Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament


Die Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament setzt sich zusammen aus den deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament, die zugleich Mitglied der Europa-Union Deutschland sind. Im 9. Europäischen Parlament (Wahlperiode 2019-2024) sind 63 von insgesamt 96 Europaparlamentariern aus Deutschland Mitglied der Europa-Union. Zum Vorsitzenden der Parlamentariergruppe wurde am 3. Februar 2021 Niklas Nienaß (Grüne) gewählt. Stellvertretende Vorsitzende sind Hildegard Bentele (CDU), Gabriele Bischoff (SPD), Markus Ferber (CSU) und Andreas Glück (FDP).

Unsere Abgeordneten (Wahlperiode 2019-2024)


In alphabetischer Reihenfolge

Nach Bundesländern

Aktuelle Meldungen

EUD-Parlamentariergruppe jetzt auch im Niedersächsischen Landtag vertreten

21 Abgeordnete aus allen Fraktionen des Niedersächsischen Landtags haben am 5. Juli eine Europa-Union Parlamentariergruppe in Hannover gegründet. Die Landtagsabgeordneten Petra Emmerich-Kopatsch (SPD), Kreszentia Flauger (Die Linke), Filiz Polat (Bündnis 90/ Die Grünen), Frank Mindermann (CDU) und Klaus Rickert (FDP) werden die Arbeit der überparteilichen Gruppe zukünftig koordinieren. » weiterlesen

Europa ist die Lösung!

PRESSEMITTEILUNG. Die Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament richtet einen Appell an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, das große Ziel und die Idee Europa auch bei Gegenwind nicht aus den Augen zu verlieren. Die Gruppe setzt sich zusammen aus den deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament, die zugleich Mitglied der Europa-Union Deutschland sind. Derzeit sind 71 von insgesamt 99 deutschen Europaparlamentariern Mitglied der Europa-Union. Ihr Vorsitzender ist der SPD-Europaabgeordnete Matthias Groote aus… » weiterlesen

Europa-Union Parlamentariergruppe in Hessen gegründet

Seit dem 3. Mai gibt es auch im Hessischen Landtag eine Parlamentariergruppe der Europa-Union. Zum Vorsitzenden der Hessischen Parlamentariergruppe wurde Landtagspräsident Norbert Kartmann (CDU) gewählt. Seine Stellvertreter sind Aloys Lenz (CDU), Dr. Michael Reuter (SPD) und Helmut von Zech (FDP). „Die Abgeordneten, die Mitglieder der Europa-Union sind, haben sich zum Ziel gesetzt, zu europäischen Themen den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu fördern und zugleich für einen verstärkten Austausch zwischen europäisch orientierten… » weiterlesen

Ein Jahr nach dem Lissabon-Urteil: Lammert und Pöttering diskutieren über die neue Rolle der Parlamente beim "Parlamentarischen Forum Europas Zukunft"

Mit dem Lissabon-Vertrag wurde nicht nur das Mitentscheidungsrecht des Europäischen Parlaments gestärkt, sondern auch die Rolle der nationalen Parlamente bei deren Mitwirkung in EU-Belangen erweitert. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 30. Juni letzten Jahres hat für Deutschland zu einer weiteren Stärkung des Bundestags geführt: durch weitgehende Informations- und Beteiligungsrechte kommt vor allem dem Bundestag eine Integrationsverantwortung innerhalb Deutschlands zu. » weiterlesen

EUD-Parlamentariergruppen: Bundestag und Europäisches Parlament nutzen neue Rechte nach Lissabon

Morgen vor einem Jahr hat das Bundesverfassungsgericht sein Urteil zum Vertrag von Lissabon gesprochen. Mit dem Jahrestag des Urteils vom 30. Juni 2009 stellen die Vorstandsmitglieder der EUD Parlamentariergruppe im Bundestag, Dr. Eva Högl, Dr. Günter Krings, Michael Link und Manuel Sarrazin, sowie die Vorstandsmitglieder der EUD Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament, Alexander Alvaro, Michael Cramer, Matthias Groote und Joachim Zeller, fest: » weiterlesen

Neuer Vorstand der Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament

Am gestrigen Mittwoch hat sich erstmals der alte und neue Vorstand der Parlamentariergruppe der überparteilichen Europa-Union im Europäischen Parlament getroffen. Vorsitzender ist der SPD-Abgeordnete Matthias Groote, der die Vertretung der SPD von Norbert Glante übernahm. Für die CDU/CSU wird der Berliner Abgerodnete Joachim Zeller die Nachfolge von Rainer Wieland antreten. Für die Grünen ist weiterhin Michael Cramer (Berlin) und für die FDP Alexander Alvaro (Nordrhein-Westfalen) als Sprecher zuständig. » weiterlesen

Europa-Union stark im neuen Europäischen Parlament vertreten – 56 Mitglieder sind gewählt

56 Abgeordnete im neu gewählten Europäischen Parlament sind Mitglied der Europa-Union Deutschland. Bereits 2005 hat sich ein Großteil der deutschen MdEP in der Parlamentariergruppe der Europa-Union zusammengeschlossen. Die Gruppe streitet für mehr Einfluss des Europäischen Parlamentes und organisiert - trotz sachlich unterschiedlicher Meinungen – gemeinsame Initiativen und Veranstaltungen. Bürgernähe und Transparenz zeichnet die Abgeordneten der Europa-Union Parlamentariergruppe aus. Die Europa-Union Deutschland gratuliert allen… » weiterlesen

Europa-Union Mitglieder Kaufmann und Brie von Die Linke abgestraft

Die Linken-Mitglieder der Europa-Union-Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament Sylvia-Yvonne Kaufmann und André Brie werden dem neuen Parlament nicht mehr angehören. Der Parteitag der Linken hat heute in Essen in mehreren Kampfkandidaturen beide Abgeordnete nicht mehr aufgestellt. Der Partei, die sich dezidiert gegen den Vertrag von Lissabon richtet, gingen anderslautende Stellungnahmen insbesondere der Berlinerin Kaufmann wohl zu weit. Der Parteitag strafte die pro-Lissabon-Abgeordneten ab. » weiterlesen

EUD-Parlamentariergruppe traf sich mit Medienvertretern in Straßburg

Sind wir schon auf der gleichen Wellenlänge oder müssen wir erst noch die gemeinsame Frequenz finden? Wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk Europa wahrnimmt und wie sich Europa, insbesondere Europaparlamentarier, durch die Medien verstanden fühlen, war Gegenstand des Parlamentarischen Abends bei ARTE » weiterlesen

Jo Leinen MdEP sieht durch neue Sitzverteilung im Europäischen Parlament Ungerechtigkeiten korrigiert

In seiner Funktion als Vorsitzender des Verfassungsausschusses im Europäischen Parlament äußert sich Jo Leinen MdEP zur neuen Sitzverteilung des Abgeordnetenhauses. Leinen ist Mitglied des Präsidiums und der Europa-Union Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament. Seine Aussage muss jedoch nicht notwendigerweise die Meinung der Europa-Union Deutschland widerspiegeln."Mit großer Mehrheit hat das Europäische Parlament heute eine neue Sitzverteilung beschlossen und offensichtliche Ungerechtigkeiten bei der bisherigen Mandatszuteilung… » weiterlesen