagement in der Landesschülervertretung und für Schüler Helfen Leben. Danach langjähriges Engagement in der überparteilichen politischen Bildung.


Linda Bottin

Geboren 1988 in der Südwestpfalz. Studium der Angewandten Kulturwissenschaften in Saarbrücken. Kam 2012 zu Europa-Union und JEF im Saarland, wo sie von 2013 bis 2016 als Landesvorsitzende und stellvertretende Landesvorsitzende der JEF Saarland engagiert war. 2016 bis 2018 war sie als stellvertretende Bundesvorsitzende der JEF Deutschland vor allem für die Verbandsentwicklung zuständig. Während des Studiums war Linda Bottin im Europäischen Parlament (DG COM), beim Saarländischen Rundfunk und beim Centrum für Evaluation tätig. 2015 bis 2017 Mitarbeiterin einer Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Seit 2017 ist sie Mitglied der Europa-Union Sachsen und arbeitet in der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit eines großen, deutschen Chemiekonzerns.


Walter Brinkmann

Geboren 1946 in Straubing; Studium des Wirtschaftsingenieurwesen an der TU-Berlin. MBA vom INSEAD in Fontainebleau/Frankreich. Seit 2000 selbstständiger European Affairs Consultant in Oxford; seit 2007 in München. 1990-2000 SVP European Affairs The Coca-Cola Company, Brüssel und Mitglied des European Management-Teams. Ab 1972 diverse, aufsteigende Positionen in der Industrie (Colgate-Palmolive, McKinsey, Bayer AG). 2001-2007 Mitglied im Vorstand des European Movement Oxford; seit 2007 Mitglied der Europa-Union München; derzeit stellv. Vorsitzender in München und Mitglied im Vorstand des LV Bayern.


Dr. Claudia Conen

Geboren 1976 in Erfurt. Wirtschaftsrechtsstudium in Jena, Berlin, Singapur und New York. Promotion an der TU Chemnitz. 2000-2006 Referentin MdEP-Verbindungsbüro Bundestag Berlin / Brüssel. Von 2006 bis 2010 Tätigkeit als Transaction Lawyer im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht in einer internationalen Wirtschaftskanzlei. Von 2010 bis 2017 in der KfW Bankengruppe tätig, u.a. im Vorstandsstab verantwortlich für Europaangelegenheiten und Finanzmarktregulierung. Seit 2017 Bereichsleitern für Förderbanken und KMU-Finanzierung beim Bundesverband öffentlicher Banken (VÖB). Seit 2011 Mitglied des Landesvorstandes der Europa-Union Thüringen, seit 2013 stellvertretende Landesvorsitzende. Seit 2013 Mitglied des Federal Committee der UEF und Mitglied im Präsidium der Europa-Union Deutschland. Sprecherin der 2013 gegründeten AG Europäische Wirtschaftspolitik. Seit 2016 Vertreterin der Europa-Union im ZDF-Fernsehrat. Seit 2017 Mitglied im Rednerdienst Team Europe der EU-Kommission.


Bernhard Freisler

Nach dem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) folgte eines in Jura und Politikwissenschaften in Tübingen. Mitglied der EUD seit 1986. Einige Jahre Kreisvorsitzender. Seit 1994 in den Landesvorstand der Europa-Union in Baden-Württemberg gewählt. Seit 2002 Landesschatzmeister. Berufliche in der Landesinnenverwaltung in verschiedenen Landratsämter für Umweltschutz, Straßenverkehr, Ordnung sowie Recht, Referent für Organisation und Datenverarbeitung im Innenministerium Baden-Württemberg und heute Abteilungsdirektor in der Abteilung Schule und Bildung des Regierungspräsidiums Stuttgart. Ferner ist er Landesvorsitzender des Verbandes der höheren Verwaltungsbeamten Baden-Württemberg sowie Mitglied des Landesvorstands des Beamtenbundes.

In der verbleibenden Freizeit erkundet er die Flüsse Europas als Ruderer auf Wanderfahrten.


Manuel Gath

Geboren 1989 in Frankfurt am Main. Studium der Politikwissenschaft in Marburg, Duisburg und Nijmegen. Arbeitet derzeit als Desk Officer für USA/Kanada/Japan bei der Friedrich-Ebert-Stiftung. Hatte zuvor bereits Arbeitsstationen im Bundestag, dem Hessischen Landtag, dem Europaparlament sowie dem Bundeswirtschaftsministerium. Von 2012-2014 Mitarbeiter am Europalehrstuhl der Universität Duisburg-Essen. Er ist seit  2010 Mitglied der Jungen Europäischen Föderalisten, von 2016 bis 2017 JEF-Landesvorsitzender in Hessen und von 2016 bis 2018 JEF-Bundesvorsitzender.


 

Evelyne Gebhardt MdEP

Geboren am 19. Januar 1954 in Paris. Sie studierte Sprachwissenschaften unter Einbeziehung von Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Paris, Tübingen und Stuttgart. Danach arbeitete sie als freiberufliche Übersetzerin. 1975 zog sie nach Deutschland und trat im selben Jahr der SPD bei. Seit 1985 gehört sie dem Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) an, seit 1992 als stellv. ASF-Bundesvorsitzende. Seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments; Schwerpunktthemen Verbraucherschutz, Bürgerrechte und Bioethik. Sie ist Koordinatorin der sozialdemokratischen Fraktion im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz. 1999 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen; 2005 und 2006 gewählt zur Europäerin des Jahres. Seit Juli 2013 ist sie baden-württembergische Landesvorsitzende der Europa-Union.

Homepage: www.evelyne-gebhardt.eu/
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Evelyne_Gebhardt


Dr. Norbert Herhammer

Geboren 1975 in Rodalben. Studium der angewandten Physik. Diplom 2001. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Kaiserslautern im Bereich Halbleiter- und Laserphysik.  Promotion 2008. Gymnasiallehrer für Physik, Mathematik und Informatik. CDU-Mitglied, verschiedene kommunale Ämter und Mandate (seit 1998).

Seit 2004 Mitglied der Europa-Union Deutschland, seit 2007 Kreisvorsitzender Kaiserslautern, seit 2006 Mitglied im Landesvorstand Rheinland-Pfalz, seit 2016 Landesvorsitzender. 2013-2017 Mitglied im Schiedsausschuss der EUD. Initiator und Mitbegründer der "Europaschulen Rheinland-Pfalz".


Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann MdEP

Geboren 1955 in Berlin, Studium der Japanologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, Diplom 1979. Anschließend wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Fachgebiet Außenpolitik Japans und internationale Beziehungen in Ostasien. 1984 erfolgte Promotion. Von 1988 bis 1990 arbeitete sie am Institut für Internationale Politik und Wirtschaft in Berlin. Eintritt in die SED 1976, seit 1989/1990 war sie Mitglied der PDS bzw. der Partei DIE LINKE. Von 1999 bis 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments, von 2004 bis 2007 Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments. Übertritt zur SPD im Mai 2009 aufgrund des fehlenden pro-europäischen Profils der Linken. Seit September 2009 Vorsitzende der Europa-Union Berlin. Seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments.

Homepage: www.sylvia-yvonne-kaufmann.de
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Sylvia-Yvonne_Kaufmann


Enrico Kreft

Ich bin seit 2009 im Präsidium aktiv, um die europäische Idee zu bewahren. Daher ist ein fortwährendes Engagement in der Sache erforderlich, unsere europäische Lebensweise zu verteidigen und fortzuentwickeln. Seit meiner Schulzeit habe ich durch offene Grenzen, eine Menge Menschen kennen gelernt und vielfältige Eindrücke gewinnen können. Ich engagiere mich, damit die Europa Union eine Bürgerbewegung bleibt, die daran mitwirkt, dass wir Bürger Europas unsere europäische Identität positiv begreifen; insbesondere Heranwachsende sollen durch uns erreicht werden.

Homepage: www.enrico-kreft.de


Inga Wachsmann

Seit 2005 Mitglied der Europa-Union und der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF). Aktiv als Landesvorsitzende der JEF Saar (2008-2010), im JEF Bundesvorstand (2010-2014) insbesondere verantwortlich für den Bereich Verbandsentwicklung und die Zusammenarbeit mit der JEF Europe. 2015-2017 Mitglied im Vorstand der UEF France. Mitglied des Präsidiums seit 2015 insbesondere verantwortlich für den Bereich Verbandsentwicklung.


Peter W. Wahl

In Essen 1953 geboren; verheiratet, 3 Söhne; Studium des Maschinenbaus, Fachrichtung Versorgungstechnik; Industrie-Anlagenplanung, freiberufliche Tätigkeit als Projektingenieur und im Projektmanagement bis 2015; Umzug 1985 in die Europastadt Bocholt; Politikberater für den Kommunalbereich seit 2012; ehrenamtlich engagiert; operative Funktionen von 1998-2008 in der FDP; Mitglied der Europa-Union seit 2003, Vorstandsmitglied des Kreisverbandes Bocholt seit 2004; Vorsitzender seit 2009; Mitglied im geschäftsführenden Vorstand LV NRW seit 2010, Vorsitzender seit 2016; Mitglied im WDR Rundfunkrat.


Birgit Wille

 


Matthias Zürl

Geboren 1979 in Bamberg. Studium der Internationalen Wirtschaft in München. Mitarbeiter im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Seit 2003 verschiedene Ämter im Landesvorstand der Jungen Europäer Bayern e.V., einem der größten Landesverbände innerhalb der JEF Deutschland. Von 2008 bis 2012 Landesvorsitzender der JEF Bayern. Seit 2007 Mitglied im Landesvorstand der Europa-Union Bayern; seit 2011 stellvertretender Landesvorsitzender der EUB. Zudem seit 2008 Präsidiumsmitglied der Europäischen Bewegung Bayern e.V.


Florian Ziegenbalg


Geboren 1977; Studium u.a. in Tübingen und Straßburg; Master of European Studies am College of Europe Brügge. Berufliche Stationen in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg in Brüssel, im Europäischen Parlament in Brüssel und Straßburg, im Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg, im Landtag von Baden-Württemberg und im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg. Seit 2018 Stellv. Leiter des Referats Europapolitik im Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg. 2002 Mitglied im Europäischen Jugendkonvent. Seit 1999 Mitglied der Europa-Union, 2002-2004 Landesvorsitzender der Jungen Europäer –JEF Baden-Württemberg; 2004-2006 Stellv. Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten; seit 2008 Mitglied im Bundesausschuss der Europa-Union Deutschland; seit 2009 Mitglied des Federal Committee der UEF; seit 2013: Stellv. Landesvorsitzender der Europa-Union Baden-Württemberg.


Vizepräsidenten der Union Europäischer Föderalisten

Christopher Glück

Geboren 1988 in Stuttgart. Studium der Geschichte und Politikwissenschaften an der LMU München sowie European Studies mit einem Schwerpunkt auf Europarecht am College of Europe. Berufliche Startionen bei einer Unternehmensberatung, als Beamter bei der britischen Regierung im EU-Verhandlungsteam zu Finanzregulierungsthemen und (nach dem Brexit-Referendum) als Referent für einen deutschen Europaabgeordneten im Ausschuss für Wirtschaft und Währung. Seit 2008 Mitglied der Europa-Union und der Jungen Europäischen Föderalisten. Seit 2015 Vorsitzender der JEF Europa und Mitglied im Vorstand der Union Europäischer Föderalisten, seit 2018 Vizepräsident der Union Europäischer Föderalisten (UEF).

 

Dr. Otto Schmuck

Geboren 1953 in Oppenheim/Rhein. Studium an den Universitäten Bonn und Mainz; Studienfächer: Politikwissenschaften, Germanistik, Pädagogik und Geschichte. Promotion 1988 bei Prof. Werner Weidenfeld mit einer Arbeit über "Das Europäische Parlament und die Entwicklungspolitik", von 1981 bis 1992  Mitarbeit am Institut für Europäische Politik in Bonn, zuletzt als stellv. Direktor. Lehraufträge an der Universität Mainz (1984-1996) sowie von 1989-1994 am Europa-Kolleg Brügge. Bis 2015 Leiter der Europa-Abteilung der Landesvertretung Rheinland-Pfalz beim Bund in Berlin, Arbeitsschwerpunkte: Europaministerkonferenz, institutionelle Reformen der EU. Leiter des Arbeitskreises „Europa“ der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Mitglied des Stiftungsrates des Europahauses Bad-Marienberg. Seit 2016 Vizepräsident der Union Europäischer Föderalisten UEF.


 

Vorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten

Malte Steuber

Der gebürtige Nordhesse, Jahrgang 1990, arbeitet aktuell in Berlin bei Diskutier Mit Mir, einem Verein zur Demokratieförderung in Deutschland und Europa und promoviert im Europarecht. Er kam während eines Auslandssemesters seines Studiums der Rechts- und Politikwissenschaften an der Uni Münster zu den JEF und der Europa-Union und ist dort seit 2012 aktiv. Von 2013 bis 2014 war er Vorsitzender der JEF Münster. Seit 2015 war er International Officer und stellvertretender Bundesvorsitzender der JEF Deutschland. Malte Steuber hat während und nach dem Studium im Europäischen Parlament, in einer Landesvertretung in Brüssel, als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Europarecht der Uni Münster und als Seminartrainer bei der Schwarzkopf-Stiftung gearbeitet. Er engagiert sich neben der JEF noch als Co-Initiator der Pulse of Europe Bewegung in Münster.


 

Ehrenpräsidenten

Seit 2011 Peter Altmaier MdB

Seit 2006 Elmar Brok MdEP

Seit 1997 Präsident a.D. des Europäischen Parlaments Dr. Egon A. Klepsch(†)

Seit 1989 Bundespräsident a.D. Walter Scheel(†)

Ehrenmitglieder

Prof. Dr. h.c. Ernst Johansson

Arno Krause

Horst Seefeld