Herzlich willkommen bei der Europa-Union Deutschland!

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit mehr als 250 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Mehr zu unseren Zielen und Aktivitäten.


Aktuelle Meldungen:

#NoVeto - Unterzeichnen Sie die Petition zur Abschaffung des Einstimmigkeitsprinzips im Rat der EU

Im Rahmen der #NoVeto Kampagne rufen Europa-Union, JEF und weitere Partner auf, eine Petition an die Mitglieder des Plenums der Konferenz zur Zukunft Europas zu zeichnen. Die Petition fordert, die Abschaffung des Einstimmigkeitsprinzips im Rat der Europäischen Union (EU) und die Einführung von Mehrheitsentscheidungen im Abschlussbericht der Konferenz zur Zukunft Europas zu verankern. » weiterlesen

„Dieses Ungarn gehört nicht mehr zu Europa“ - Statement von EUD-Generalsekretär Christian Moos zum Ausgang der Parlamentswahl in Ungarn

Der Wahlsieg Viktor Orbáns ist eine schlechte Nachricht für Demokratie und Freiheit. Zwar hat es allem Anschein nach keine direkte Wahlfälschung gegeben. Das mediale Trommelfeuer für Orbán und seine faschistoide Ideologie war aber mit fairen Wahlbedingungen unvereinbar. Dies und der kaum noch vorhandene Raum für eine freie und unabhängige ungarische Zivilgesellschaft sowie der Zustand des ungarischen Rechtsstaats erlauben den Schluss, dass Ungarn keine vollwertige freiheitliche Demokratie mehr ist. » weiterlesen

„Der Dritte Weltkrieg ist in vollem Gange“ – Meinungsbeitrag von EUD-Generalsekretär Christian Moos

„Jetzt ist es amtlich: China steht trotz, vielleicht auch wegen Russlands Überfall auf die Ukraine und die europäische Friedensordnung auf Seiten Russlands. Die beiden UN-Sicherheitsratsmitglieder wollen fortan in globalen Fragen mit einer Stimme sprechen. Damit üben die beiden autoritären Mächte einen Schulterschluss, der klar gegen den Westen gerichtet ist. Der Westen, das sind die USA und ihre Verbündeten, das sind die liberalen Demokratien dieser Welt, auch in Asien, das ist Europa.“ » weiterlesen

EUD-Generalsekretär Moos fordert sofortigen Stopp aller fossilen Importe aus Russland

„Die Menschen in der Ukraine kämpfen für uns“, sagte Moos in seiner heutigen Rede im Plenum des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) und betonte, die russische Aggression erfordere eine entschlossene Antwort. Die EU und ALLE ihre Mitgliedstaaten müssten die russischen Gas-, Öl- und Kohleimporte umgehend stoppen. „Wir müssen aufhören, Putins Krieg zu finanzieren“, so der EUD-Generalsekretär. » weiterlesen

Besser zusammen oder jeder für sich? Online-Bürgerdialog zum Thema „Die EU und Corona“ am 2. März 2022

Welche Maßnahmen wurden auf europäischer Ebene in den letzten zwei Jahren ergriffen, um die Covid-19-Pandemie zu bekämpfen? Wo stehen wir heute? Zu diesen Themen diskutierten am Mittwoch, den 2. März 2022, Dr. Andrea Ammon, Direktorin des European Center for Disease Prevention and Control, Jun.-Prof. Dr. Stefanie Börner, Juniorprofessorin für die Soziologie europäischer Gesellschaften an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, und Andreas Glück, Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und… » weiterlesen

Gemeinsamer Bundesausschuss von EUD und JEF – Digitale Sitzung am 12.03.2022

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine war bestimmendes Thema des gemeinsamen Bundesausschusses von Europa-Union und Jungen Europäischen Föderalisten. Diese „Zeitenwende“ erfordere nicht nur eine humanitäre und finanzielle Unterstützung der Ukraine, sondern auch glaubhafte Beitrittsperspektiven für die Ukraine, Moldau, Georgien und die Staaten des Westlichen Balkans. Auch die internen Reformen der EU müssten beschleunigt werden. Dazu gehöre auch die Einführung transnationaler Listen zur Europawahl 2024, stellten die Delegierten… » weiterlesen

Neue Ausgabe unseres Mitgliedsmagazings "Europa aktiv" erschienen

Die aktuelle Ausgabe unserer Mitgliedszeitschrift beschäftigt sich mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Zudem gibt es wieder vielfältige Berichte aus den Landes- und Kreisverbänden. Auch vom Bundesverband gibt es Neues zu berichten, wie etwa die „NoVeto“-Kampagne zur Abschaffung des Einstimmigkeitsprinzips. » weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch unserer Frau Europas 2022!

Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann ist „Frau Europas“ 2022. Die Europäische Bewegung Deutschland e.V. (EBD) zeichnet die gebürtige Berlinerin für ihren unermüdlichen und leidenschaftlichen Einsatz für eine bürgernahe Europäische Union aus. Seit über 30 Jahren engagiert sich die ehemalige Europaabgeordnete und langjährige Vorsitzende der Europa-Union Berlin (EUB) für ein vereintes Europa unter aktiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. » weiterlesen

Online-Nachbarschaftsgespräch "Die aktuelle Lage in der Ukraine" am 9. März

Treten Sie am Mittwoch, den 9. März, von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr in den virtuellen Austausch mit Viola von Cramon-Taubadel, stellv. Vorsitzende der Delegation im Parlamentarischen Assoziationsausschuss EU-Ukraine im Europäischen Parlament, und Christian Moos, Generalsekretär der Europa-Union Deutschland und Präsident des Begleitausschusses für die transatlantischen Beziehungen des EWSA, zur aktuellen Lage in der Ukraine. » weiterlesen

#StandWithUkraine - Was wir konkret tun können

Die Europa-Union ruft ihre Mitglieder zur Solidarität mit den Menschen in der Ukraine auf. Nehmen Sie an den Kundgebungen in Ihrer Region oder digitalen Aktionen teil und unterstützen Sie lokale Hilfsinitiativen. Engagieren Sie sich für die Geflüchteten vor Ort oder spenden Sie an anerkannte Hilfsorganisationen, die Menschen im Kriegsgebiet und auf der Flucht unterstützen. Kurz: Setzen Sie Zeichen gegen Putins Krieg! » weiterlesen